Veröffentlicht inHaustiere

Anfänger? Hier sind die Basics für die perfekte Yorkshire Terrier-Haltung

Yorkshire Terrier: Erfahre alles über die Haltung, Pflege und Training dieses charmanten Vierbeiners inklusive einiger Expertentipps.

Mini Yorkshire Terrier
© OlgaOvcharenko - stock.adobe.com

DIESE Hunderassen haaren nicht

Bleiben wir ehrlich, Hunde, die gar nicht haaren, gibt es nicht. Allerdings gibt es Hunderassen, die nur sehr wenig Haare verlieren.


Der Yorkie, offiziell als Yorkshire Terrier bekannt, ist ein kleiner Hund mit einer starken Persönlichkeit. Sein auffälliges, seidiges Fell und seine lebhafte Natur haben ihn zu einem Liebling unter Hundefreunden weltweit gemacht. In diesem Leitfaden findest du alles, was du über die Pflege und Haltung dieses bezaubernden Hundes wissen musst. Angefangen bei seiner Herkunft und Geschichte bis hin zu seinen Pflegeanforderungen, Trainingstipps und Auswahlkriterien – wir haben alle Informationen zusammengetragen, damit du die Zeit mit diesem Vierbeiner in vollen Zügen genießen kannst.

Yorkshire Terrier: Das musst du wissen

Der Yorkshire Terrier stammt ursprünglich aus England und wurde im 19. Jahrhundert gezüchtet, um in den Textilfabriken der Grafschaft Yorkshire Ratten und Mäuse zu jagen. Heute ist er vor allem als treuer Begleiter und Familienhund bekannt.

Allgemeine Merkmale und Aussehen

Mit seinem langen, seidigen Fell, das in den Farben Stahlblau und Gold schimmert, ist der Yorkshire Terrier ein echter Hingucker. Er ist klein, aber robust, mit einem Gewicht von etwa 3 bis 4 Kilogramm und einer Schulterhöhe von bis zu 23 Zentimetern.

Die Rasse ist bekannt für ihr lebhaftes und mutiges Temperament. Sie sind intelligent, neugierig und lieben es, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen. Trotz ihrer geringen Größe sind sie mutige und selbstbewusste Hunde.

Frau hat Yorkshire Terrier im Arm.
Yorkshire Terrier bellen mehr als andere Rassehunde. Foto: GettyImages/Oliver Rossi

Diese Anforderungen an die Pflege eines Yorkshire Terriers gibt es

Eine ausgewogene Ernährung ist für die Gesundheit des Rassehundes unerlässlich. Sie sollte hochwertiges Protein, gesunde Fette, Obst und Gemüse sowie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe enthalten.

Fütterungsplan und Portionsgrößen

Um Übergewicht zu vermeiden, solltest du deinen Yorkshire Terrier zweimal täglich füttern und die Portionsgrößen an sein Alter, sein Gewicht und sein Aktivitätsniveau anpassen.

Fellpflege und Grooming

Das lange, seidige Fell des Yorkshire Terriers erfordert regelmäßige Pflege. Du solltest deinen Hund mindestens einmal pro Woche bürsten und etwa alle vier bis sechs Wochen baden.

Um das Fell in Schuss zu halten, solltest du es regelmäßig trimmen. Dabei ist es wichtig, die richtigen Werkzeuge zu verwenden und vorsichtig vorzugehen, um Hautirritationen zu vermeiden.

Trotz ihrer geringen Größe sind Yorkshire Terrier sehr aktiv und benötigen tägliche Bewegung. Spiele und Spaziergänge sind ideal, um ihren Bewegungsdrang zu stillen. Neben körperlicher Bewegung braucht dein Fellliebling auch geistige Anregung. Intelligenzspielzeug und Trainingseinheiten können dabei helfen, seinen scharfen Verstand zu fordern.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Gesundheit und Wohlbefinden der Hunderasse

Yorkshire Terrier sind im Allgemeinen gesunde Hunde, können aber anfällig für bestimmte gesundheitliche Probleme sein, wie z.B. Zahnprobleme, Hautallergien und Patellaluxation. Regelmäßige Tierarztbesuche und eine gesunde Lebensweise können dazu beitragen, diese Probleme zu verhindern.

