Veröffentlicht inLiving

So machst du aus einer IKEA-Plastiktüte eine Picknickdecke

Wusstest du, dass du aus einer IKEA-Plastiktüte ganz schnell eine Picknickdecke zaubern kannst? Wir verraten dir, wie es funktioniert.

© IMAGO Images / GlobalImagens via canva

Wie man mit Ikea-Möbeln Geld verdienen kann

Mit der deutschlandweiten und ganzjährigen Aktion “Zweite Chance” ermöglicht der Möbel-Riese Ikea, gebrauchte Ware zurückzubringen und damit Geld zu verdienen.

IKEA ist nicht nur für die riesige Auswahl an Möbeln und Interior bekannt, sondern auch für die ikonischen, blauen IKEA-Plastiktüten, die bei sicherlich jedem von uns irgendwo zu Hause herumliegen. Wenn du dich schon wieder dabei erwischt hast, eine von diesen Tüten zu kaufen und dein Schrank aber schon voll mit Exemplaren von diesen ist, kannst du deine IKEA-Plastiktüte einfach in etwas anderes umwandeln – genauer gesagt, in eine Picknickdecke! Wie das funktioniert, verraten wir dir jetzt.

IKEA-Plastiktüte: Das brauchst du, um eine Picknickdecke aus der Tüte zu machen

Die ikonische Frakta-Plastiktüte mit ihrem strahlenden Blau kennt sicherlich jeder. Doch wusstest du, dass sie nicht nur zum Tragen von Kerzen und Co. geeignet ist? Wir wissen, wie du sie ganz einfach in eine Picknickdecke umwandeln kannst und so nicht nur Upcycling betreibst, sondern auch nachhaltig bist und weniger Müll produzierst, indem du deiner Tüte neues Leben einhauchst. Für dieses Projekt brauchst du folgenden Dinge:

  • 6 Frakta-Taschen
  • 9 Geschirrtücher (ca. 50×65 cm)
  • Eine dünne Decke
  • Nähzeug oder eine Nähmaschine

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So bastelst du dir deine IKEA-Plastiktüte-Picknickdecke

Nachdem du nun alle Materialien zusammengesucht hast, ist es an der Zeit, das Projekt „IKEA-Plastiktüte-Picknickdecke“ anzugehen. Übrigens ist die Idee für dieses Upcycling-Projekt von IKEA selbst und du kannst die Anleitung hier als PDF finden – leider nur auf Englisch. Deshalb haben wir sie dir noch einmal auf Deutsch übersetzt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Es gibt sogar Kleidungsstücke aus den IKEA-Taschen.
  1. Platziere die neun Geschirrtücher in drei Dreierreihen Ecke an Ecke nebeneinander und nähe diese zusammen.
  2. Entferne die Nähte an den Seiten und dem Boden der IKEA-Plastiktüte und schneide die Henkel hab. Hebe dir aber mindestens zwei davon für später auf.
  3. Nähe die sechs großen Stücke der Tasche zusammen, um ein Rechteck zu bekommen und passe sie die Größe der zusammengenähten Geschirrtücher an.
  4. Die dünne Decke sollte ein Stück kleiner als das Taschenstück und das Geschirrstück sein. Passe sie zur Not an.
  5. Lege die drei Teile aufeinander. Zuerst legst du das Geschirrtuchstück nach oben, mit der Seite, die nach außen soll, dann das Taschenstück, wo die Seite, die außen sein soll, nach unten zeigt und zuletzt die Decke obendrauf.
  6. Nähe die drei Teile zusammen und lass an einer Seite die Naht so weit offen, um die Stoffe nach links bzw. rechts drehen zu können. Die Decke sollte dann in der Mitte sein.
  7. Nähe die beiden Henkel zu einem langen und vernähe ein Ende mit der noch offenen Seite der Picknickdecke.

Und schon hast du eine DIY-Picknickdecke, die sogar Henkel hat, an denen du zu tragen und ganz einfach zusammenrollen kannst!