Veröffentlicht inFood

Darum gibt es im Supermarkt im September bereits Spekulatius

Weihnachten ist noch ewig weit weg. Trotzdem gibt es jetzt schon Weihnachts-Spezialitäten in den Supermärkten – und das hat einen Grund.

Weihnachten Spekulatius
Weihnachten ist noch eine gefühlte Ewigkeit entfernt, aber es liegen schon Spekulatius in den Supermärkten. Foto: getty images/ Leonhard Kraisser

Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei, die Menschen laufen noch mit kurzen Sachen herum und Weihnachten ist noch ganze drei Monate entfernt, da stehen schon die ersten Weihnachtssüßigkeiten in den Regalen. Wir sind mal durch die Supermärkte Deutschlands gelaufen und haben uns angeschaut, was man in diesen bereits erwerben kann. Außerdem räumen wir mit einem bekannten Mythos auf, warum wir unser Weihnachtsgeld schon im Vorhinein in Spekulatius und Printen investieren können.

Spekulatius Weihnachten
Spekulatius ist eines der Produkte, die du schon vor Weihnachten im Supermarkt kaufen kannst. Foto: Handmade Pictures/ Getty Images /

Der Grund, warum im Supermarkt jetzt schon Weihnachten ist.

Es ist jedes Jahr dasselbe: Die meisten Weihnachtsprodukte kann man tatsächlich schon Ende August oder spätestens Anfang September kaufen. Doch warum ist das überhaupt so? Die Theorie, dass es sich bei diesen Produkten einfach nur um übrig gebliebene Ware aus dem Vorjahr handelt, hält sich zwar schon seit Längerem, jedoch entspricht sie nicht der Wahrheit. Stattdessen ist der Grund viel simpler: Die Leute wollen die Weihnachtsprodukte haben. Das klingt vielleicht erstmal wie eine Ausrede der Hersteller:innen, schließlich regen wir uns Jahr für Jahr über einen immer früher werdenden Beginn des Verkaufs auf, aber die Fakten sprechen für sich.

Doch wenn man mal länger darüber nachdenkt, stimmt das: Spekulatius, Lebkuchen und Co. kann man in der Regel für den Rest des Jahres nicht kaufen. Wenn sie dann aber plötzlich nach acht Monaten in den Regalen stehen, können nur die wenigsten widerstehen, die Süßigkeiten zu kaufen, auch wenn sie sich vorher darüber aufgeregt haben. Diese Form der künstlichen Verknappung regt also die meisten Menschen zum Kauf an und ist somit eine hervorragende Marketing-Strategie. Oft geht das sogar so weit, dass einige Produkte bereits vor Weihnachten komplett ausverkauft sind. Wer diese Erfahrung macht, greift in der Regel im nächsten Jahr noch früher zu.

Diana Marwitz ist Lebensmittelberaterin und erklärte dem Spiegel in diesem Zusammenhang, dass die Supermärkte mit dem frühen Verkaufen der Produkte auch die Vorfreude auf das Fest und die Kauflust auf zukünftige Produkte steigere. So ist das übrigens auch an Ostern – Ostersüßigkeiten werden oft schon im Februar verkauft.

Diese Süßigkeiten gibt es schon vor Weihnachten zu kaufen

Doch auch 100 Tage vor Weihnachten kann man noch lange nicht alle Weihnachtsprodukte erwerben. Die meisten der weihnachtlichen Leckereien kommen nach und nach auf den Markt. So kann man Anfang August gerade einmal ein paar Spekulatius kaufen. Die Auswahl wird dann allerdings von Woche zu Woche immer größer, sodass es dann größtenteils im Oktober die ersten Schoko-Weihnachtsmänner zu kaufen gibt.

Wir haben hier mal die Produkte aufgelistet, die du zum jetzigen Zeitpunkt in den Supermärkten finden kannst:

  • Spekulatiuskekse
  • Pfeffernüsse
  • Printen
  • Lebkuchenherzen
  • Oblatenlebkuchen
  • Marzipanstollen
  • Früchtebrot
  • Zimtsterne
  • Dominosteine

Weihnachtsprodukte im Supermarkt – bald gibt es noch mehr

Viele Produkte kannst du auch bereits deutlich vor Weihnachten in den Supermärkten finden. Schoko-Weihnachtsmänner gibt es zwar derzeit noch nicht, jedoch lassen die wahrscheinlich auch nicht mehr allzu lange auf sich warten.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.