Veröffentlicht inLiving

Ameisen im Haus bekämpfen: Mit diesem Weihnachtsgewürz klappt’s

Ameisen sind fleißige, kleine Insekten, die man am liebsten nicht in den eigenen vier Wänden hätte. Mit diesem Life-Hack kannst du sie vertreiben.

© IMAGO / imagebroker

Mücken im Sommer: Davon werden sie angezogen

Dieses Video wurde mit der Unterstützung von KI generiert und von unserer Redaktion sorgfältig geprüft.

Kinder beobachten gerne die fleißigen Ameisen auf ihren Straßen, wie sie das Vierzigfache ihres eigenen Gewichts tragen. Doch in der eigenen Wohnung will man die kleinen, starken Insekten nicht haben. Wenn man Ameisen im Haus bekämpfen will, muss dann immer gleich der Kammerjäger oder die Chemiekeule eingesetzt werden? Nein! Ein natürliches Gewürz, dass du vor allem zur Weihnachtszeit nutzt, kann dir jetzt helfen.

Ameisen im Haus bekämpfen mit Zimt

Kaum zu glauben, aber wahr: das Wundermittel gegen Ameisen im Haus ist ein beliebtes Weihnachtsgewürz. Zimt hilft effektiv gegen die kleinen Insekten, die immer gleich in Scharen kommen und sich eigentlich nur schwer vertreiben lassen. Doch der starke Geruch, den zum Beispiel Zimtpulver oder Zimtöl verströmt, mögen die Ameisen so gar nicht.

Wenn du Zimt vor den Ein- und Ausgängen der Ameisenstraßen verteilst, kommen sie nicht mehr in dein Haus, denn sie werden die unsichtbare Zimtlinie nicht übertreten, wie unter anderem dieses Reel auf Instagram zeigt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wichtig: Sei geduldig, denn es kann einige Zeit dauern, bis die Ameisen vollständig verschwunden sind. Konsistenz und regelmäßige Wartung sind der Schlüssel, um Ameisen fernzuhalten und erneuten Befall zu verhindern.

Weitere Tipps gegen Ameisen

Wenn die Ameisenplage bei dir zu groß ist oder Zimt nicht die gewünschte Wirkung zeigt, haben wir hier noch weitere Tipps für dich.

  1. Zugangspunkt vermeiden: Versuche herauszufinden, wo die Ameisen in dein Heim eindringen. Verschließe alle Risse, Spalten und Löcher, um den Zugang zu versperren. Achte auch auf undichte Rohre oder undichte Stellen.
  2. Ameisenstraßen entfernen: Ameisen folgen oft festgelegten Routen, die als „Ameisenstraßen“ bezeichnet werden. Wische diese Routen mit einer Mischung aus Wasser und Essig ab, um den Duftmarker zu entfernen und die Ameisen daran zu hindern, weiterhin diese Wege zu verwenden.
  3. Natürliche Abwehrmittel: Neben Zimt kannst du auch andere natürliche Mittel ausprobieren, wie Kreidestriche an den Eingängen, Pfefferminzöl, Zitronenschalen oder Kaffeesatz. Streuen Sie diese Substanzen entlang der „Ameisenstraßen“.
  4. Köder verwenden: Ameisenköder können effektiv sein, um eine Ameisenkolonie zu bekämpfen. Sie locken die Ameisen an und bringen sie dazu, den Köder in ihr Nest zu tragen, was letztendlich zur Ausrottung der Kolonie führt.

Damit sich Ameisen erst gar nicht bei dir ausbreiten, solltest du dein Heim sauber halten. Ameisen werden nämlich von Essensresten und verschütteten Flüssigkeiten angezogen. Offenen Lebensmittelquellen in Küche und Speisekammer locken sie ebenfalls an.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok


Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.