Veröffentlicht inHome

In welche Tonne gehören kaputte Kabel eigentlich?

Du hast Zuhause ein paar kaputte Kabel und bist dir unsicher, wie du diese entsorgen kannst? Wir haben ein paar Tipps für dich.

© Andrey Popov - stock.adobe.com

Nachhaltige Mode: Wie wird Sustainable Fashion produziert? | Ecoalf

Brendan James, Marketing Communications Coordinator bei Ecoalf, erklärt den Recyclingprozess, den das nachhaltige Modelabel bei der Produktion verwendet.


In einer von Technologie dominierten Welt sammeln sich im Laufe der Zeit oft defekte oder nicht mehr gebrauchte Kabel an. Ob es sich um nicht mehr funktionierende Ladekabel oder beschädigte Verbindungskabel handelt, sie enden oft in einer Schachtel oder Schublade und geraten in Vergessenheit. In diesem Artikel zeigen wir dir, in welche Tonne kaputte Kabel gehören und wie man sie am besten umweltbewusst entsorgen kann.

Wie entsorgt man Kabel am besten?

Damit du beim Wegschmeißen deiner alten Kabel nichts falsch machst, haben wir hier ein paar Tipps für dich.

Trennung von Elektroschrott und Kabeln

Bevor wir uns der Entsorgung der Kabel widmen, ist es entscheidend, sie von den Elektrogeräten zu trennen, mit denen sie verbunden sind. Elektroaltgeräte sollten getrennt von den Kabeln entsorgt werden, um somit eine effiziente Wiederverwertung zu ermöglichen. Diese klare Trennung hilft nicht nur bei der Ressourcenrückgewinnung, sondern erleichtert auch den Recyclingprozess.

Entsorgung im Hausmüll

Legal ist es, sowohl Teile der Isolation wie ganze Kabel über den Hausmüll zu entsorgen, schreibt der Online-Shop Elektro Wandelt. Allerdings muss man sie dann trennen. Die Kabelisolation gehört in die Restmülltonne und der metallene Leitungsdraht gehört in den gelben Sack oder die gelbe Tonne.

So schreibt der Stern allerdings, dass Kabel zum Elektroschrott gehören und demnach nicht im Restmüll oder dem gelben Sack entsorgt werden dürfen. Anstelle des Hausmülls, sollten sie gesondert entsorgt werden, wie beispielsweise auf dem Recyclinghof.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Kabel lieber upcyclen als wegwerfen

Wie du deine Kabel upcyclen kannst, zeigen wir dir hier.

1. Kabel-Wickel-Untersetzer

Hast du immer noch dieses alte Telefonkabel aus den 90ern herumliegen? Statt es wegzuwerfen, kannst du daraus ein paar Untersetzer herstellen. Schneide das Kabel in gleich lange Stücke, etwa 15 bis 20 cm.

Rolle daraufhin jedes Stück zu einem Kreis und befestige die Enden miteinander. Wiederhole diesen Schritt, bis du genügend Kreise für deinen Untersetzer hast. Ordne die Kreise in einem ansprechenden Muster an und klebe sie auf eine feste Unterlage.

2. Blumentopf-Umrandung

Hast du alte Computerkabel oder Schnüre aus Kopfhörern, die du nicht mehr benötigst? Du kannst sie verwenden, um deine Blumentöpfe zu verschönern. Wickel die Kabel vorsichtig um den oberen Rand deines Blumentopfs. Du kannst sie hier je nach Bedarf in verschiedenen Farben und Mustern anordnen, um einen einzigartigen Look zu schaffen. Die Kabel sollten sicher befestigt sein, damit sie nicht verrutschen.

Weitere Artikel über Upcycling?
– Mehr als Abschminken: So kannst du Wattepads wiederverwenden
– 8 Dekotrends, die in deiner Wohnung nicht fehlen dürfen
– 3 Gründe, weshalb Tannenzapfen das Must-Have für deinen Herbst sind

3. Lesezeichen

Wenn du ein begeisterte:r Leser:in bist und alte Kabel herumliegen hast, die du nicht mehr verwendest, kannst du daraus ganz einfach ein paar Lesezeichen zaubern. Schneide das Kabel in Stücke von etwa 20 bis 25 cm Länge. Falte jedes Stück in der Mitte, um einen Schlaufenknoten zu bilden, und sorge dafür, dass die Enden auf gleicher Höhe sind. Diese kannst du nun mit Garn umwickeln. Die Schlaufe kannst du um den Rand einer Buchseite legen, um anzuzeigen, wo du zuletzt gelesen hast.