Am Wochenende ging ein Video viral: In ihm waren zerstörte Handtaschen der Luxusmarke Coach zu sehen. Der Grund? Nicht verkaufte Artikel soll man nicht benutzen können. Obendrein werden die Artikel von der Steuer abgesetzt.

Virales Video über Luxusmarke im Netz

Das Netz ist außer sich vor Wut: TikTokerin Anna Sacks aka @thetrashwalker sorgt im Netz für viel Aufsehen. Sie zeigt in einem Video mehrere durchschnittene Handtaschen und Schuhe, die ihrer Aussage nach Coach-Mitarbeiter:innen zerstört haben. Gekauft hat sie die bei der Bloggerin @dumpsterdivingmama.

Die Bloggerin sucht in den Mülltonnen verschiedener Läden nach nutzbaren Produkten. Das Label und andere Luxusmarken wollen mit solchen Aktionen wie der Zerstörung der Produkte verhindern, dass ärmere Menschen die Produkte nutzen und der Wert der Marke abfällt.

Das Zerstören der Handtaschen und Schuhe hat für das Luxuslabel einen weiteren Vorteil. Die zerstörten Handtaschen können von der Steuer absetzt werden. Diese Regelung ist eigentlich für Produkte gedacht, die aus Versehen kaputtgehen. Diese Systemlücke nutzt die Luxusmarke anscheinend aus.

Luxuslabel versucht vergeblich, nachhaltig zu sein

Besonders perfide: Das Label hat ein hauseigenes Programm, welches kaputte Artikel repariert. So können Konsument:innen die gekauften Produkte so lang wie möglich nutzen. Das soll deren Beitrag zur Nachhaltigkeit des Labels sein. Anna wird nach eigener Aussage versuchen, die gekauften Handtaschen und Schuhe dort abzugeben.

Mehr zum Thema Fashion