Veröffentlicht inTravel

Diese 7 Sätze, solltest du niemals am Hotel-Buffet sagen

Auch in einem Hotel gibt es Regeln! Wir zeigen dir, welche Sätze du niemals am Hotel-Buffet sagen solltest und warum.

Frau am Hotel-Buffet
u00a9 enginakyurt - stock.adobe.com

Das solltest du im Hotelbadezimmer tun, bevor du duschen gehst

Werde ich beobachtet? In diesem Video zeigen wir dir einen Trick, mit dem du deinen Spiegel im Hotelzimmer testen kannst.

Hotel-Buffets können sowohl eine Freude als auch eine Herausforderung sein. Sie bieten eine Fülle von Optionen und eröffnen die Möglichkeit, neue Speisen zu probieren, aber sie können auch zu peinlichen Situationen führen, wenn man sich nicht bewusst ist, wie man sich angemessen verhält. Welche Sätze du daher unbedingt vermeiden solltest, erfährst du in diesem Artikel.

7 Sätze am Hotel-Buffet, die tabu sind

Ich erinnere mich noch gut an eine meiner ersten Erfahrungen mit einem Hotel-Buffet. Frisch von einer langen Reise angekommen, betrat ich das Hotelrestaurant voller Hunger und Vorfreude. Begeistert von der Auswahl stürzte ich mich auf das Buffet und brachte einen wahren Berg an Speisen auf meinen Teller. Dabei habe ich allerdings einen sehr wichtigen Satz geäußert, der mir im Nachhinein einige peinliche Blicke einbrachte. Aber dazu später mehr. Welche Sätze du noch niemals am Hotel-Buffet sagen solltest:

Satz 1: „Ich bin so hungrig, ich könnte das ganze Buffet leer essen!“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Es ist ganz natürlich, hungrig zu einem Buffet zu gehen. Aber dieses Statement kann so wirken, als ob du gierig wärst und mehr essen möchtest, als dir zusteht. Es kann auch andere Gäst:innen unwohl fühlen lassen, wenn sie denken, dass sie möglicherweise zu wenig bekommen.

fruehstueck_hotel
Es gibt Sätze, die am Hotel-Buffet nicht angebracht sind. Foto: K.Pornsatid – stock.adobe.com

Was du stattdessen tun solltest: Nimm dir erstmal einen kleinen Teller und probiere verschiedene Speisen aus. So hast du genug Platz, um deine Lieblingsgerichte in angemessenen Portionen zu genießen, ohne gierig zu wirken.

Satz 2: „Warum ist das Essen hier so kalt/warm?“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Wenn du Bedenken wegen der Temperatur des Essens hast, solltest du das auf eine respektvolle Art und Weise zum Ausdruck bringen. Ein offener Ausdruck von Unzufriedenheit kann als unhöflich angesehen werden und das Erlebnis der anderen Gäst:innen beeinträchtigen.

Was du stattdessen tun solltest: Wende dich diskret an das Personal und teile ihnen deine Bedenken mit. Sie werden wahrscheinlich dankbar sein für dein Feedback und die Chance, die Situation zu verbessern.

Satz 3: „Dieses Essen schmeckt ja wie aus der Dose!“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Dieser Satz ist nicht nur unhöflich gegenüber dem Küchenpersonal, der sich viel Mühe gegeben hat, um das Buffet vorzubereiten, sondern er schafft auch eine negative Atmosphäre für die anderen Urlauber:innen.

Mehr zum Thema Hotel?
Warum du diese 7 Sätze, niemals am Hotelpool sagen solltest 
Schlechtes Essen im Hotel – so bekommst du dein Geld zurück
Hotel vs. Ferienwohnung: Diese Unterkunft passt am besten zu dir

Was du stattdessen tun solltest: Falls du tatsächlich unzufrieden mit der Qualität des Essens bist, ist es besser, dies dem Management privat und respektvoll mitzuteilen. Konstruktives Feedback ist immer willkommen.

