Veröffentlicht inTravel

Das hängt man in Spanien wirklich an den Weihnachtsbaum

Nicht alle Länder schmücken ihren Weihnachtsbaum wie wir in Deutschland. Was in Spanien am Baum hängt, erfährst du in diesem Artikel.

© tanaonte - stock.adobe.com

Diese Weihnachtsgeschenke sind günstig zu haben! // IMTEST

Die Inflation macht auch vor der Weihnachtszeit nicht halt. Das Vergleichsportal IDEALO hat deshalb Produktgruppen ermittelt, die entweder preisstabil oder sogar im Preis gesunken sind. Mit diesen Geschenken sparen Sie also bares Geld!

In Spanien erlebst du ein Weihnachtsfest, das Tradition und Moderne auf einzigartige Weise verbindet. Der Weihnachtsbaum, ein zentrales Element des Festes, spiegelt diese Mischung wider. Spaniens Weihnachtsbäume sind nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch ein Ausdruck kultureller Besonderheiten und regionaler Unterschiede.

Bunte Mischung: Traditioneller und moderner Baumschmuck

In Spanien findest du eine bunte Palette an Weihnachtsbaumschmuck. Traditionelle handgefertigte Figuren stehen neben modernen, glitzernden Kugeln. Besonders beliebt sind kleine Modelle von „Caganers“, Figuren aus der katalanischen Krippe, die oft humorvoll und unkonventionell sind. Sie symbolisieren Glück und Fruchtbarkeit. Auch die „Reyes Magos“, die Heiligen Drei Könige, sind als Schmuckfiguren sehr präsent. In vielen spanischen Haushalten schmücken sie den Baum, was die Bedeutung dieses Festes in Spanien unterstreicht.

Weihnachtsbaum mit Stern an der Spitze
In Spanien hängen am Weihnachtsbaum statt Kugeln, christliche Symbole. Foto: Barbara – stock.adobe.com

Regionale Besonderheiten: Von Kastilien bis Andalusien

Jede Region Spaniens bringt ihre eigenen Traditionen in den Weihnachtsbaumschmuck ein. In Kastilien findest du oft handgefertigte Tonfiguren, während in Andalusien bunte Bänder und Früchte den Baum zieren. In Galicien sind maritime Elemente beliebt, die die Verbundenheit mit dem Meer widerspiegeln. Diese regionalen Unterschiede machen den spanischen Weihnachtsbaum zu einem vielfältigen Erlebnis.

Neben traditionellen Elementen spielen moderne Trends eine große Rolle. Glänzende Kugeln, LED-Lichter und tanzende Santa Claus-Figuren sind auch in Spanien beliebt. Diese modernen Elemente zeigen, wie Spanien offen für Neues ist, ohne dabei seine Wurzeln zu vergessen.

Natürlichkeit im Trend: Ökologischer Weihnachtsschmuck

In den letzten Jahren gewinnt der ökologische Gedanke auch beim Weihnachtsschmuck an Bedeutung. In Spanien findest du zunehmend Dekorationen aus natürlichen Materialien wie Holz, Stroh oder recyceltem Glas. Diese Entwicklung zeigt das wachsende Umweltbewusstsein und den Wunsch, nachhaltig zu feiern.

Weihnachtsbaum DIY
Nachhaltige Weihnachtsbäume gewinnen in Spanien immer mehr an Beliebtheit. Foto: imago images/CHROMORANGE [M]

Ein Fest der Sinne: Düfte und Klänge

Spaniens Weihnachtsbäume sind nicht nur ein visuelles, sondern auch ein sinnliches Erlebnis. Duftende Orangenschalen, Zimtstangen oder getrocknete Blumen verleihen dem Baum eine besondere Note. Musikalische Elemente, wie kleine Glocken oder Windspiele, ergänzen den visuellen Schmuck und schaffen eine einzigartige Atmosphäre.

Gemeinschaftliches Schmücken: Ein Familienereignis

Das Schmücken des Baumes ist in Spanien oft ein Familienereignis. Generationen kommen zusammen, um den Baum zu dekorieren. Dabei werden Geschichten erzählt und Erinnerungen geteilt. Dieser Aspekt des gemeinsamen Schmückens betont die Bedeutung von Gemeinschaft und Familie in der spanischen Kultur.

Weihnachtsbaum in Spanien: Vielfalt der spanischen Kultur

Der Weihnachtsbaumschmuck in Spanien ist ein wunderbares Beispiel für die Vielfalt der spanischen Kultur. Traditionelle und moderne Elemente, regionale Besonderheiten und der Wunsch nach Nachhaltigkeit vereinen sich zu einem einzigartigen Fest. Durch das gemeinsame Schmücken wird das Fest zu einem echten Familienereignis, das die Werte der Gemeinschaft und des Miteinanders betont. In diesem Sinne spiegelt der spanische Weihnachtsbaum nicht nur die festliche Stimmung wider, sondern auch den reichen kulturellen Schatz Spaniens.