Die letzten Tage haben wir dir Anregungen für Muttertagsgeschenke und kreative WhatsApp-Grüße gegeben. Jetzt aber geht’s ans Eingemachte: den Muttertagskuchen. Wir haben dir die schönsten Netzfunde zusammengestellt. Egal, ob du gerade mal ein Ei in die Schüssel schlagen kannst oder Sally herself bist – hier ist für jeden etwas dabei!

Muttertagskuchen: Auf das solltest du achten!

Bevor du den Schneebesen schlägst, solltest du dich erstmal kritisch hinterfragen, wie es mit deinen Backkünsten steht. Sollte alles was du bisher gebacken hast, ein Mikrowellenkuchen sein, raten wir dir von den ganz großen Torten ab. Allerdings haben wir auch kleine, einfache Kuchen, die jede:r hinbekommt.

Bevor du anfängst, solltest du dich erstmal genau informieren, ob du alle Zutaten und Geräte zuhause hast. Ein Ofen und Kuchenformen sind in den meisten Fällen Voraussetzung, das solltest du im Hinterkopf behalten.

Alles vorbereitet? Dann lass dich inspirieren und zaubere deiner Mama einen leckeren Muttertagskuchen.

1. Klein, aber oho

Wenn deine Backkünste noch ausbaufähig sind, kannst du an diesen kleinen Schmuckstücken super üben. Fruchtig, leicht und wunderschön – genau das Richtige zum Muttertag!

Das Rezept für Nadines Biskuit-Törtchen:

Für den Biskuitteig:
6 Eier
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Weizenmehl
1/2 TL Backpulver

Für die Mascarpone-Sahne-Creme:
120 g Schlagsahne
1 Päckchen Galantine Fix
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Mascarpone

Für die Deko:
Erdbeergelee
Beeren
Blümchen, Schokolade, Nüsse etc.

Zuerst die Eier mit einem Rührstab schaumig rühren. Dann Zucker und Vanillezucker dazugeben und drei Minuten weiter rühren. Danach Mehl und Backpulver dazu sieben, vermischen und den Teig in ein gefettetes Backblech füllen. Bei 180 Grad acht Minuten lang backen. Danach die Böden mit runden Förmchen ausstechen. Pro Törtchen brauchst du zwei Böden.

Für die Creme schlägst du die Sahne mit Galantine Fix und Vanillezucker steif. Jetzt Mascarpone unterheben und die Creme in einen Spritzbeutel geben. Jeweils ein Törtchen-Boden mit Erbeergelee bestreichen und die Creme darauf spritzen. Dann den zweiten Boden daraufsetzen und eine weitere Creme-Schicht hinzufügen.

Eine ausführliche Step-by-Step-Anleitung findest du in den Story Highlights von nadineangelinameier auf Instagram.

Weitere Muttertagskuchen findest du auf der nächsten Seite!