Veröffentlicht inHome

Dein Wäschetrockner trocknet nicht mehr? Daran könnte es liegen

Dein Wäschetrockner trocknet nicht mehr? Wir wissen, woran das liegen könnte und was du nun tun solltest.

© buritora - stock.adobe.com

Die 7 besten Hausmittel zum Badreinigen

Das Bad müsste dringend mal wieder geputzt werden, doch die Reinigungsmittel sind leer? Kein Problem! Hier kommen 7 Hausmittel, die das Bad blitzeblank zaubern.

Der Wäschetrockner ist für viele Menschen eine nützliche Haushaltshilfe, um Wäsche schnell zu trocknen und selbst Dinge wieder trocken zu bekommen, die sonst stunden- oder tagelang brauchen würden. Die Voraussetzung dafür: die richtige Funktionsweise des Trockners. Doch was ist, wenn der Wäschetrockner nicht mehr trocknet? Wir haben uns die häufigsten Ursachen und mögliche Lösungen angeschaut.

Wäschetrockner trocknet nicht: Die 4 häufigsten Ursachen

Um herauszufinden, wie dein Wäschetrockner wieder normal funktioniert, solltest du dich erst einmal auf die Suche nach dem Problem machen – und dieses im besten Fall direkt lösen. Wir haben uns deshalb die vier häufigsten Ursachen für den Umstand, dass der Wäschertrockner nicht trocknet, angeschaut.

1. Du hast die falsche Einstellung gewählt

Als Erstes solltest du kontrollieren, ob du vielleicht die falsche Einstellung gewählt hast. Die Haushaltsgeräte haben meistens verschiedene Trockenstufen. Um Energie zu sparen, kann es zwar sinnvoll sein, eine kürzere Trockenzeit zu wählen, allerdings kann es dadurch auch vorkommen, dass die Wäsche nach Beendigung des Vorgangs noch klamm ist.

Flusensieb reinigen
Wenn der Wäschetrockner nicht trocknet, kann es sein, dass dein Flusensieb voll ist. Foto: Robert Kneschke – stock.adobe.com

2. Das Flusensieb ist voll

Neben der falschen Einstellung kann es auch sein, dass dein Flusensieb voll ist. Mit der Zeit sammeln sich Wäscheflusen im Trockner, die das Sieb verstopfen oder sich vor Sensoren verfangen. So kann die Funktion des Wäschetrockners eingeschränkt werden. Reinige deshalb das Flusensieb, den Temperaturfühler und den Kondensator und schaue dann, ob der Wäschetrockner wieder normal funktioniert.

3. Der Wäschetrockner ist zu voll beladen

Der Wäschetrockner trocknet vielleicht auch nicht, weil du die maximale Beladungsmenge überschritten hast. In der Regel liegt diese zwischen drei und neun Kilo. Überschreitest du diese, bleiben viele Kleidungsstücke auch nach dem Trockenvorgang noch klamm, da die heiße Luft im Inneren der Trommel aufgrund der Überladung nicht richtig zirkulieren kann. Außerdem wird auf diese Weise die Wäsche faltiger.

4. Der Wäschetrockner ist überhitzt

Du hast mehrere Trocknungsvorgänge hintereinander vorgenommen? Dann hat sich dein Gerät vielleicht überhitzt und kann nun nicht mehr richtig trocknen. Warte in diesem Fall, bis das Gerät wieder völlig erkaltet ist und versuche den Vorgang nochmal neu zu starten. Wenn der Wäschetrockner noch immer nicht trocknet, kontrolliere auch, ob die Sicherung durchgebrannt ist.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok