Veröffentlicht inFashion

3 Cardigans, die du im Winter 2022 nicht mehr tragen solltest

Wie trägst du deinen Cardigan? Wir haben uns mal die stylischsten Westen-Trends dieses Jahres für dich angeschaut.

Frau mit Cardigan
Cardigans trägt man nicht mehr so, wie man sie früher getragen hat. Foto: IMAGO / Runway Manhattan

Cardigans haben für eine längere Zeit die Modewelt polarisiert – manche lieben sie, andere finden sie hässlich. Dieses Jahr haben die Menschen, die sie lieben, sich durchgesetzt, denn die Westen sind gar nicht mehr aus unseren Kleiderschrank wegzudenken. Wir haben uns mal ein paar davon angeschaut.

Cardigans die dieses Jahr total im Trend sind? Cropped Cardigans!

1. Dünne Cropped Westen

Cardigans werden vor allem im Herbst und Winter getragen – meistens in Kombination mit dicken Winterjacken. Je nachdem wie dick deine Jacke ist, wäre ein dickes Strickwestchen viel zu warm. Deswegen sind dieses Jahr auch die dünnen Westen der letzte Schrei. Diese werden auch entweder ganz zugeknöpft, oder halb offen gelassen als Oberteil verwendet.

Auch dünne, cropped Cardigans sind dieses Jahr der letzte Schrei! Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty

2. Cropped Strick-Westen

Dieses Jahr wird der Cardigan nicht mal mehr als Weste benutzt, sondern direkt als Oberteil. Die gecroppten Strick-Westen sehen mit weiten Hosen zu schicken und lässigeren Anlässen super aus. Pass nur auf, dass du genug Knöpfe schließt, damit du nicht ungewollt oben ohne da stehst.

Kurze Cardigans sind dieses Jahr total im Trend. Foto: Jeremy Moeller / Kontributor via Getty

Welche Cardigans trägt man heute nicht mehr?

Trends kommen und gehen – genau so ist das auch bei Cardigans. Wir haben uns mal angeschaut, welche Cardigans man heute nicht mehr tragen würde.

1. Cardigans, die einem Schal ähneln

Wer kennt noch die Cardigans, bei denen man sich nicht sicher war, ob sie ein Schal oder eine Strickjacke sind? Wenn sie dir nicht bekannt vorkommen, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass sie schon seit längerer Zeit im Modeexil sind und fürs erste auch dort bleiben werden.

Der Schal-Cardigan ist auch nicht mehr im Trend. Foto: Screenshot: Zalando.de

2. Lange Cardigans

Lange Cardigans waren früher der letzte Schrei! Heute sind sie allerdings nicht mehr so gefragt. Das liegt unter anderem daran, dass man sie nicht so einfach kombinieren kann. Denn, gerade im Herbst und Winter kann man eine lange Weste nur mit einem langen Mantel kombinieren. Trägt man ihn mit einer kurzen Jacke, hängt die Weste unförmig unten raus. Das kann schnell ein bisschen komisch aussehen.

Der lange Cardigan wurde oft in der Kultserie Gossip Girl getragen. Foto: James Devaney / Kontributor via Getty

3. Wasserfall-Cardigans

Es gibt so viele Westchen, die man in den verschiedensten Arten kombinieren kann. Aber nicht alle Westen sind dieses Jahr wieder zurück. Der sogenannte Wasserfall Cardigan hat es leider nicht zurück in die Trends geschafft.

Die Wasserfall-Version zeichnet sich dadurch aus, dass der vorne offen ist und beide Seiten asymmetrisch am Körper herunterhängen. Ähnlich wie beim Wasserfall-Ausschnitt machen die Stofffalten des Westchens seinen besonderen Stil aus.

Die Wasserfall-Weste ist nicht mehr zeitgemäß, da er sehr weit und flowy ist. Derzeit sind in der Modewelt aber vor allem gerade Schnitte und klare Linien im Trend.

wasserfall cardigan fashion week
Der Wasserfall-Cardigan ist im Jahr 2022 nicht mehr angesagt. Diese Dame zeigt auf der New Yorker Fashion Week 2019 ein besonders schickes Modell. Foto: IMAGO / Runway Manhattan

Wie trägt man die Westchen heute?

Wenn du gedacht hast, dass man die stylischen Westchen heute so trägt, wie er gedacht ist, hast du falsch gedacht. Gen Z trägt den Cardigan nämlich falsch rum – normal wäre ja auch langweilig! Der Sinn dahinter ist, dass er so zu einem perfekt-sitzenden Pullover verwandelt wird, da du mit den Ärmeln deine Taille betonen kannst.

Du kannst dir das nicht so ganz vorstellen? Dann schau dir doch das folgende TikTok Video an, in dem der Trend von zwei Creator:innen demonstriert wird.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Gibt es noch andere Wege, einen Cardigan falsch rum zu tragen?

Das ist aber lange nicht die einzige Methode, wie du den Cardigan tragen kannst. Der obenstehende Lifehack ist eigentlich nur mit sehr dünnen Westen möglich. Was aber, wenn du eine dickere, oder eine cropped Version tragen willst?

Den kannst du natürlich auch einfach umdrehen. Am besten schließt du mindestens die Hälfte der Knöpfe und ziehst ihn einfach wie ein Pulli an. Das zaubert dir einen wunderschönen V-Ausschnitt am Rücken und erstellt direkt einen schulterfreien Look. Das macht eine sonst langweiligen Weste direkt ein bisschen peppiger.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

So kann man die Weste auch tragen

Natürlich gibt es trotzdem noch Wege, die geliebten Strickjacken richtig rum zu tragen! Nimm ihn einfach komplett als Oberteilersatz und schließe nur ein paar der Knöpfe. Supermodels wie Bella und Gigi Hadid sind auch große Fans davon und tragen ihre Westen halb offen kombiniert mit Straight-Leg oder Wide-Leg Jeans.

Supermodel Gigi Hadid liebt es, ihren Cardigan halb-offen zu tragen. Photo by James Devaney/GC Images