Veröffentlicht inHome

Gästezimmer einrichten: Mit diesen 4 Tipps wird es besonders schön

Du fragst dich, wie du dein Gästezimmer einrichten sollst? Wir haben uns für dich schlaugemacht.

kleines Zimmer
© IMAGO/Addictive Stock

13 einfache Tricks für mehr Platz im Schlafzimmer

Die 13 schönsten Schlafzimmer Ideen. Du suchst Schlafzimmer Deko oder willst dein Schlafzimmer einrichten? Hier findest du die besten DIY Ideen für dein ganz persönliches Schlafzimmer, mit Charme!

Gerade jetzt zu Weihnachten bekommt man oft viel Besuch und wenn man das Glück hat, ein Gästezimmer in seinen eigenen vier Wänden zu haben, sollte dieses für den Besuch auch gemütlich hergerichtet werden. Wir haben uns deshalb angeschaut, wie du dein Gästezimmer einrichten kannst und ihm die optimale Gestaltung aus praktisch und komfortabel verleihst.

Gästezimmer einrichten: 4 Tipps für einen gemütlichen & praktisch genutzten Raum

Das Gästezimmer einzurichten, ist für viele eine Herausforderung. Was muss hinein? Und wie kann man den Raum so gestalten, dass man den Raum außerhalb der „Besuchszeit“ auch noch für andere Dinge nutzen kann? Wir verraten dir deshalb im folgenden vier Tipps, mit denen du den Raum optimal nutzen kannst und er trotz dessen gemütlich bleibt.

1. Stauraum unter dem Bett

Du hast nicht viel Platz in deinem Gästezimmer? Das wird zu keinem Problem mehr, wenn du dein Gästezimmerbett einfach als Stauraum nutzt. Ein Stauraumbett hat in diesem Zusammenhang eingebaute Schubladen oder Ablagen im Sockel des Bettes, sodass du Kleidung, Gepäck oder anderes ganz einfach außer Sichtweite verstecken kannst.

Raum mit langem Spiegel
Lange Spiegel sorgen dafür, dass dein kleines Gästezimmer größer erscheint. Foto: Pixel-Shot – stock.adobe.com

2. Hohe Spiegel

Hohe Wand- oder frei stehende Spiegel können in einem kleinen Gästezimmer ein wahrer Gamechanger sein. Diese sorgen nicht nur für die Verstärkung des Lichtes, sondern schaffen auch die Illusion eines größeren Raumes. Außerdem können sich die Gäste von Kopf bis Fuß betrachten und ihren Look für den Tag so einfach begutachten und optimieren.

3. Beistellmöbel

Vor allem transparente Beistellmöbel können helfen, Ablagemöglichkeiten für dich und deine Gäste gleichermaßen zu liefern, ohne dabei „zu viel“ im Raum zu sehen. Man sieht sie so gut wie gar nicht und sie nehmen selbst in einem kleinen Raum nicht viel Platz ein. Besonders praktisch sind Satztische oder auch Tische auf Rädern.

4. Fließende Vorhänge

Sollte dein Gästezimmer Fenster haben, sind Jalousien oder Vorhänge besonders wichtig, um die Privatsphäre deines Besuches zu wahren. Zudem können die Vorhänge, wenn sie richtig drapiert sind, dafür sorgen, dass sich der Raum größer und frischer anfühlt. So können lange Vorhänge, die ein paar Zentimeter über der Oberkante der Fenster aufhängst, die Decke des Raums höher erscheinen lassen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok