Veröffentlicht inLiving

Leitungswasser trinken: Deshalb musst du die Vier-Stunden-Regel kennen

Leitungswasser ist erfrischend und preiswert. Wer gern zu einem Glas davon greift, sollte diese Goldene Regel kennen, denn sie schützt deine Gesundheit.

Frisch und gesund: So sollte Leitungswasser sein, aber nur unter einer Voraussetzung. Diese Regel musst du kennen.
u00a9 Goffkein - stock.adobe.com

Hormone im Trinkwasser: Ein wachsendes Problem

Die Bemühungen, unser Trinkwasser rein zu halten, werden immer größer. Hormone im Trinkwasser sind ein stetig wachsendes Problem.

Trinkst du wie die meisten Menschen Leitungswasser? Wenn ja, dann sicher aus gutem Grund: Es kostet fast nichts, du musst keine schweren Flaschen schleppen und die Qualität des deutschen Leitungswassers ist bekanntermaßen sehr gut, denn es wird strengstens kontrolliert. Doch ein Problem gibt es.

Leitungswasser trinken: In einem Fall musst du vorsichtig sein

Du liebst Leitungswasser? Sehr gut. Auch wenn wir keine Angst vor schädlichen Stoffen aus den Rohren haben müssen, da deutsches Leitungswasser sehr streng kontrolliert wird, sollten wir einiges beherzigen, wenn wir daheim am liebsten Leitungswasser trinken.

Deshalb ist die 4-Stunden-Regel beim Leitungswasser so wichtig

Eigentlich eine ganz einfache Regel, die du beherzigen solltest, um deine Gesundheit zu schützen: Wenn das Leitungswasser schon länger als vier Stunden in der Leitung steht, besteht die Gefahr, dass es verkeimt, deshalb solltest du es erst laufen lassen, bevor du es trinkst oder damit kochst. Und wie lange soll es laufen? Ganz einfach: So lange, bis es kühl aus der Leitung kommt, rät die Verbraucherzentrale NRW, wie merkur.de bereits berichtete. Da das unter Umständen bis zu 30 Sekunden dauern kann, ist es sinnvoll, dieses Wasser aufzufangen, und damit Blumen zu gießen oder es im Haushalt zum Putzen zu verwenden.

Wie oft sollte man das Wasser in der Kaffeemaschine wechseln?
Immer Sodbrennen: Diese Getränke solltest du unbedingt meiden

Urlaub oder Arbeitstag: Deshalb musst du vor dem Leitungswassertrinken warten

Du kommst aus dem Urlaub zurück oder warst den ganzen Tag aus dem Haus? Drehe, bevor du aus dem Wasserhahn trinkst, erstmal alle Armaturen auf und lasse das Wasser laufen, so empfiehlt das Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS) in einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Der Grund: Wenn du länger nicht daheim warst, und das Leitungswasser nicht regelmäßig gelaufen ist, können sich Legionellen im stehenden Wasser der Rohre sehr gut vermehren. Die Folgen sind bekannt: Die Bakterien können beim Menschen zu Husten, Schüttelfrost, Kopfschmerzen und hohem Fieber, Durchfall oder Verwirrtheitszuständen führen. Legionärskrankheit oder Legionellen-Pneumonie können sehr gefährlich werden.

Quelle: merkur.de