Veröffentlicht inHome

Waschmaschine kaufen am Black Friday: Die besten Deals & Tipps zum Waschen

Schmeißt du deine Bettwäsche einfach mit deinen Handtüchern zusammen in die Waschmaschine? Hier erfährst du, warum das falsch ist.

© Adobe Stock / Atlas via Canva (M)

No-Go! Diese Kleidungsstücke solltet ihr niemals zusammen waschen

Wäschewaschen gehört zum alltäglichen Haushalt dazu. Doch zu wissen, welche Kleidungsstücke zusammen in die Waschmaschine dürfen, ist manchmal gar nicht so einfach.

Beim Wäschewaschen achten wir generell darauf, dass wir dieselben Farben miteinander waschen. Das hat den Grund, damit weiße Wäsche beispielsweise nicht grau oder bunt wird. Neben Farben sollte man aber auch darauf achten, gewisse Textilien nicht miteinander zu waschen. Warum du deine Bettwäsche als nicht mit deinen Handtüchern zusammen in der Waschmaschine waschen solltest, erfährst du hier.

Darum sollten Bettwäsche und Handtücher nicht zusammen gewaschen werden

Wer kennt es nicht: Es ist Waschtag und man tut sein bestes, die Farben seiner Wäsche zu unterteilen, sodass die Kleidung sich nicht verfärben kann. Wusstest du, dass es allerdings nicht nur wichtig ist, rote und weiße Wäsche nicht zusammen zu waschen, sondern auch Bettwäsche und Handtücher?

1. Der Schleudergang kann behindert werden

Wenn du deine Bettwäsche und Handtücher zusammen in der Waschmaschine wäschst, kann es für die Trommel deiner Maschine schwierig sein, sich während des Schleudergangs effektiv zu bewegen. Dies kann zu unnötigem Verschleiß an der Maschine führen, der ihre Langlebigkeit im Laufe der Zeit beeinträchtigen kann, wenn er nicht umgehend behoben wird.

Mit getrennten Waschgängen wird deine Wäsche nicht nur schneller sauber, sondern du kannst auch direkt die Lebensdauer deiner Wäsche verlängern, indem du mögliche Schäden durch unsachgemäße Waschtechniken vermeidest.

Am Black Friday 2023 sind viele Waschmaschinen deutlich reduziert. Die Rabatte können bis zu 50 Prozent vom regulären Verkaufspreis reichen. Hier sind einige Angebote:

2. Es kann zu Fusseln führen

Wenn du deine Laken mit Handtüchern wäschst, kann das dazu führen kann, dass Flusen an deiner Bettwäsche haften bleiben. Das macht dir am Ende mehr Arbeit, da du deine Bettwäsche erstmal mit einer Fusselrolle entfusseln musst.

3. Sie können verblassen

Auch hier kann das Zusammenwaschen beider Teile dazu führen, dass deine helle Bettwäsche vergilbt und schneller verblasst. Denn, in den meisten Fällen werden verblasste Farben nicht durch das Ausbluten der Farbe aus dem Stoff verursacht. Vielmehr liegt es an der Reibung, die durch das Aneinanderreiben der Kleidung in der Waschmaschine entsteht.

4. Sie können sich ineinander verheddern

Wer kennt es nicht, man wäscht seine Handtücher und Bettwäsche zusammen und muss danach erstmal alles aus einem großen Ball entwirren! Dieses Einwickeln deiner Handtücher in deine Bettwäsche ist allerdings ein weiterer Grund, warum du deine Laken nicht zusammen mit Handtüchern in deiner Waschmaschine waschen solltest. Denn, deine Handtücher werden so nicht richtig gereinigt und es können sich Bakterien bilden.

Wie wäscht man seine Handtücher und Bettwäsche denn richtig?

In der Regel solltest du deine Kleidung, Handtücher und Laken immer getrennt in der Waschmaschine waschen. Allerdings lohnt es sich auch hier, immer auf das Schild in den Teilen zu schauen und sich an diese Waschanleitung zu halten.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.