Veröffentlicht inLiving

Duftkerzen selber machen aus alten Wachsresten

Wusstest du, dass viele Duftkerzen Kopfschmerzen auslösen können? Mit unseren DIY-Duftkerzen zum Selbermachen kannst du selbst bestimmen,was reinkommt.

Frau zündet Kerze an
© Vlada Karpovich / pexels via canva

4 Tricks mit Kerzen, die du noch nicht kanntest.

Die ungewöhnlichen Werke kannst du alle ganz einfach selber herstellen. Sie sind praktisch und machen sich zudem erstklassig als Deko.

Ein entspannender Duft kann den Alltag verzaubern und eine heimelige Atmosphäre schaffen. Wenn man dazu noch eine Kerze anzündet, wird der Raum in ein gemütliches Licht getaucht. Doch warum immer teure Duftkerzen im Geschäft kaufen, wenn man sie auch ganz einfach selber machen kann? In diesem Artikel erfährst du, wie du zu Hause mit wenigen Zutaten und etwas Geduld deine eigenen Duftkerzen selber machen kannst. Vom Wachs über den Docht bis hin zum gewünschten Duft – hier gibt es Tipps und Tricks für das perfekte Ergebnis. Lass dich inspirieren und erschaffe deine ganz persönliche Wohlfühlatmosphäre mit selbstgemachten Duftkerzen.

Die Geschichte der Duftkerze

Duftkerzen gibt es bereits seit Jahrhunderten und ihre Geschichte reicht bis ins alte Ägypten zurück. Dort wurden Kerzen aus Bienenwachs mit duftenden Ölen versetzt, um den Raum mit angenehmen Düften zu füllen. Im Laufe der Zeit wurden Duftkerzen auch in anderen Kulturen populär und ihre Verwendung verbreitete sich auf der ganzen Welt.

Im 20. Jahrhundert begannen Unternehmen wie Yankee Candle und Diptyque, Duftkerzen in größerem Maßstab herzustellen und zu verkaufen. Seitdem haben sich Duftkerzen zu einem beliebten Artikel in der Parfümindustrie entwickelt und sind heute in vielen verschiedenen Größen, Formen und Düften erhältlich.

Wer genau die Duftkerze erfunden hat, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, da ihre Verwendung bereits seit so langer Zeit dokumentiert ist. Es ist jedoch klar, dass sie im Laufe der Jahrhunderte immer beliebter geworden sind und heute ein wichtiger Bestandteil der Raumduftindustrie sind.

Duftkerzen selber machen: So geht’s

Duftkerzen kannst du in wenigen Schritten selber herstellen. Die richtigen Zutaten dafür kannst du in Bastelläden kaufen oder online bestellen. Achte auf BIO-Siegel, wenn du dir Bio-Zutaten kaufen möchtest. Und so einfach klappen die selbstgemachten Duftkerzen.

Zwei DIY Duftkerzen neben einer Vase mit Rosen
Selbstgemachte Duftkerzen sind auch tolle Geschenke für das Geburtstagskind oder aber für deine Gäste, als kleines Dankeschön.(Photo: FW)

Duftkerzen selber machen: Das brauchst du

Der wichtigste Bestandteil einer Kerze ist das Wachs. Dabei solltest du sehr genau darauf achten, welches Wachs du verwenden möchtest. Herkömmliches Paraffinwachs wird aus Erdöl gewonnen und kann zu Kopfschmerzen oder Übelkeit führen, wenn du seine Dämpfe einatmest. Auch Stearinwachs ist keine gute Alternative, denn es wird aus Palmöl gewonnen. Wer vegan lebt, sollte auch auf Bienenwachs verzichten und stattdessen zu Sojawachs oder Rapswachs greifen.

  • Bienenwachs, Rapswachs oder Sojawachs, natürlich kannst du auch alte Wachsreste recyceln
  • zwei ineinander passende Töpfe
  • Docht (Je größer die Kerzen, desto breiter der Docht)
  • natürliche Aroma-Öle (am besten BIO)
  • Färbewachs, optional
  • ein Glas
  • ein Holzspieß oder Stift als Dochthalter

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auchauf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Tutorial: Anleitung, um Duftkerzen selber zu machen

Tatsächlich ist es unfassbar einfach, eine Duftkerze selber zu machen. Denn hast du das Wachs einmal geschmolzen und den Docht fixiert, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. So klappt’s:

  1. Wachs in den kleineren Topf geben. Diesen in ein Wasserbad in den größeren Topf stellen und erhitzen, aber nicht kochen. Warte, bis das Wachs geschmolzen ist.
  2. Währenddessen bereitest du dein Glas vor. Achte darauf, dass es komplett sauber ist, bevor du deine Kerze gießt. Rolle den Docht an einem Stift oder Holzspieß auf und lege ihn mittig über die Öffnung des Glases. Rolle ihn ab, bis der Docht den Boden des Glases berührt. Der Docht sollte nicht bewegt werden beim Eingießen. Fixiere ihn also zur Not.
  3. Sobald das Wachs vollständig geschmolzen ist, kannst du das ebenfalls geschmolzene Färbewachs hinzugeben und ineinander rühren.
  4. Lasse das Wachs etwas abkühlen. Je kühler es bei der Zugabe der Duftstoffe ist, desto intensiver werden diese später riechen. Mische sie unter, bevor das Wachs zu fest zum Gießen wird.
  5. Jetzt kannst du das Wachs in dein Glas gießen. Du kannst auch Schichten bauen aus verschiedenfarbigen Wachsen. Dafür musst du die untere Schicht immer erst abkühlen lassen, bevor du eine neue darauf gießt. Stelle das Glas einfach schnell in den Kühlschrank.
  6. Hast du die oberste Schicht fertig, solltest du sie bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Gieße mindestens einmal ein wenig flüssiges Wachs nach, damit keine Risse an der Oberfläche entstehen.
  7. Ist sie komplett gehärtet, solltest du sie luftdicht lagern bis zum Gebrauch. Perfekt sind Kerzengläser mit Deckel.

Geheimtipps für die optimale Duftkerze

Nun weißt du bereits, wie man eine Duftkerze in der Theorie herstellt. Nun solltest du es direkt ausprobieren? Warte noch! Wir haben noch ein paar Geheimtipps für dich, mit denen du es schaffen kannst, deine persönliche Duftkerze auf deine Bedürfnisse anzupassen.

Geheimtipp 1. Duftkerzen gegen Mücken selber machen

Du sitzt gern auf deinem Balkon oder im Garten und wirst dort regelmäßig von Mücken zerstochen? Dann mische in deine Duftkerze ganz einfach Citronella-Öl. Auch andere Duftöle, wie Minze, Eukalyptus, Lavendel, Zitrone, Rosmarin oder Lemongrass wirken abschreckend auf Mücken.

Geheimtipps 2. Getrocknete Lieblingsblumen verwenden

Du kannst auch Blumen und Kräuter aus deinem eigenen Garten oder Balkon verwenden. Dafür kannst du während des Gießens einfach getrocknete Blütenblätter in die Kerze geben.

Fazit: Eine DIY Duftkerze ist ganz einfach herzustellen

Wie du siehst, ist es ganz einfach, eine Duftkerze selber zu machen. Dabei solltest du mit deinen Lieblingsdüften experimentieren, um herauszufinden, wie viel du benutzen solltest, um den perfekten Duft zu kreieren. Und die Kerzen eignen sich auch noch prima als Last-Minute Geburtstags-, Weihnachts- oder Adventskalendergeschenk.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.