Veröffentlicht inFashion

Maxi-Röcke: So trägt man sie 2023 nicht

Maxi-Röcke gehören für viele Menschen noch immer zu den modischen Essentials. Allerdings sind einige Trage-Varianten dieses Jahr total out.

Frau mit Maxi-Rock
Der Maxi-Rock ist wieder in aller Munde. Einige Styling-Varianten aber nicht. Welche dies sind, erfährst du hier. Foto: Edward Berthelot / getty images

Maxi-Röcke feiern schon seit einigen Monaten ihr großes Comeback. Ob im Sommer oder im Winter – sie sind nicht mehr aus den Schränken vieler wegzudenken. Was die Menschen vor allem an ihnen lieben, sind die vielen Varianten, wie man sie tragen kann. Allerdings werden wir einige von diesen im Jahr 2023 so nicht mehr zu sehen bekommen, während andere Tricks und Kniffe total im Kommen sind. Wir zeigen dir deshalb, wie man Maxi-Röcke jetzt nicht mehr trägt und wie man ihn im neuen Jahr stattdessen stylt.

Maxi-Röcke: Darum lieben wir die langen Röcke

Ein Wort, was einem sofort einfällt, wenn man an Maxi-Röcke denkt, ist „Vielfältigkeit“. Denn das ist es, was dieser spezielle Rock kann – er kann in den verschiedensten Arten und Weisen gestylt werden und aufgrund seiner Länge auch im Herbst oder sogar im Winter getragen werden. Der Maxi-Rock hat sich in den letzten Jahren zum Styling-Grundelement gemausert und wird auch im Jahr 2023 nicht so schnell verschwinden.

Frau mit Maxi-Rock
Maxi-Röcke waren im Sommer der Renner. Foto: Jeremy Moeller / getty images

Die Wandelbarkeit der Maxi-Röcke lässt sich auch in den verschiedenen Stil-Richtungen sehen, die man mit dem tollen It-Piece erzielen kann. Mit ein paar Kniffen kann der Maxi-Rock vom Boho-Stil zum eleganten Abendoutfit werden. Elegant wird es vor allem, wenn du eine Hochsteckfrisur zum Maxi-Rock trägst. Kleine Accessoires oder Änderungen können also deinen ganzen Look verändern.

Auf diese 2 Arten werden Maxi-Röcke nicht mehr kombiniert

Was allerdings von der Bildfläche verschwinden wird, sind bestimmte Styling-Arten – die schon lange oder spätestens seit diesem Jahr out sind. Wir haben zwei von diesen veralteten Looks unter die Lupe genommen und präsentieren dir danach, welche Art von Maxi-Röcken dir diesen Winter versüßen wird.

1. Das Oberteil über dem Maxi-Rock tragen

Ein eindeutiges No-Go ist das Tragen des Oberteils über dem Maxi-Rock – vor allem bei Blusen, die selbst noch weit unten sind oder sein können. Anderenfalls könntest du eine sehr weite Silhouette bekommen, die nicht mehr vorteilhaft ist. Schließlich soll der Rockbund ja deine Taille betonen. Trage deshalb lieber ein Shirt, welches kürzer als der Bund ist oder in den Rock hineingesteckt wird.

2. Das Kombinieren von verschiedenen Farbfamilien

Colour-Blocking ist zwar total angesagt, allerdings gilt beim Maxi-Rock: Weniger ist mehr. Denn der Rock an sich ist schon Hingucker genug, vor allem wenn er ein auffälligeres Muster oder ein besonderes Design hat. Besonders harmonisch stylisch ist es deshalb, wenn du deinen Maxi-Rock zu Farben kombinierst, die sich in einer Farbfamilie befinden.

Diese Maxi-Röcke sind besonders angesagt im Winter 2023

Wie bereits erwähnt, sind Maxi-Röcke in jeder Jahreszeit ein Hingucker und ein Fashion-Favorit. Im Winter sind allerdings die Voraussetzungen zum Tragen von Röcken nicht unbedingt ideal, auch nicht, wenn man sich mit Overknees und Strumpfhosen warm hält. Doch Abhilfe dagegen schafft ein neuer Maxi-Rock-Trend: lange Jeansröcke!

langer Jeansrock
Der neuste Trend unter den Maxi-Röcken: der lange Jeansrock! Foto: Jeremy Moeller / getty images

Jeanshemden sind dieses Jahr die neue Alternative für Strickpullis, sodass es beinahe klar war, dass auch die Unterteile sich in Richtung Jeans bewegen. Diese halten viel wärmer als andere Röcke aufgrund des groben Jeansstoffes und sollten immer übers Knie reichen. Das Material hält außerdem zuverlässig Wind, Regen und Schnee ab! In Verbindung mit Layering werden die Maxi-Röcke auch diese Saison nicht wegzudenken sein.