Wichtige Impfungen und regelmäßige Tierarztbesuche

Impfungen sind ein wichtiger Bestandteil der Gesundheitsvorsorge für deinen Yorkshire Terrier. Sie schützen ihn vor gefährlichen Krankheiten wie Parvovirose, Staupe und Leptospirose. Regelmäßige Tierarztbesuche sind ebenfalls wichtig, um die Gesundheit deines Hundes zu überwachen und frühzeitig auf mögliche Probleme zu reagieren.

Altersspezifische Pflege und Bedürfnisse

Mit zunehmendem Alter können sich die Bedürfnisse deines Yorkshire Terriers ändern. Ältere Hunde benötigen oft eine spezielle Diät, mehr Ruhe und eine angepasste Bewegungsroutine. Es ist wichtig, diese Veränderungen zu berücksichtigen und die Pflege deines Hundes entsprechend anzupassen.

Training und Verhalten des Yorkshire Terriers

Die kleinen Racker sind äußerst intelligente Hunde und lernen schnell. Mit positiver Verstärkung, Geduld und Konsequenz kannst du deinem Hund die Grundlagen des Gehorsamkeitstrainings beibringen.

Umgang mit spezifischen Verhaltensproblemen

Wie alle Hunde können auch Yorkshire Terrier manchmal Verhaltensprobleme zeigen. Es ist wichtig, diese Probleme frühzeitig zu erkennen und mit geeigneten Trainingsmethoden zu adressieren.

Yorkshire Terrier sind gesellige Hunde und genießen die Gesellschaft von Menschen und anderen Tieren. Eine frühzeitige und regelmäßige Sozialisierung ist wichtig, um deinem Hund zu helfen, positive Beziehungen zu anderen zu knüpfen.

Auswahl eines Yorkshire Terriers

Wenn du dich für einen Yorkshire Terrier entscheidest, ist es wichtig, einen seriösen Züchter zu wählen. Achte auf gesunde Zuchttiere, gute Haltungsbedingungen und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Welpen.

Adoption von Rettungsorganisationen

Eine weitere Möglichkeit, einen Yorkshire Terrier zu bekommen, ist die Adoption von einer Rettungsorganisation. Viele dieser Organisationen haben Yorkshire Terrier und andere kleine Hunde, die ein liebevolles Zuhause suchen.

Bei der Auswahl des richtigen Welpen solltest du auf seine Gesundheit, sein Temperament und seine Anpassungsfähigkeit achten. Ein gesunder Welpe ist aktiv, neugierig und zeigt keine Anzeichen von Krankheit oder Unbehagen.

Leben mit einem Yorkshire Terrier

Yorkshire Terrier sind anpassungsfähige Hunde, die sich gut an verschiedene Lebensstile und Wohnsituationen anpassen können. Ob du in einer Wohnung in der Stadt oder in einem Haus auf dem Land lebst, dein Hund wird sich wahrscheinlich schnell einleben.

Kinder oder andere Haustiere

Mit ihrer freundlichen und geselligen Natur kommen Yorkshire Terrier in der Regel gut mit Kindern und anderen Haustieren aus. Es ist jedoch wichtig, die Interaktionen zu überwachen und sicherzustellen, dass alle Beteiligten respektvoll miteinander umgehen.

Reisen und Urlaub

Dank ihrer geringen Größe und Anpassungsfähigkeit sind Yorkshire Terrier oft gute Reisebegleiter. Sie genießen die Gesellschaft ihrer Menschen und können sich gut an neue Umgebungen anpassen.

Zusammenfassung und abschließende Gedanken

Die Haltung eines Yorkshire Terriers hat viele Vorteile, darunter ihre Anpassungsfähigkeit, ihre Freundlichkeit und ihr lebhaftes Temperament. Allerdings erfordern sie auch viel Pflege und Aufmerksamkeit, was eine Herausforderung sein kann.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.