Rom ist eine der schönsten Städte der Welt. Pure Lebensfreude, großartige Architektur und das beste Essen überhaupt (meine Meinung) machen die italienische Hauptstadt so besonders. Jährlich kommen unglaubliche 15,2 Millionen Tourist:innen nach Rom, die sich an Attraktionen wie dem Kolosseum und dem Pantheon tummeln. Damit du diesen Massen entgehen kannst, stellen wir dir fünf Geheimtipps in Rom vor, die sonst nur wahre Römer:innen kennen.

Geheimtipps in Rom: Es gibt so viel zu sehen!

Rom strotzt nur so vor Geschichte und das kannst du dir zunutze machen. Denn nur weil ein bestimmtes Bauwerk ganz besonders berühmt ist, heißt es nicht, dass es wirklich das schönste, älteste oder besonderste ist. Es gibt immer Alternativen, die weniger touristisch sind. Wenn du die Augen offen hältst, wirst du ganz bestimmt fündig.

1. Villa Borghese

Auch wenn man es zunächst nicht vermuten würde: Bei Villa Borghese handelt es sich um einen Park. Er liegt im Norden Roms, etwa 20 Gehminuten von der Engelsburg entfernt. Neben Spazierengehen, Picknicken und Sport treiben kannst du dir im Villa Borghese außerdem auch eine private Kunstsammlung anschauen. Sie ist eine der wertvollsten weltweit. Ein weiteres Highlight in dem Park ist der Asklepios Tempel. Ein kleiner Tempel, der mitten in einem See liegt und über eine kleine Brücke zu erreichen ist. Er eignet sich hervorragend als Fotomotiv für deine Urlaubsfotos.

Villa Borghese Rom
Auf dem See kannst du sogar eine kleine Ruderfahrt machen. Foto: IMAGO Images/Joana Kruse

2. Santa Maria del Popolo

In Rom gibt es über 900 Kirchen. Du hast also eine Menge Auswahl und Ausweichmöglichkeiten, um den touristischen Massen zu entkommen. Kein echter Geheimtipp, aber auch kein Ort, den viele auf dem Plan haben, ist die Kirche Santa Maria del Popolo.

Dir kommt der Name bekannt vor? Im Film Illuminati mit Tom Hanks spielt die Kirche ein „Nebenrolle“. Wenn du weitere Drehorte in Rom besuchen willst, können wir dir nur wärmstens eine Illuminati-Tour durch Rom empfehlen.

Die Kirche ist katholisch und wurde 1472 errichtet. Heute findest du im Inneren eine beeindruckende Kuppel, eine reich ausgeschmückte Kapelle und eine Orgel.

Wichtig: Wenn du auf dem Piazza del Popolo stehst, werden dir zwei beeindruckende Kirchen auffallen. Dabei handelt es sich um die Zwillingskirchen Santa Maria dei Miracoli und Santa Maria in Montesanto. Die darfst du nicht mit der Kirche Santa Maria del Popolo verwechseln. Auch wenn es etwas verwirrend ist…

Santa Maria del Popolo
Die Kirche sieht von außen zunächst extrem unscheinbar aus. Foto: leochen66 Getty Images via Canva

3. Ponte Umberto

Der vierte unserer Geheimtipps in Rom ist die Ponte Umberto. Sie ist eine Brücke, die direkt neben der Brücke liegt, die zur Engelsburg führt. Das macht sie natürlich nicht direkt zu einer Sehenswürdigkeit, sie hat jedoch andere Qualitäten. Denn von der Ponte Umberto hast du bei Sonnenuntergang den schönsten Blick über Rom. Von dort siehst du den Petersdom, natürlich den Fluss Tiber und jede Menge wunderschöne Lichter. Es lohnt sich definitiv!

Ponte Umberto Geheimtipps Rom
Von der Ponte Umberto hast du einen Einmaligen Blick über Rom. Foto: IMAGO Images/ agefotostock

4. Neptunbrunnen

Als Alternative zu dem immer völlig überfüllten Trevi-Brunnen stellen wir dir den Neptunbrunnen vor. Zwar wurde der Brunnen schon 1574 erbaut, die Figuren, für die er berühmt ist, wurden jedoch erst 1873 hinzugefügt. Du findest den Brunnen auf der Piazza Navona. Wie aus fast allen Brunnen in Rom kannst du auch aus dem Neptunbrunnen sauberes Trinkwasser trinken.

Neptunbrunnen Geheimtipps Rom
Der Neptunbrunnen ist eine gute Alternative zum Trevi-Brunnen. Foto: IMAGO Images/Panthermedia

5. Theater Des Marcellus

Wenn du dieses Bauwerk auf Bildern siehst, wirst du im ersten Moment sicher denken, dass es um das berühmte Kolosseum handelt. Aber nein! Das Theater des Marcellus ist tatsächlich ein ganz eigenes Bauwerk, das jedoch als Vorlage des weltberühmten Kolosseums gilt. Was früher ein antikes Theater war, ist heute tatsächlich ein Wohnhaus. Es gehörte einst sogar Caesar und liegt direkt am Tiber. Wenn du also eine Nachmittagsbeschäftigung brauchst, wandere einfach den Tiber entlang und schaue links und rechts, was dich so erwartet.

Theater Des Marcellus
Das Theater Des Marcellus sieht dem berühmten Kolosseum verdächtig ähnlich. Foto: IMAGO Images/ agefotostock

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau doch auch bei diesen Reise-Artikeln vorbei.