Veröffentlicht inTravel

Wahrheit oder Gerücht? Hundefutter auf Flügen dieser Airline

Eine Airline bietet scheinbar Hundefutter bei einer Flugreise an. Ob diese Geschichte der Wahrheit entspricht, liest du jetzt.

© Markus Mainka - stock.adobe.com

Aufgepasst beim nächsten Flug: Was darf ins Handgepäck?

Viele fliegen immer noch mit dem Flugzeug in den Urlaub. Doch was darf man eigentlich im Handgepäck mitnehmen? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Hast du schon mal von einer Airline gehört, die Hundefutter als Teil ihres Menüs anbietet? Dieses ungewöhnliche Angebot findet sich anscheinend auf der Speisekarte der Business Class von China Eastern, einer renommierten chinesischen Fluggesellschaft. Bevor du dich wunderst oder gar entsetzt bist, lass uns tiefer in diese kuriose Geschichte eintauchen.

Hundefutter bei chinesischer Airline?

In China begegnest du oft Gerichten, die in anderen Teilen der Welt ungewöhnlich erscheinen. Von rohen Enteneiern, die monatelang in einer Mischung aus Anis, Asche und Teeblättern eingelegt werden, bis hin zu Entenfüßen – die kulinarische Vielfalt ist enorm. Auch Hundefleisch, das in vielen Ländern tabu ist, gilt in einigen Regionen Chinas als Delikatesse.

Doch die neueste Überraschung kam von oben: In einem Facebook-Post von Conrad Wu wird eine Speisekarte gezeigt, auf der „imported dog food“ als Vorspeise in der Business Class von China Eastern aufgeführt ist. Ja, du hast richtig gelesen: Hundefutter!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Übersetzungsfehler oder bewusste Entscheidung?

Viele Nutzer:innen im Netz vermuten hinter dieser ungewöhnlichen Menüoption einen Übersetzungsfehler. Tatsächlich könnte das für eine international agierende Airline wie China Eastern ziemlich peinlich sein. Andere zeigen sich perplex nicht nur wegen des Hundefutters, sondern auch wegen der „corn dragon bone soup“, einem traditionellen chinesischen Gericht, das eigentlich einen Vogelknochen beinhaltet, nicht aber Drachenknochen.

Bis jetzt hat China Eastern auf Nachfragen, wie es zu dieser kuriosen Speisekarte kam, keine Antwort gegeben. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen Fehler in der Übersetzung handelt.

Flugzeugessen: Zwischen Genuss und Graus

Das Essen an Bord von Flugzeugen ist oft ein Thema heißer Debatten. Während einige Passagiere mit der einfachen, aber schmackhaften Pasta oder dem Hühnchen zufrieden sind, finden andere das Bordessen eher abschreckend. Die Qualität und Auswahl des Essens in Flugzeugen variiert stark, aber Hundefutter auf der Speisekarte ist definitiv eine neue Dimension.

Flugzeug innen
China Eastern bedient auch Frankfurt am Main. Foto: PixieMe – stock.adobe.com

China Eastern, mit Hauptsitz in Shanghai, bedient neben zahlreichen Zielen in China auch internationale Destinationen in Asien, Nordamerika, Australien und Europa. In Deutschland ist Frankfurt am Main ein regelmäßiger Anlaufpunkt der Airline.

Fazit: Kulturelle Unterschiede oder bloßer Fehler?

Diese Geschichte über Hundefutter in der Business Class von China Eastern wirft ein Licht auf die vielfältigen und manchmal überraschenden Aspekte der globalen Luftfahrtindustrie. Ob es sich hierbei um einen kulturellen Unterschied, einen innovativen kulinarischen Ansatz oder einfach einen Übersetzungsfehler handelt, bleibt vorerst ein Rätsel. Eines ist sicher: Die kulinarische Welt ist voller Überraschungen, besonders wenn du über den Wolken schwebst.

Mehr zum Thema Flugzeug?
Warnung: Diese 5 Airlines sind laut Studie ein absolutes No-Go
Diese 10 Airlines sind ein Paradies für Familien
Dunkle Kabinen beim Start und Landen im Flugzeug – das sind die Gründe

Diese Geschichte zeigt, wie wichtig klare Kommunikation und kulturelles Bewusstsein in unserer global vernetzten Welt sind. Wer weiß, vielleicht wird die nächste Flugreise auch für dich zu einer kulinarischen Entdeckungsreise – hoffentlich ohne Überraschungen der Art „Hundefutter“.