Frau mit Handy im Wald
Wie sieht nachhaltige Entwicklung 2020 aus? Der EPI gibt Antworten. (Photo: ) Source: istock.com/YakobchukOlena

Nachhaltige Entwicklung: Dänemark ist laut EPI das ökologischste Land der Welt

Welche Länder sind am ökologischsten? Wie läuft die nachhaltige Entwicklung? Der EPI gibt Antworten & zeigt, was wir uns von Dänemark abgucken können.

In Zusammenarbeit mit der Columbia University und dem Weltwirtschaftsforum, veröffentlicht das Yale Center for Environmental Law & Policy jährlich einen Nachhaltigkeitsbericht über die Umweltfreundlichkeit und die nachhaltige Entwicklung von 180 Ländern. 

Wie wird nachhaltige Entwicklungen gemessen?

Dabei hilft der Environmental Performance Index, mit dem die ökologische Leistung verschiedener Staaten verglichen werden kann. Der Index setzt sich aus 32 verschiedenen Indikatoren aus 11 Bereichen zusammen. Dazu gehören unter anderem die Klimaveränderungen, die Luftqualität, der Umgang mit Ressourcen wie Trinkwasser und Fischbestände, und erstmals auch die Abfallwirtschaft. 

Das Hauptziel: Herauszufinden, wie sich das Ökosystem und die Umwelt verändern, wie weit die Länder von den Klimazielen entfernt sind und vor allem, wo dringend gehandelt werden sollte.

Kohlekraftwerk
Weg von Kohlekraftwerken und hin zu erneuerbaren Energien. Beim EPI werden Fortschritte mit Punkten belohnt.(Photo: istock.com/Drbouz)

Die Ergebnisse der EPI-Studie

Unter den Top 12 der Studie finden sich ausschließlich Länder aus Europa, erst auf Platz 13 folgt Japan. Deutschland landet auf Platz 10. Die restlichen Ergebnisse der Studie klingen erst einmal wenig überraschend.

  1. Vor allem reiche Länder landen weit oben auf der Liste. Logisch, wer Geld hat, kann auch investieren.
  2. Eine starke Regierung, wenig Kriminalität und Grundsätze wie Pressefreiheit, stehen in direkter Beziehung zu einem hohen Score. Gesicherte Strukturen erreichen schneller ihre Ziele.
  3. Datteln 4 lässt grüßen! Die Länder, die sich besonders um einen Kohleausstieg bemühen, machen die größten Fortschritte im Kampf gegen den Klimawandel. Na, wenn das kein Anreiz ist. 

Schließlich setzt genau dort der Sieger der Studie an: Dänemark. Dass die sich die Spitze gesichert haben, ist kein Zufall. Deren nachhaltige Entwicklung zeichnet sich schon seit vielen Jahren ab. Bereits jetzt stammen mehr als 30 % des Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien. Bis 2030 sollen es 50 % sein, bis 2050 100 %. 

Kleiner Junge gießt Pflanze
In Dänemark bekommen schon die Kleinsten mit, wie die Umwelt funktioniert.(Photo: istock.com/YakobchukOlena)

Was macht Dänemark so nachhaltig?

Zum Beispiel arbeiten der Wasser- und der Elektrizitätssektor eng zusammen. Zur Energieerzeugung wird Klärschlamm aus Kläranlagen verwendet. Klingt eklig, spart aber viele Kosten. Umgedreht wird die überschüssige Wärme aus der Stromerzeugung zur Erwärmung des Wassers im Fernwärmesystem eingesetzt. Genauso clever: Auch der Müll der Bürger wird zur Erzeugung von Wärme und Strom verwendet.

Auch die Architekten sammeln Ideen für nachhaltigere Projekte. Ein Vorbild für jeden Jungkonstrukteur ist die naturwissenschaftliche Fakultät der Uni in Kopenhagen. Sie war eines der ersten öffentlichen CO₂-freie Gebäude in Dänemark und verbraucht circa 75 % weniger Energie als vergleichbare Gebäude. Energiequelle? Tageslicht

Nachhaltigkeit wird auch den Jungen vorgelebt. In der „Grünen Freien Schule“ in Kopenhagen steht zum Beispiel Urban Farming im Stundenplan. Genauso lernen sie alles über Gemüseanbau, Pflanzen und das Klima.

Hat die Studie Schwächen?

Das Schwierige an solchen groß angelegten Studien sind ungenaue Daten. In der Studie selbst weisen die Autoren darauf hin, dass vor allem Wasserressourcen und die Bedrohungen für die Biodiversität in den Ländern ungenau sein können. Nichtsdestotrotz reichen die Ergebnisse, um ernsthafte Erkenntnisse zu bekommen.

Die Analyse berücksichtigt leider auch nicht die allerjüngsten Entwicklungen. Zum Beispiel, wie sich die Luftverschmutzung durch Covid-19 verändert hat.

Kopenhagen entwickelt sich immer mehr zu einer Stadt für Fußgänger und Fahrradfahrer. Wie die Pläne für autofreie Innenstädte in Deutschland aussehen, verraten wir dir hier.

Auch du kannst deinen Teil beitragen! Zum Beispiel beim Einkaufen. Erfahre hier, welche Lebensmittel besonders klimaschädlich sind.


Lifestyle