Satz 4: „Ich habe den ganzen Tisch für mich und meine Freunde reserviert.“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Es ist nicht üblich, Plätze am Buffet zu reservieren, da dies gegen das Prinzip der Gastfreundschaft und des Teilens verstößt. Dieser Satz könnte bei anderen Gäst:innen den Eindruck erwecken, dass du wenig Rücksicht auf ihre Bedürfnisse nimmst.

Was du stattdessen tun solltest: Wenn du mit einer größeren Gruppe unterwegs bist, informiere das Hotel im Voraus, damit sie entsprechende Vorkehrungen treffen können. Teilen und Kooperieren ist die Devise beim Buffet.


Satz 5: „Kann ich mir ein paar Snacks für später einpacken?“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Ein Buffet ist ein Ort des Teilens und der Gemeinschaft. Es wird erwartet, dass du nur so viel nimmst, wie du während der Mahlzeit essen kannst. Wenn du Essen für später einpackst, könntest du als unhöflich oder gierig wahrgenommen werden.

Was du stattdessen tun solltest: Wenn du denkst, dass du später noch Hunger haben wirst, plane deine Mahlzeiten entsprechend. Eventuell kannst du auch beim Servicepersonal nachfragen, ob es Möglichkeiten für Take-away oder Room Service gibt.


Satz 6: „Ist das alles, was ihr habt?“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Diese Aussage kann sehr respektlos wirken. Es deutet darauf hin, dass du die Anstrengungen und die Arbeit, die in die Vorbereitung des Buffets gesteckt wurden, nicht zu schätzen weißt.

Was du stattdessen tun solltest: Wenn du nach einer bestimmten Speise suchst, die nicht am Buffet ist, frage das Personal auf freundliche Weise. Sie können dir helfen oder dich zumindest darüber informieren, ob und wann das gewünschte Gericht verfügbar sein wird.

Satz 7: „Ich nehme einfach alles.“

Warum du diesen Satz vermeiden solltest: Während Buffets oft eine Vielzahl von Optionen bieten, ist es nicht angebracht, einfach alles zu nehmen. Das kann andere Gäst:innen daran hindern, ihre Lieblingsgerichte zu bekommen und wirkt außerdem gierig und rücksichtslos.

Was du stattdessen tun solltest: Probiere verschiedene Speisen aus, aber in moderaten Mengen. Es geht beim Buffet nicht nur darum, deinen Hunger zu stillen, sondern auch darum, die Vielfalt und Qualität der angebotenen Speisen zu genießen. Denke daran, dass das Buffet ein gemeinsamer Ort ist, an dem jeder die gleiche Möglichkeit haben sollte, von allem zu probieren.

Respekt und Rücksichtnahme sind die Schlüssel

Und genau das war der Satz, den ich damals bei meinem ersten Hotelbuffet-Besuch laut ausgesprochen habe: „Ich nehme einfach alles.“ Im Nachhinein kann ich nur den Kopf schütteln und lachen, aber damals führte dies zu einigen unangenehmen Blicken und Momenten.

Wenn es um das Verhalten am Hotel-Buffet geht, sind Respekt und Rücksichtnahme gegenüber dem Personal und den anderen Gästen das A und O. Wenn du diese sieben Sätze vermeidest und stattdessen die vorgeschlagenen Alternativen anwendest, wirst du nicht nur ein angenehmeres Erlebnis am Buffet haben, sondern auch zu einer positiven Atmosphäre für alle anderen beitragen.

Hotel-Buffets sind eine großartige Gelegenheit, um neue Gerichte zu entdecken, sich kulinarisch auszutoben und gleichzeitig neue Leute kennenzulernen. Mit ein wenig Bewusstsein und den richtigen Worten kannst du sicherstellen, dass es ein Vergnügen bleibt – für dich und für alle anderen.