Veröffentlicht inGeld

Viele Rentner haben Anspruch auf diesen Zuschuss, doch wissen es nicht

Viele Rentner:innen haben nicht viel Geld zur Verfügung. Dabei kann die Grundsicherung etwas für Abhilfe sorgen. Doch nicht nur das. Viele haben auch Anspruch auf einen weiteren Zuschuss.

Ein Senior sitzt nachdenklich in seiner Wohnung.
© Comeback Images - stock.adobe.co

7 Renten-Irrtümer, die du nicht glauben solltest

Damit man beim Thema Rente wieder durchblickt, räumen wir mit den sieben gängigsten Renten–Irrtümer auf.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Nach jahrzehntelanger Arbeit freut man sich darauf, den Ruhestand und die freie Zeit zu genießen. Doch für viele Rentner:innen ist das Leben nach dem Ausstieg aus der Arbeitswelt nicht sorglos. Denn sie plagen finanzielle Sorgen, da ihre Rente nicht zum Leben ausreicht. Wenn die Rente nicht zum Leben ausreicht, kann unter Umständen die Grundsicherung Abhilfe leisten. Doch nicht nur das. Rentner:innen mit einem geringen Einkommen können auch Wohngeld beziehen. Ein Überblick.

Auch Rentner:innen können Wohngeld beantragen

Bei vielen Senior:innen reicht die Rente kaum zu Leben aus. Doch was viele nicht wissen: Auch Rentner:innen können Wohngeld beantragen. Die Höhe des Wohngeldes hängt dabei von verschiedenen Faktoren wie der Anzahl der berücksichtigten Haushaltsmitglieder, dem Gesamteinkommen und der zuschussfähigen Miete oder Belastung ab, wie Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) berichtet.

Sowohl Mieter:innen als auch stolze Besitzer:innen von Eigenheimen haben die Möglichkeit, staatliche Unterstützung in Form von Wohngeld zu beantragen. Gleiches gilt für Menschen in Pflegeheimen und Rentner, die einen staatlichen Zuschuss zu ihren Wohnkosten erhalten können.

Damit ein Antrag auf Wohngeld genehmigt wird, dürfen Rentner.innen eine Einkommensgrenze von 1772 Euro brutto nicht überschreiten, wie Dr. Utz Anhalt in einem Beitrag bei gegen-hartz.de erklärt. Weiter heißt es dort, dass alleinstehende Senior:innen mit einer Rente von unter 1000 Euro netto kein Wohngeld erhalten. Der Grund: Sie fallen unter die staatliche Grundsicherung.

Warum viele Rentner:innen die Leistung nicht beziehen

Trotz der Option, Wohngeld zu beantragen, verzichten viele berechtigte Rentner:innen darauf. Dr. Anhalt führt dies darauf zurück, dass vielen schlichtweg nicht bewusst ist, dass sie überhaupt anspruchsberechtigt sind. Andere wiederum zaudern aus der Sorge, dass der ganze bürokratische Aufwand am Ende umsonst sein könnte und nichts Positives dabei herauskommt.

Menschen, die ein Leben lang hart gearbeitet haben, möchten oft nicht, dass andere für ihren Lebensunterhalt aufkommen müssen. Dies ist ein weiterer Grund, den Dr. Anhalt anführt, warum viele berechtigte Personen auf die Beantragung von Wohngeld verzichten.