Wenn mir eine Freundin sagen würde, dass ihr Partner oder ihre Partnerin sie respektlos behandelt und sogar beleidigt, würde ich ihr davon abraten, die Beziehung weiterzuführen. So ist die Beleidigung für mich eine der niedrigsten Form der Kommunikation und gehört für mich ganz bestimmt nicht zu einer Liebesbeziehung. Du befindest dich derzeit in einer Partnerschaft, wo Beleidigungen vom Partner und respektloses Verhalten an der Tagesordnung stehen? Wir zeigen dir, wie du in solch einer Situation reagieren solltest. 

Beleidigungen vom Partner: So solltest du reagieren 

Wie bereits erwähnt, sind Beleidigungen vom Partner oder von der Partnerin für mich ein absolutes No-Go. Klar gibt es immer mal wieder Phasen, wo man sich mehr anzickt oder auf die Nerven geht, jedoch sollte man, egal wie schwer es ist, niemals den Respekt voreinander verlieren. Wie du reagieren solltest, wenn dein:e Partner:in bei Auseinandersetzungen Grenzen überschreitet. 

1. Ruhig bleiben 

Bevor ich meinen Ehemann kennenlernte, war ich für einen kurzen Zeitraum in einer toxischen Beziehung. Streitereien und Beleidigungen waren in unserer Beziehung zum Alltag geworden. Irgendwann habe ich aufgehört mich zu wehren oder zu verteidigen und resignierte einfach nur, während er rumschrie und tobte. In solchen Situationen war es schwer für mich meinen Mund zu halten, gerade dann, wenn er mal wieder Sachen verdrehte oder falsch darstellte.

Jedoch hätte jede Reaktion von mir das Fass endgültig zum Überlaufen gebracht und das wollte ich vermeiden. Und damit habe ich genau richtig reagiert, wenn man den Meinungen von Psychologieexpert:innen Glauben schenken mag, die behaupten, dass man auch bei einem Streit stets ruhig und sachlich mit seinem Gegenüber kommunizieren sollte. 

2. Beleidigungen nicht tolerieren 

Auch wenn ich bei Streitereien versuchte, die Ruhe zu bewahren, tolerierte ich es nicht, wenn ich beleidigt oder respektlos behandelt wurde. So versuchte mein Ex-Partner häufig seine Grenzen auszuprobieren und ging dabei mehr als einmal zu weit. Wir sprechen hier von einem Menschen, der dich lieben und achten sollte, wenn diese Person jedoch nicht in der Lage dazu ist, dich so zu behandeln, wie du es verdienst, wird es Zeit, demjenigen den Rücken zuzukehren. 

Fremdgehen frauen
Respektlosigkeit und Beleidigungen haben in einer Beziehung nichts zu suchen. Foto: Getty Images/ Maskot

3. Redet miteinander 

Wenn ich heute auf die Beziehung zurückblicke, schäme ich mich fast schon ein wenig, dass ich nicht nach der ersten Respektlosigkeit meine Sachen gepackt und die Beziehung beendet habe. Aber was soll ich sagen: Ich war jung, naiv und verliebt. Mit der rosaroten Brille versuchte ich ein offenes Gespräch zu suchen und meinem damaligen Freund klarzumachen, wie sehr mich sein Verhalten verletzte. Da ich es ansprach, als wir beide keinen Streit hatten, erkannte er auch, dass Worte manchmal mehr verletzen können als körperliche Gewalt.

Wenn danach keine Beleidigungen mehr fallen und du das Gefühl hast, dass die Message bei deinem Partner oder deiner Partnerin angekommen ist, hat die Beziehung womöglich noch eine zweite Chance verdient. Ist diese Erkenntnis jedoch nur von kurzer Dauer, solltest du dich fragen, ob du die Beziehung wirklich aufrechterhalten möchtest.

4. Geh 

Als sich die Streitereien in meiner Beziehung immer mehr häuften, hatte ich das Gefühl mich in einer Einbahnstraße zu befinden. Unsere Diskussionen führten zu nichts und wenn er ausfallend wurde, gewöhnte ich mir an, einfach zu gehen. Ich sah es nicht ein, als Zielscheibe für seine Wut zu fungieren. Sollte er doch mit sich selbst streiten. Das machte ich so lange, bis ich einfach ging und nie wieder kam. Für mich war ab einem bestimmten Zeitpunkt, das Maß erreicht. Wir beide würden zusammen nicht mehr glücklich werden. 

Ich liebe ihn nicht mehr
Manchmal ist die Trennung der einzig richtige Weg. Foto: Getty Images/ Delmaine Donson

Beleidigungen vom Partner: Ziehe Konsequenzen aus seinen Handlungen 

Nicht immer läuft eine Beziehung rosig ab und es gibt Phasen, da kriegt man sich häufiger in die Haare. Dennoch solltet ihr in eurer Beziehung niemals das Gefühl haben, dass Grenzen überschritten werden und ihr verbalen Attacken ausgesetzt seid. Solche Dinge müssen Konsequenzen nach sich ziehen. Sollte der respektlose Part nicht einsehen, welche Dinge er falsch gemacht hat, solltest du dich fragen, ob du diese Art von Beziehung wirklich möchtest. 

Mehr Beziehung?