Veröffentlicht inFashion

Daunenjacke: So wäschst du sie richtig

Du willst deine geliebte Daunenjacke wieder anziehen, doch sie richtig modrig? Hier erfährst du, wie du diese am besten waschen kannst.

Liebst du deine Daunenjacke, weißt aber nicht, wie du diese am besten waschen kannst? Foto: Fiordaliso via Getty

Die Temperaturen sind eisig, was bedeutet, dass wir wieder unsere warmen Daunenjacken anziehen können. Wenn du diese allerdings das ganze Jahr über im Keller hattest und sie jetzt einen modrigen Geruch hat, solltest du sie vor dem Anziehen waschen. Aber, wie kann man seine Daunenjacke eigentlich richtig waschen? Wir haben uns mal angeschaut, worauf man hier achten sollte.

Daunenjacken: So wäscht man sie richtig

Wichtig ist es, vor dem waschen, sicherzustellen, ob man eine Jacke mit echten oder synthetischen Daunen hat. Genau wie bei anderen Materialien sollte man nämlich auch hier auf gewisse Dinge achten. Der erste Schritt ist dennoch, die Jacke zuzumachen und sicherzustellen, dass nichts mehr in den Taschen ist.

1. Wie reinigt man seine synthetische Daunenjacke in der Waschmaschine?

Daunenjacken aus synthetischen Daunen sollten idealerweise von Hand im Waschbecken oder im Schonwaschgang in der Waschmaschine gewaschen werden. Empfohlen werden hier Waschgänge auf 30 Grad. Schau hier aber am besten nochmal in den Waschangaben in der Jacke nach. Zudem sollte man eine Toplader-Waschmaschine vermeiden, da diese mit ihrer Trommel das Außenmaterial der Jacke beschädigen könnte. Stattdessen sollte man seine Winterjacke in einer Frontlader-Waschmaschine waschen.

2. Wie reinigt man seine echte Daunenjacke in der Waschmaschine?

Der Vorgang ist hier ähnlich wie bei der synthetischen Jacke. Auch hier sollte man darauf achten, eine Frontlader-Waschmaschine zu verwenden, um seine Jacke nicht zu beschädigen. Expert:innen empfehlen hier, die Jacke auf einem kalten Waschgang zu waschen.

Weiterlesen?
Darum solltest du Socken in der Waschmaschine nicht einrollen
Das passiert, wenn du die Waschmaschine einen Tag lang nicht ausräumst
Darum darfst du Bettwäsche und Handtücher nicht zusammen waschen

Jetzt ist die Jacke sauber, aber nass. Was nun?

Bei synthetischen und echten Daunenjacken kann man hier dieselbe Methode anwenden, um sie zu trocknen. Dafür braucht man einen Trockner und ein paar Tennisbälle. Um die Jacke ordentlich zu trocknen, solltest du sie auf einem schonenden Gang trocknen. Wichtig ist hier, dass es nicht zu heiß wird! Um den puffigen Effekt deiner Jacke zu erhalten, schmeißt du einfach die Tennisbälle mit in den Trockner und voilà, schon ist deine Daunenjacke wie neu!