Veröffentlicht inGeld

Kosten für künstliche Befruchtung – das zahlt dir der Staat zurück

Wenn du den Prozess einer künstlichen Befruchtung durchgehst, kannst du diese Kosten von der Steuer absetzen. Wie? Das erfährst du hier.

© imago images

Diese Fehler solltest du bei der Steuererklärung nicht machen

Der Kinderwunsch kann bei manchen Paaren ein langer und anstrengender Weg sein, bei dem am Ende hohe Kosten für eine künstliche Befruchtung zusammenkommen. Während die Krankenkasse nur einen Teil der Kosten übernimmt, kannst du einen Teil zusätzlich bei deiner Steuererklärung angeben.

Künstliche Befruchtung: Diese Ausgaben kannst du bei der Steuererklärung angeben

Bei der künstlichen Befruchtung kannst du bestimmte Ausgaben von der Steuer abziehen lassen: Dazu zählen in der Regel die Kosten für deine ärztlichen Behandlungen im Zusammenhang mit der künstlichen Befruchtung, einschließlich deiner medizinischen Untersuchungen, Hormonbehandlungen, Eizell- oder Samenspenden sowie der eigentlichen Befruchtungsverfahren wie der In-vitro-Fertilisation (IVF) oder der intrazytoplasmatischen Spermien-Injektion (ICSI)

Wo in der Steuererklärung setze ich die Kosten für meinen Kinderwunsch ab?

Diese Ausgaben musst du in der Steuererklärung als außergewöhnliche Belastungen angeben. Die Kosten einer künstlichen Befruchtung werden somit steuerlich als Krankheitskosten betrachtet, wodurch sie als „Heilbehandlung“ gelten. Ähnlich wie bei einer Physiotherapie oder Kur können alle Kosten im Zusammenhang mit der Heilbehandlung, einschließlich der Behandlung selbst, der Kosten für Medikamente und der Fahrtkosten, von der Steuer abgesetzt werden, schreibt die „Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.“ auf ihrer Website.


Auch Ausgaben für notwendige Begleitbehandlungen deiner künstlichen Befruchtung, wie psychologische Beratung oder genetische Untersuchungen, kannst du unter bestimmten Bedingungen steuerlich geltend machen. Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen steuerlichen Regelungen und Abzugsmöglichkeiten für künstliche Befruchtung von Land zu Land unterschiedlich sein können. In einigen Ländern kannst du die Kosten vollständig oder teilweise absetzen, während in anderen Ländern möglicherweise keine steuerlichen Vergünstigungen gewährt werden.


Auf diesen wichtigen Hinweis wies Finanz-Experte und Content Creator Immo Tommy in einem aktuellen TikTok hin!

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.



Es geht noch weiter mit dem Geld sparen!

Wenn die künstliche Befruchtung gut ausgegangen ist und du schwanger bist, kannst du fröhlich weiter sparen. Was du als Schwangere alles steuerlich absetzen kannst, erfährst du hier.

Die Steuererklärung richtig machen, ist gar nicht so einfach. Im Video oben zeigen wir dir, mit welchen Tipps und Tricks du richtig Geld sparen kannst.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.