Veröffentlicht inTravel

Warum du in einem Hotel niemals die Zimmernummer 420 bekommen wirst

In vielen Hotels wurde die Zimmernummer 13 aufgrund ihrer Bedeutung verbannt. Doch nicht nur diese Zahl wirst du in vielen Hotels nicht anfinden!

© IMAGO / Westend61

Das solltest du im Hotelbadezimmer tun, bevor du duschen gehst

Werde ich beobachtet? In diesem Video zeigen wir dir einen Trick, mit dem du deinen Spiegel im Hotelzimmer testen kannst.

Ich persönlich hätte nicht unbedingt Lust, in einem Hotelzimmer mit der Nummer 13 zu übernachten. Und das, obwohl ich mit Aberglauben und Übersinnlichem nichts am Hut habe. Das geht vielen anderen auch so, weshalb die meisten Hotels diese Pechzahl meiden. Aber das ist nicht die einzige Zimmernummer, die in Hotels in den USA unerwünscht ist. In diesem Artikel erfährst du, warum du niemals ein Zimmer mit der Nummer 420 bekommen wirst.

Zimmernummern im Hotel: Warum nicht nur die Zahl 13 verbannt wurde

Die Zahl 13 ist aber nicht die einzige Zahl, die es als Zimmernummer nicht gibt. Hast du am 20. April eigentlich den inoffiziellen Feiertag gefeiert, der jedes Jahr um 16:20 Uhr beginnt? Falls nein, dann würdest du dich wahrscheinlich nicht als großer Fan von Marihuana bezeichnen. Doch woher kommt dieser Tag eigentlich? Laut dem Online-Magazin Tech Times und anderen Quellen hat sich in den 1970er Jahren eine Gruppe kalifornischer Schüler:innen zusammengeschlossen und die Gruppe The Waldos gegründet.

Leseempfehlung: Du möchtest wissen, wie sich kiffen auf deinen Körper auswirkt? Das zeigen wir dir in diesem Artikel.

Ihre Aktivitäten beschränkten sich dabei darauf, auf dem Campus ihrer Schule zu kiffen, regelmäßig um 16:20 Uhr. Treffpunkt war hier die Statue des Chemikers Louis Pasteur. Da man dies nicht laut aussprechen konnte, verwendete die Gruppe dafür das Codewort Louis 420. Die Zahl war auf die englische Schreibweise der Uhrzeit zurückzuführen (4.20 pm). Mittlerweile feiern Menschen auf der ganzen Welt den inoffiziellen Weed Day, am 20. April. Besonders große Massen findet man an dem Tag im Londoner Hyde Park und im Central Park in New York. 

Cannabis Joint Corona
Am 20. April ist weltweit der inoffizielle Weed Day. Foto: Getty Images/ Mayara Klingner / EyeEm

Die Bedeutung des 20. Aprils ist natürlich auch der Hotelbranche bekannt. Damit die Hotelzimmer mit der Zahl 420 nicht als eine Art Treffpunkt genutzt werden kann, um sich dem Marihuana-Konsum hinzugeben, haben einige Betreiber:innen kurzerhand entschieden, die Zimmernummer 420 aus dem Hotel zu streichen.

So wird auch auf der Online-Plattform Reddit fleißig spekuliert, warum viele Hotels auf die 420 verzichten. Viele Nutzer:innen vermuten, dass dahinter auch die Angst vor Cannabis-Geruch steckt oder dass die Türschilder für den eigenen Verbrauch abmontiert werden. 

Mehr zum Thema Hotel?
Gras legalisieren: Diese Parteien wollen Cannabis erlauben
Schutz vor Schmutz und Verlust: Darum ist der Bettschal im Hotelzimmer wichtig Schockierender Grund: Warum du Hotel-Wasserkocher meiden solltest

Welche Hotels keine Zimmer mit der Zahl 420 führen

Doch welche Hotels haben sich denn nun zusammengetan, um die 420 aus ihren Häusern zu verbannen. Diese Frage hat sich auch das Online-Magazin Travelbook gestellt und kurzerhand bei verschiedenen Hotels angerufen. Angefangen beim Grand Hyatt in New York. Und hier kam auch schon die erste Überraschung, denn die Hotelkette führt tatsächlich nicht das Zimmer 420. Hierbei geht es sich jedoch nicht um den Weed Day, sondern darum, dass die Hotelzimmer ausschließlich aus vier Ziffern bestehen. 

Beim Wynn in Las Vegas war der Grund für eine fehlende 420, dass das Hotel keine 4. Etage besitzt und die Zimmernummern erst ab der Zahl 500 beginnen. Ähnlich war es laut Travelbook auch beim Hotel New York Hilton Midtown. Das Hotel Larkspur Landing Sacramento stich dem Online-Magazin ins Auge, weil ein Nutzer auf Instagram ein Foto postete, auf dem sichtbar war, dass es kein Hotelzimmer mit der Zahl 420 gibt. Auf Nachfrage, warum dies so sei, wollte sich das Hotel aber nicht äußern.