Veröffentlicht inBody & Fitness

Joggen: Darauf musst du achten, wenn du im Frühling laufen gehst

Besonders im Frühling, wenn die Sonne sich wieder blicken lässt, beginnen viele Hobbyläufer:innen wieder mit dem Joggen. Auf welche Dinge du beim Laufen im Frühling besonders achten solltest, liest du hier.

© Getty Images / Jordan Siemens

5 Tipps gegen Seitenstechen

Diese Tipps helfen gegen Seitenstechen.

Sobald die Sonne wieder rauskommt und es draußen wieder wärmer wird, steigt die Motivation, mit dem Training zu beginnen. Natürlich gibt es jedoch auch zu dieser Jahreszeit einige Dinge, die du beachten solltest. Hier liest du, welche Dinge du beim Joggen im Frühling beachten solltest.

Aus diesem Grund ist der Frühling die perfekte Jahreszeit, um zu joggen

Der Vorteil am Frühling ist, dass die Jahreszeit förmlich dazu einlädt, nach draußen an die frische Luft zu gehen und dabei einige Runden um den See zu drehen. Bevor man allerdings mit dem Joggen im Frühling beginnt, sollte man sich die passenden Laufschuhe für den Laufstil zulegen. Durch das schöne Wetter bleibt unsere Motivation meist auch eher erhalten als, wenn wir im Winter beginnen würden. Sobald man eine Grundlagenausdauer geschaffen hat, ist es allgemein immer leichter sein Training durchzuführen. Dadurch, dass es im Frühling auch länger hell bleibt, hast du besonders am Abend auch länger Zeit, um joggen zu gehen, falls du es bevorzugst, im Hellen zu joggen.

Welche Kleidung brauchen wir zum Joggen im Frühling?

Besonders Aprilwetter kann ziemlich abwechslungsreich sein und von einem Moment des puren Sonnenscheins zum absoluten Regenwetter umschwenken. Daher kann es einem schon schwerfallen, für dieses Frühlingswetter die passende Kleidung zu finden. Damit das Lauftraining nicht zur Qual wird, ist es wichtig, sich nicht zu warm anzuziehen. Andererseits sollte man jedoch auch darauf achten, sich nicht zu kalt anzuziehen, um nicht zu frieren. Am besten geeignet für dieses Wetter ist Funktionskleidung, die den Schweiß nach außen transportiert. Wenn du zu wasserfester Kleidung greifst, kannst du dich auch vor plötzlichem Regen schützen.

Joggen im Frühling mit einer Pollen-Allergie: Das solltest du beachten

Frühling ist auch die Jahreszeit, in der vermehrt wieder Pollen unterwegs sind. Wer davon betroffen ist, sollte unbedingt auf die Signale seines Körpers achten, um Atemnot und Asthma-Anfälle zu vermeiden. Des Weiteren empfiehlt es sich, mit einer ausgeprägten Pollen-Allergie lieber am Morgen joggen zu gehen, da der Pollenflug zu diesem Zeitpunkt noch nicht allzu stark ist. Auch nach Regen ist die Pollenbelastung deutlich niedriger. Alternativ kann man das Training jedoch auch nach drinnen auf das Laufband verlegen, um Gefahren aus dem Weg zu gehen.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok