Veröffentlicht inHaustiere

Katzenallergie? Diese 8 Rassen kannst du trotzdem halten

Eine haarlose, flauschige oder exotische Mieze halten trotz Allergie? Mit diesen Anti-Allergiker-Katzen bleiben Augen und Nase trocken.

Katzen für Allergiker auf den Schoss
© LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Katzen, die nicht haaren: Mythos oder Wahrheit?

Du wünschst dir eine Katze, hast aber Angst davor, dass sie die ganze Wohnung vollhaart und du eventuell allergisch darauf reagierst? Wir zeigen dir, welche Katzenrassen dann für dich infrage kommen.

Die Nase läuft, die Augen tränen, alles juckt und dir fällt das Atmen schwer – die Symptome einer Katzenallergie können sehr unangenehm sein. Doch trotzdem kannst du deine Hände nicht von den niedlichen Samtpfoten lassen? Zum Glück wissen wir, welche Katzen für Allergiker und Allergikerinnen geeignet sind.

Anna Chiara ist selbst stolze Katzenmama.
Foto: privat

Unsere Autorin Anna Chiara lebt seit 14 Jahren mit ihrer Katze Anouk zusammen. Ihre Erfahrungen teilt sie in zahlreichen Ratgeber-Artikeln. Alle Tipps und Tricks, die du hier liest, haben die beiden für dich getestet.

Katzenallergie kurz erklärt

Noch immer glauben viele, eine Katzenallergie wird nur durch die Haare des Tieres ausgelöst und bezeichnen die Allergie fälschlicherweise als Katzenhaarallergie. Schlimmer noch als die Haare sind jedoch der Speichel, der Urin, die Tränenflüssigkeit oder die Hautschuppen der Katze. Denn dort verbirgt sich das Allergen Fel d1, welches die allergische Reaktion auslöst. Putzt sich die Mieze, verbreitet sich das Allergen über die herumliegenden Katzenhaare in der gesamten Wohnung.

Haarlose Katzen sind daher also nicht automatisch für Allergiker:innen geeignet. Entscheidend ist, dass Katzen für Allergiker das Allergen Fel d1 nur in sehr geringen Mengen produzieren. Dazu gehören sogar kurzhaarige und auch langhaarige Rassenkatzen.

Fun fuct: Wusstest du, dass auch Katzen gegen Menschen allergisch sein können?

Katzen für Allergiker: 8 Rassen, die du problemlos halten kannst

Sei dir bewusst, dass es sich hierbei nur im Richtangaben handelt. Leider können wir uns nicht auf wissenschaftliche Untersuchungen berufen. Dass einige der folgenden Katzen trotzdem Allergiesymptome auslösen, kann nicht ausgeschlossen werden.

1. Sphynx

Bei Anti-Allergiker-Katzen denken viele natürlich direkt an diesen felllosen Vierbeiner: die Sphynx. Diese außergewöhnliche Katzenrasse gehört zu den Nacktkatzen und gilt als äußerst liebevoll und anhänglich. Im Gegensatz vieler Vermutungen ist ihre Haut ganz weich und angenehm, was sie für Allergiker:innen zur perfekten Kuschelkatze macht. Allerdings ist die Konzentration des Allergens Fel d1 bei der Sphynx ähnlich hoch wie bei ihren pelzigen Artgenossen. Daher eignen sich diese Katzen für Allergiker, die wirklich nur auf Katzenhaare allergisch reagieren.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

2. Siamkatzen

Siamkatzen bestechen nicht nur mit einer atemberaubenden Schönheit, sie sind auch als Katzen für Allergiker geeignet. Die Fellnasen haben viel zu erzählen und scheuen sich nicht davor, die ihre Stimmung durch lautes Miauten, Knurren oder Schnurren kundzutun. Ihr verspieltes und geselliges Wesen macht sie treuen Begleitern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

3. Balinesen

Die Balinesekatze ist ähnlich gezeichnet wie die Siamkatze und ebenso gesprächig. Allerdings ist ihr Fell etwas länger und flauschiger. Liebend gern durchstreifen die Fellnasen die Gärten der Nachbarschaft oder lassen sich von ihren Menschen mit Spielmäusen und Spielangeln bespaßen. Somit sind sie nicht nur als Katzen für Allergiker geeignet, sondern gelten als treue und liebevolle Zeitgenossen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

4. Russisch Blau

Hast du dich in die strahlend, grünen Augen der Russisch Blau verliebt? Glück gehabt, denn diese anmutige Katzenrasse gehört zu den Katzen, die für Allergiker bestens geeignet sind. Der Grund: Die Russisch Blau produziert deutlich weniger Fel d1 als andere Katzenrassen. Ihr dichtes, dickes Fell sorgt zudem dafür, dass das Allergen größtenteils auf der Haut bleibt und nicht „ausströmt“. Der perfekte Schmusetiger, für alle Allergiker:innen, die sich einen anhänglichen und sanften Weggefährten wünschen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

5. Bengalkatzen

Apropos Tiger… trotz Allergie musst du nicht auf einen exotischen tierischen Mitbewohner verzichten. Die Bengalkatze ist mit ihrer wilden Zeichnung der ideale Begleiter für dich. Sie wird oft als verspielt, aktiv, neugierig und clever beschrieben. Dabei brauchen die kleinen Mini-Leoparden viel Aufmerksamkeit und freuen sich über abwechslungsreiches Spielzeug. Und das beste: Diese Katzenrasse verliert nur sehr wenig Haare.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

6. Rex-Katzen

Zu den sogenannten Rex-Katzen gehören zum Beispiel die Selkirk Rex, die Devon Rex, die Cornish Rex sowie die German Rex. Charakteristisch für diese Katzenrasse ist ihr lockiges Fell, welches auf eine Genmutation zurückzuführen ist. Bei den einen ist das Fell etwas kürzer, bei den anderen etwas länger und flauschiger. Die Vierbeiner produzieren jedoch sehr wenig des Allergens Fel d1, sodass sie als Katzen für Allergiker besser geeignet sind als andere Rassen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

7. Sibirische Katze

Wie es der Name schon verrät, stammt diese besondere Rassekatze aus dem kalten Sibirien. Darum hat sie auch ein besonders dichtes, langes und weiches Fellkleid und kleine Fellbüschel zwischen den Pfotenballen, sodass sie besser im hohen Schnee laufen kann. Trotz ihres prächtigen Pelzes eignet sie sich als Katze für Allergiker, da sie weniger Fel d1 produziert als andere Katzenarten. Ihr besonderes Merkmal: Sie ist eine echte Wasserratte!

Weiterlesen: Von wegen wasserscheu: Diese Katzenrassen sind echte Wasserratten

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

8. Burmakatzen

Diese muskulösen Miezen sind als Katzen für Allergiker optimal, denn sie haben ein sehr dünnes, eng anliegendes Fell und verlieren sehr wenig Haare. Außerdem haben sie keine Unterwolle. Wie familie.de berichtet, reagieren viele Allergiker:innen nicht oder nur sehr gering auf die Burma. Allerdings sind die rassischen Vierbeiner wahre Energiebündel, die gerne herumtollen und spielen. Das Temperament der hübschen Fellnasen wird dich umhauen!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Stellst du auch bei den Katzen für Allergikern fest, dass deine Allergie ausbricht, solltest du deiner Gesundheit zuliebe lieber auf die Gesellschaft der Samtpfoten verzichten.