Schon seit ich ein kleines Kind bin, liebe ich es, das Bordpersonal im Flugzeug zu beobachten. Es fasziniert mich bis heute, wie die Flugbegleiter:innen miteinander kommunizieren konnten, ohne dass die Passagier:innen im Flieger etwas verstehen. Doch damit ist jetzt Schluss! So hat die Huffington Post, es geschafft, die Geheimsprache des Bordpersonals zu entschlüsseln. Bei welchem Flugzeugcode sich eine Leiche im Flieger befindet und welche Wörter für die nächste Flugreise hilfreich sein könnten, erfährst du hier. 

Flugzeugcode: Geheimsprache lernt man nicht während der Ausbildung 

Während du bei der Ausbildung zur Polizistin oder zum Polizisten eine Menge polizeilicher Abkürzungen pauken musst, sind die Code- und Signalwörter bei der Ausbildung zum Flugbegleiter oder zur Flugbegleiterin kein Bestandteil. Viel mehr gehören die Flugzeugcodes zum inoffiziellen Sprachgebrauch.

So lernst du als Flugbegleiter:in während des Jobs automatisch die verschiedenen Codewörter, da sie regelmäßig zum Einsatz kommen. Während viele für den Fluggast eher uninteressant sind, wie zum Beispiel Ortsbezeichnungen, gibt es aber auch Signalwörter, die notwendig und hilfreich sein könnten. Wir haben die wichtigsten für dich zusammengetragen. 

1. Crotchwatch 

Dieses Codewort bedeutet zu Deutsch “Besichtigung der Unterleiber”. Viele werden das Prozedere kennen, in dem der oder die Flugbegleiter:in vor dem Start noch einmal kontrolliert, ob sich alle Fluggäste wirklich angeschnallt haben. Dafür reicht dem Bordpersonal meist ein kurzer Blick.

2. Senior Mama 

Ein männliches Crewmitglied, welches schon langjährige Erfahrung in der Luft hat, wird von seinen Kolleg:innen stets mit Senior angesprochen. Lange Zeit gab es für den Titel jedoch kein weibliches Pendant. Mittlerweile hat sich das jedoch geändert und das Bordpersonal nennt die weibliche Chefin meist Senior Mama. Eine Senior Mama möchte man nicht verärgern, da sie in von vielen als besonders streng beschrieben wird.

Übrigens: An welchem Wochentag du keinen Flug buchen solltest, liest du hier.

3. Red Eye 

Diesen Flugzeug Code wirst du wahrscheinlich nur zu hören bekommen, wenn du einen Langstreckenflug gebucht hast. Denn hierbei handelt es sich um einen Nachtflug. Da viele Fluggäste nach so einem langen Flug vor Übermüdung rote Augen bekommen, ist dieses Codewort ziemlich zutreffend. 

Nach einer Nacht im Flugzeug kann man schon mal mit roten Augen aufwachen. Credit: Getty Images/ Leren Lu

4. Galley 

Du hast schon einmal mitbekommen, wie Flugbegleiter:innen miteinander getuschelt haben und sich dann in die Bordküche zurückgezogen haben? Dann ist beim Gespräch höchstwahrscheinlich das Wort “Galley” gefallen, welches hoch in den Lüften das Codewort für Küche ist. 

5. Hugo 

Nein, bei diesem Wort handelt es sich nicht um den leckeren alkoholischen Cocktail. Der Flugzeugcode Hugo ist eine Abkürzung und steht für das Wort “Human Gone”, zu Deutsch: “Heute unerwartet gestorbenes Objekt.” Bei diesem Signalwort kannst du dir sicher sein, dass im Passagierraum eine Leiche sitzt. Falls du dieses Wort bei einer deiner Flugreisen hören solltest, musst du jedoch nicht gleich in Panik verfallen, da das Bordpersonal meist alles im Griff hat. 

6. Baby Jesus 

Wir alle haben schon einmal ein Baby im Flugzeug gehabt, welches nicht aufhören konnte zu schreien. Das Bordpersonal hat damit fast täglich zu tun und somit ist es nicht verwunderlich, dass es auch dafür ein Codewort gibt. So steht der Begriff Baby Jesus für ein Kleinkind mit unsympathischen Eltern, welches ständig schreit. 

Ein Baby im Flugzeug empfinden viele Menschen als nervig. Credit: Getty Images/ Charles Gullung

7. Miracle Flight 

Dieses Codewort im Flugzeug ist für das Bordpersonal höchstwahrscheinlich einer der Schönsten. So bezeichnet man den Miracle Flight, als einen “Wunderflug”. Menschen, die während des Boardings noch schwer krank waren oder leichte Beschwerden hatten, waren bei Ankunft wieder komplett geheilt. Als Erklärung wird hier die gute Luft an Bord genannt.

Flugzeug Code: Nicht jedes Signalwort ist negativ 

Vielleicht geht es dir ja jetzt wie mir und du kannst es kaum abwarten, bei deiner nächsten Flugreise den Codes der Flugbegleiter:innen zu lauschen. Trotzdem solltest du dir auch keine Sorgen machen, wenn du Codes hörst, die weniger positiv sind. Mache dir einfach klar, dass das Bordpersonal erfahren genug ist, um jede Situation zu deinen Gunsten händeln zu können. Und wer weiß, vielleicht wirst ja auch du Zeug:in eines Miracle Flights!

Mehr Urlaub?

Sprechverbot: Darum dürfen Piloten im Cockpit nicht miteinander reden
Kann tödlich enden: Das passiert, wenn du die Rettungsweste im Flugzeug öffnest
Viel zu teuer: An diesem Wochentag solltest du keinen Flug buchen
Kundentrick von Ryanair & Co.: So viel Geld bekommst du, wenn du strandest