Bisher musste ich mich glücklicherweise nur einmal um eine Entschädigung wegen eines verspäteten Fluges kümmern. Nachdem ich alle notwendigen Unterlagen bei der Airline eingereicht hatte, konnte ich relativ schnell auf die Entschädigungssumme zugreifen und reiste davon kurzerhand nach Athen. Leider handelte es sich dabei um eine echte Seltenheit, wie ich feststellen musste. Viele meiner Freund:innen, die in einer ähnlichen Situation waren, hatten nicht so viel Glück und ihr Anspruch auf Entschädigung wurde von den Fluggesellschaften einfach abgelehnt. Welche Ansprüche dir zustehen, wenn dein Flug gestrichen wird oder sich verspätet und bei welchen Gründen du kein Geld bekommst, erfährst du hier.

Flüge gestrichen: 96 Prozent aller Forderungen wird abgelehnt

Dein Flug verspätet sich oder ihr fliegt erst gar nicht ab? Dann ab zum Schalter und eine Entschädigung einfordern! So simpel es klingt, so schwer ist das laut einer Studie des Portals Airhelp vom Jahr 2018. Nach ihren Ergebnissen wird nämlich jede zweite Entschädigung von Fluggesellschaften erst einmal abgelehnt.

Spitzenreiter ist dabei die Billig-Airline EasyJet: 96 Prozent aller Forderungen lehnte die britische Fluggesellschaft zunächst ab. Dicht gefolgt von Ryanair, hier waren es immerhin auch 95 Prozent. Und auch eine deutsche Airline gibt Entschädigungen ungern raus: Lufthansa lehnte 51 Prozent von berechtigten Fluggastforderungen einfach ab. 

Verspätungen oder Streichungen: Diese Summe steht dir zu

Um im Ernstfall direkt zu handeln, solltest du dir im Klaren darüber sein, wann du Anspruch auf Entschädigung hast. Je nach Strecke und Höhe der Verspätung (angefangen bei mindestens drei Stunden) können dir nämlich bis zu 600 Euro Entschädigung zustehen. Dabei spielen die Kosten deines Flugtickets keine Rolle.

Verbotene Gegenstände Flughafen
Wenn du am Flughafen warten musst, kannst du dich auf eine Entschädigung freuen. Foto: Getty Images/ Alina Rosanova

Als mein Flieger nach Newcastle, der nicht mehr als 50 Euro gekostet hat, über vier Stunden Verspätung hatte, konnte ich mich nach ca. sechs Wochen beispielsweise auf eine Entschädigung von fast 400 Euro freuen. Dein Flug wird auf den nächsten Tag verschoben, dann steht dir neben einer Entschädigungssumme auch noch eine Hotelübernachtung und der Transfer zu. 

Auf diese Summe kannst du dich freuen: 

  • Flugstrecke bis 1.500 km: 250 Euro 
  • Flugstrecke ab 1.500 km bis 3.500 km: 400 Euro 
  • Flugstrecke ab 3.500 km: 600 Euro 

Flüge gestrichen: Bei diesen Gründen hast du keinen Anspruch auf Entschädigung

Natürlich gibt es auch hier Gründe, die auftreten können, wo du keine Entschädigung erhalten wirst. Das kommt beispielsweise vor, wenn der Flug wegen außergewöhnlichen Umständen verspätet oder gestrichen werden musste. Diese können sein: 

  • schlechtes Wetter 
  • Vogelschlag 
  • Streik 

Da viele Airlines die Entschädigungen oft nicht zahlen wollen, geben diese als Gründe für die Verspätung die oben genannten Punkte an, obwohl das nicht immer der Wahrheit entspricht. Daher raten Verbraucherschützer:innnen dazu, trotzdem eine Entschädigung einzufordern. So muss die Fluggesellschaft erst einmal glaubwürdig beweisen, dass diese Ausnahmeregel während des Fluges eingetroffen ist. 

Um später auch den Anspruch auf Entschädigung wahrnehmen zu können, solltest du ein paar Dinge unbedingt aufbewahren und beachten: 

  • Am Flughafenschalter nach dem Grund der Verspätung fragen und diese schriftlich aushändigen lassen.
  • Alle Reisedokumente aufheben, ebenso Quittungen vom Transfer oder vom Hotel.
  • Start- und Landezeiten aufschreiben sowie die Wartezeit.
  • Mit anderen Fluggästen Kontaktdaten austauschen.

Mehr Flugreisen?