Eine lange, feuchtfröhliche Nacht macht nur so lange Spaß, bis man am nächsten Morgen mit einem Kater aufwacht. Du hast genug von einem brummenden Schädel und dem Gefühl dich minütlich übergeben zu müssen? Dann hast du zwei Möglichkeiten: entweder du schwörst dem Alkohol komplett ab oder du versuchst es mit Kaffee bei einem Kater. Welche verrückte Mischung angeblich jeden Hangover besiegen soll, erfährst du in diesem Artikel.

Kaffee bei Kater: Hilft das Heißgetränk wirklich?

Kaffee macht wach und bringt den Körper und Geist wieder in Schwung. Aber kann er auch bei einem waschechten Hangover helfen? Tatsächlich kann es wissenschaftlich nicht einwandfrei belegt werden, dass Kaffee aktiv gegen einen Kater hilft. Jedoch spricht auch nichts dagegen. Während früher oft gesagt wurde, dass Kaffee dem Körper nur zusätzlich Wasser entzieht, gilt diese Annahme heute als falsch.

Wenn du ohnehin viel Kaffee trinkst, solltest du dir aber keine zu großen Hoffnungen machen, da das Koffein kaum noch eine spürbare Wirkung auf deinen Körper haben wird. Für den Geschmack oder das gute Gefühl kannst du aber natürlich trotzdem einen Kaffee zum Kater-Frühstück trinken.

frau frühstück urlaub lecker essen hotel bett
Ein ordentliches Kater-Frühstück ist das A und O nach einer durchzechten Nacht. Foto: IMAGO / Addictive Stock

Koffein und Vitamin C: Diese eklige Mischung soll wirklich helfen

Tatsächlich gibt es aber eine Mischung, die besonders gut gegen einen Kater helfen soll – Kaffee mit Zitronensaft. Forschende der Universität Freiburg haben herausgefunden, dass diese Mischung aus Koffein und Vitamin C das Schmerzempfinden eindämmen und so den Kater erträglicher machen soll.

Wie das funktioniert? Koffein und Zitrone hemmen die Bildung eines Enzyms, das den Schmerz weiterleitet. So bleiben vor allem Kopfschmerzen aus. Allerdings kann diese abenteuerliche Mischung schnell auf den Magen gehen, weshalb du erst etwas Anständiges essen solltest, bevor du dir den Anti-Kater-Shot gibst.

Kater-Frühstück: Das darf nicht fehlen!

Dass Kaffee mit Zitrone bei deinem Kater-Frühstück nicht fehlen darf, haben wir bereits geklärt. Es gibt aber auch andere wichtige Essentials, die definitiv dazugehören. Grundsätzlich solltest du fettig essen, da das Fett den Alkohol bindet. Rührei oder gebratener Speck sind eine gute Idee. Dann solltest du unbedingt auch eine Ingwerknolle zur Hand haben. Egal ob gerieben, im Tee oder Smoothie – Ingwer hilft wie kein anderes Hausmittel gegen Übelkeit. Solltest du nach einer langen Nacht keinen großen Appetit verspüren, tut es übrigens auch eine Banane. Die kurbelt den Kreislauf an, lässt den Blutzuckerspiegel steigen und hilft ganz nebenbei auch gegen Kopfschmerzen.

Wenn du unter starken Kater-Beschwerden leidest, solltest du grundsätzlich viel schlafen und viel trinken, damit dein Körper nicht dehydriert. Wenn du das und die anderen Tipps befolgst, wird es dir bald schon besser gehen!

Frau Kaffee
Gestern Tequila mit Zitrone, heute Kaffee mit Zitrone. Foto: IMAGO / Westend61

Dir hat der Artikel gefallen? Dann schau gerne auch hier vorbei!