Veröffentlicht inHome

Frühjahrsputz: 4 Tipps und Tricks, um deine Kommode aufzuräumen

Im Rahmen des Frühjahrsputz solltest du auch deine Kommode aufräumen. Wir wissen, mit welchen Tricks und Tipps dies effektiv funktioniert.

Kommode aufräumen
© StockPhotoPro - stock.adobe.com

Die 1-Minuten-Regel: So ist deine Wohnung immer ordentlich

Was genau die 1-Minuten-Regel im Haushalt bedeutet, erfährst du im Video.

Bei vielen steht mit dem Februar auch der jährliche Frühjahrsputz an und damit der Fakt, dass man bestimmte Möbelstücke wieder auf Vordermann bringen sollte. So ist es vor allem die Kommode, die super schnell vermüllt. Wir haben dir deshalb Tipps und Tricks herausgesucht, mit denen du es schaffst, deine Kommode aufzuräumen.

Kommode aufräumen: 4 effektive Tipps

Eine Kommode ist oft der Ort, an dem wir alles lagern, was aus den Augen und aus dem Sinn sein sollte. Kein Wunder also, dass es hier mal schnell richtig chaotisch werden kann und dass das Aufräumen hier einem richtigen Akt gleicht. Wir haben dir deshalb herausgesucht, wie du deine Kommode aufräumen kannst, ohne dabei komplett den Kopf zu verlieren.

1. Alle Schubladen ausräumen

Ganz im Sinne von vielen Winterschlussverkäufen in diversen Läden lautet auch das Motto beim Kommode aufräumen: Alles muss raus. Zuerst solltest du also alle Gegenstände aus der Kommode herausholen, um dir einen Überblick über die Dinge, die du besitzt, zu schaffen. In diesem Zusammenhang findest du bestimmt auch Gegenstände wieder, von deren Existenz du nicht einmal mehr wusstest.

Kommode sortieren
Wenn du deine Kommode aufräumst, lohnt es sich, Dinge gleich zu sortieren. Foto: kostikovanata – stock.adobe.com

2. Schmeiße Müll sofort weg

Wenn es darum geht, deine Kommode aufzuräumen, solltest du ebenfalls nach dem Motto „keine Rücksicht auf Verluste“ leben, denn: Alles, was du unnütz ist oder kaputt kann direkt weg. Trenne dich von einigen Teilen, um Ordnung zu schaffen und nimm dir für die Zukunft vor, Dinge, die du nicht verwendest, direkt auszusortieren, damit deine Kommode nicht direkt wieder vollgestopft ist.

3. Sortiere Gegenstände nach Gemeinsamkeiten

Beim Kommode aufräumen geht es auch darum, dass du Ordnung schaffst, die auch für die Zukunft bleibt. So ist es hilfreich, wenn du Gegenstände nach ihrem Nutzen sortierst. Technische Geräte haben demnach ein gemeinsames Fach und Spiele sollten auch in einer Ecke gelagert werden. Hat alles seinen festen Platz, kann alles auch schnell wiedergefunden werden.

4. Gehe schrittweise vor

Du musst nicht alles an einem Tag schaffen, wenn du dich überfordert fühlst. Gehe einfach von Schublade zu Schublade vor und sortiere jeden Abend in der Woche eine neue Schublade aus, um diese dann zu organisieren. Nach sieben Tagen sieht alles schon viel leerer aus und du kannst dir überlegen, ob du den restlichen Kram noch besser sortieren und organisieren kannst.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok