Mittlerweile kann ich auf eine Vielzahl von Flugreisen zurückblicken und habe dementsprechend schon eine Menge Sicherheitsanweisungen von Flugbegleiter:innen miterlebt. Infolgedessen weiß ich wo die Notausgänge zu finden sind und wie ich meinen Sicherheitsgurt so benutze das er mich ausreichend schützt und auch über den Ort der Rettungsweste bin ich gut informiert. Doch das ich mich in Lebensgefahr begeben könnte, wenn ich bei einem Notfall die Rettungsweste versehentlich im Flugzeug öffne, das war mir bis vor Kurzem noch neu. Woran das liegt, erfährst du hier. 

Rettungswesten im Flugzeug: Wahrscheinlichkeit der Nutzung gering 

Ein Flugzeugabsturz ist das Letzte, woran die meisten Menschen denken wollen, wenn sie selbst in einem Flieger sitzen. Dennoch ist es wichtig, sich alle Szenarien durch den Kopf gehen zu lassen, um im Ernstfall richtig handeln zu können. Zunächst ist es gut zu wissen, dass sich die gelben Rettungswesten unter jedem Flugzeugsitz befinden, da sie zur vorgeschriebenen Sicherheitsausstattung gehören.

Die Wahrscheinlichkeit das die Rettungsweste zum Einsatz kommt ist gering. Credit: Getty Images/ CSA Images

Jedoch bedeutet das nicht, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass du diese einmal in deinem Leben benutzen wirst, im Gegenteil. Mittlerweile sind die Flugzeuge so hoch entwickelt, dass die Maschine, statt im Meer zu landen, noch mehrere hundert Kilometer weit segeln kann, um dann unversehrt auf einem Flughafen landen zu können. Für viele Passagier:innen ist es jedoch beruhigend zu wissen, dass solche Rettungswesten existieren und im Notfall auch genutzt werden können.

Rettungsweste im Flugzeug öffnen ist lebensgefährlich 

Da man nie mit hundertprozentiger Sicherheit sagen kann, dass ein Flugzeug unbeschadet am Zielort ankommt, ist es umso wichtiger, der Pre-flight Safety Instruction vom Bord-Personal aufmerksam zu folgen, damit man weiß, wie man sich im Notfall zu verhalten hat. Hier wird auch noch einmal dringlichst darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, die Rettungsweste erst aufzublasen, nachdem man das Flugzeug verlassen hat.

Was meist jedoch nicht kommuniziert wird, ist das warum. Diese Frage hat jetzt aber Sandra Kraft, die Pressesprecherin von Lufthansa gegenüber Travelbook beantwortet. Demnach wird “durch das Volumen der Westen ein geordnetes Erreichen der Notausgänge und das Aussteigen erschwert, im Falle von Notfenstern wäre es sogar unmöglich.”

Doch nicht nur der Ausstieg aus dem Flugzeug ist der Grund dafür, dass Rettungswesten niemals im Flugzeug aufgeblasen werden dürfen. Ein Ursache ist weitaus furchteinflößender, da du dadurch sogar dein Leben riskieren könntest. Falls die Maschine abgestürzt und beschädigt ist, könnte es sein, dass im Flieger Trümmerteile herumschwirren, welche die Weste zum Platzen bringen könnten. Damit wärst du im offenen Meer nicht vor dem Ertrinken geschützt und könntest lebensgefährlich verunglücken.

Mehr Urlaub?

Strengstens verboten: Deshalb dürfen Piloten bei Start und Landung nicht sprechen
Im Flugzeug verboten: Diese Dinge sorgen im Flieger für Ärger
Urlaubsziele 2022: Dort zieht es die Deutschen hin…