Hast auch du Lebensmittel im Haus, die sich negativ auf dein Gehirn auswirken können? Eine Studie hat nun herausgefunden, welche Produkte dafür verantwortlich sind, das du später an Alzheimer erkrankst. Wieso man schon nach wenigen Wochen gesundheitliche Schäden davon tragen kann.

Studie verrät: Fertigprodukte begünstigen Alzheimer 

Tiefkühlpizza, Mikrowellen-Lasagne oder Pommes: all diese Fertigprodukte können zu Fettleibigkeit und Diabetes führen. Jetzt haben die Forscher der Ohio State University herausgefunden, dass die Produkte sich auch negativ auf unser Gehirn auswirken können und das bereits nach vier Wochen.  

Eine Tiefkühlpizza geht schnell ist aber auch unfassbar ungesund. Credit: gettyimages/ eclipse_images

Die Wissenschaftlerin an der Ohio State University, Ruth Barrientos beunruhigt dieses Ergebnis sehr: “Die Tatsache, dass wir diese Effekte so schnell feststellen konnten, ist alarmierend.” Gerade für die ältere Generation sieht sie dabei eine große Gefahr: “Diese Ergebnisse zeigen, dass der Konsum von Fertigprodukten direkte negative Auswirkungen auf unser Gedächtnis hat. Für die alternde Bevölkerung bedeutet das, dass Gedächtnisverlust mit einer höheren Wahrscheinlichkeit zu Alzheimer führt.” 

In der Studie ahmten die Forschenden mit Ratten die menschliche Ernährung nach und fanden heraus, dass Fleisch- und Wurstwaren neben Gehirnschädigungen auch Entzündungen auslösen, die zu schweren Herz-Kreislauf-Problemen führen können. 

Diese Produkte heilen den Körper 

Die gute Nachricht: Personen, die sich lange Zeit von Fertigprodukten ernährt haben, können durch gesunde Lebensmittel Entzündungen oder Schäden im Gehirn entgegenwirken. So fand die Studie ebenfalls heraus, dass bestimmte Lebensmittel unseren Körper wieder in Einklang bringen können. 

Dafür empfehlen die Wissenschaftler:innen Lebensmittel mit der Omega-3-Fetttsäure DHA. Diese soll die negativen Prozesse aufhalten können. Die Fettsäure findet sich besonders oft in Fisch oder in anderen Meeresfrüchten. Aber auch eine ausgewogene und frische Ernährung, die Obst, Gemüse und Vollkornprodukte enthält, kann den negativen Auswirkungen von Fertigprodukten entgegenwirken. 

Ähnliche Artikel: