Keine Übertreibung: Florenz ist eine der schönsten Städte Italiens. In kaum einer Stadt zeigt sich Italien von so seiner ursprünglichen und traditionellen Seite. Weil viele Tourist:innen dieses Gefühl von la dolce vita so lieben, ist Florenz allerdings in der Hochsaison auch stark überlaufen. Damit du die Stadt dennoch genießen kannst, stellen wir dir drei Geheimtipps in Florenz vor.

Geheimtipps in Florenz: Zu Besuch in der Hauptstadt der Toskana

Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer der Welt. 2019 kamen unglaubliche 64,7 Millionen Tourist:innen in das Land, ein beträchtlicher Teil davon auch nach Florenz. Die Stadt ist vor allem wegen der historischen Gebäude, dem toskanischen Lebensgefühl und der Vielfalt an Möglichkeiten bei Urlauber:innen so beliebt. Damit du dennoch den Touristenmassen entkommen und die Stadt auf eigene Faust erkunden kannst, stellen wir dir drei Geheimtipps in Florenz vor.

1. Giardino delle Rose (Rosengarten)

Was gibt es schöneres bei einem Städtetrip, als den perfekten Ausblick über die Stadt zu finden? Im Giardino delle Rose kannst du nicht nur hunderte Rosenarten bestaunen, sondern auch einen traumhaften Blick über die Stadt. Der Park befindet sich unterhalb des Piazzale Michelangelo und kann täglich kostenlos zwischen neun und 19 Uhr besucht werden. Besonders schön ist der Garten natürlich im Frühling und Sommer, denn dann blühen alle Rosen. Der Ausblick ist aber das ganze Jahr über unschlagbar.

Rosengarten Florenz
Vom Rosengarten hast du einen unschlagbaren Blick über die Stadt. Foto: IMAGO Images/Wilhelm Mierendorf

2. Basilica di Santa Croce

Die berühmteste Sehenswürdigkeit in Florenz ist der Dom. Berühmt heißt gleichzeitig aber auch extrem touristisch und somit sicher kein Geheimtipp. Damit du dir trotzdem die imposante Architektur anschauen kannst, stellen wir dir als Alternative die Basilica di Santa Croce vor. Sie wurde im selben Stil wie der Dom erbaut, hat also eine weiß-grün-rote Marmorverkleidung.

Tatsächlich ist auch diese Kirche schon knappe 1.000 Jahre alt und ein historischer Schatz, da sie Grabmäler von Machiavelli, Michelangelo und Galileo Galilei enthält. Da sie aber nun mal etwas kleiner als der berühmte Dom ist, kannst du hier den touristischen Massen hervorragend ausweichen.

Basilica di Santa Croce
Die Basilica di Santa Croce sticht durch die Marmorverkleidung extrem aus dem Stadtbild heraus. Foto: IMAGO Images/ agefotostock

3. Oltrarno

Der Stadtteil Oltrarno ist der traditionellste Stadtteil von Florenz und gleichzeitig kaum touristisch. Denn die meisten Tourist:innen gehen nicht weiter als bis zur berühmten Ponte Vecchio. Jedoch beginnt genau dahinter die wunderschöne Gegend Oltrarno. Dort kannst du unauffällige Kirchen besuchen, dir Museen zu Gemüte führen oder im Giardino Boboli entspannen.

Aber auch Bummeln geht in dem Stadtteil toll. Überall findest du kleine Boutiquen und Läden, die häufig nur von den Einheimischen genutzt werden. Dort lässt sich fantastisch ein Tag verbringen, wenn du den touristischen Massen entfliehen möchtest.

Oltrarno Florenz
Oltrarno ist der Stadtteil jenseits der Ponte Vecchio. Foto: IMAGO Images / agefotostock

Du suchst nach weiteren Reisetipps? Dann schau unbedingt hier vorbei!