Veröffentlicht inHaustiere

Völlig deformiert – Hund Cooper leidet unter seltener Erbkrankheit

Er ist einer von 30 Hunden weltweit, die unter dem Short-Spine-Syndrom leiden. Cooper beweist wahren Kampfgeist und einen starken Lebenswillen.

© Facebook/Cooper - Short On Spine, Big On Love

Hunde-Studie: Das verrät die Wahl der Hunderasse über deinen Charakter

Hunde gehören zu den besten Freunden vieler Menschen. Doch gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Charakter der Hunderasse und dem Charakter des Besitzers? Eine Studie gibt Hinweise.

Es ist bewundernswert, wie Hund Cooper trotz seiner Behinderung sein Hundeleben meistert und jeden Tag voll und ganz genießt. Dass er ein gesundes Leben voller Liebe und Zuneigung führt, war jedoch nicht immer so. Anfang stand es gesundheitlich um den kleinen Welpen gar nicht gut.

Schwerer Start ins Leben

Das kleine Hündchen hatte einen holprigen Start ins Leben. Cooper wurde auf einer Farm geboren, wo Hundewelpen illegal gezüchtet wurden. Wäre er nicht gerettet worden, hätte der Welpe aufgrund seiner Erkrankung dort sicherlich kein langes Leben gehabt. Es war Glück im Unglück, dass der kleine Kerl gefunden und an einen sicheren Ort gebracht wurde. Sein Zustand war jedoch kritisch. Ob der Welpe eine Überlebenschance hat, wusste bislang niemand.

Hund Cooper im Wohnzimmer mit seinem Ball.
Trotz seiner Behinderung ist Hund Cooper sehr verspielt. Foto: Facebook/Cooper – Short On Spine, Big On Love

Hund Cooper ist Opfer von Inzucht

Fest stand: Das Handicap des Hundes ist auf Inzucht zurückzuführen. Weltweit ist Cooper einer von nur 30 Hunden, die von der seltenen Erbkrankheit, dem „Short-Spine-Syndrom“, betroffen sind. Dadurch ist der Vierbeiner in seiner Beweglichkeit enorm eingeschränkt. Seine Wirbelsäule ist stark verwachsen und verkürzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Besonders der mittlere Teil des Rückens und der Nacken sind extrem gekrümmt. Als wäre das nicht schon genug, leidet der American Foxhound auch noch unter einer Darmverkürzung. Das große Geschäft zu verrichten, ist für Cooper enorm anstrengend. Als der Hund auch noch krank wurde, rechneten alle mit dem Schlimmsten.

Welpe zeigt Lebenswille und Kampfgeist

Der Welpe zog sich neben einer schweren Infektion auch noch einen Knochenbruch zu. Ein hohes gesundheitliches Risiko für den behinderten Hund, doch mit viel Kampfgeist und Lebenswillen erholte sich Cooper davon und kam ins Leben zurück.

Nachdem er vollständig genesen war, musste der Welpe noch eine Darm-Operation über sich ergehen lassen. Die sorgte dafür, dass sein Darmtrakt besser funktionierte und Cooper ohne Schmerzen sein Geschäft verrichten konnte. Damit sah Cooper noch charmanter aus, schreibt Happyhunde, da sein Popo nun ein Stück nach oben ragt.

Hund Cooper findet ein liebevolles Zuhause

Nun war die Fellnase endlich bereit für ein neues Zuhause, denn bislang lebte Cooper im Tierheim „Secondhand Hounds„. Die meisten Familien suchten einen „normalen“ Hund und fanden den kleinen Rüde mit seiner Missbildung nicht hübsch genug, berichtet The Dodo.

Zum Glück sind nicht alle Menschen so oberflächlich: Elly Ceagan und ihre Familie schlossen Cooper sofort ins Herz und adoptierten ihn. Seither lebt Hund Cooper ein glückliches und unter seinen Umständen gesundes Leben, erfüllt von Zuneigung und Liebe. Denn das verdienen behinderte Hunde genauso wie alle anderen Tiere.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok