Veröffentlicht inGeld

Brutto-Rente von 2500 Euro: Wer sie in Deutschland erhält

Wir alle wollen unseren Ruhestand mit einer hohen Rente genießen. Doch für viele bleibt das nur ein Traum. Wie viele Deutsche eine Rente von 2500 Euro brutto erhalten, erfährst du hier.

Eine Seniorin sitzt auf der Couch und hält Geld in der Hand.
u00a9 Syda Productions - stock.adobe.com

Rentenerhöhung 2024 – clevere Finanztipps

Die Rente soll zum 01.Juli 2024 um 3,5 Prozent erhöht werden. Damit Rentner:innen auch viel davon haben, sind hier die besten Finanztipps im Video.

Ein entspannter Lebensabend mit einer üppigen Rente – das ist der Traum vieler Rentnerinnen und Rentner in Deutschland. Doch tatsächlich gelingt es nur einer kleinen Anzahl von ihnen, dieses finanzielle Ziel zu erreichen. So dürfen sich einige Menschen über eine Rente von 2500 Euro brutto freuen. Wie viele das genau sind, erfährst du hier.

Brutto-Rente von 2500 Euro: So viele Deutsche erhalten sie

In Deutschland eine besonders hohe Rente zu kassieren, ist mittlerweile gar nicht mal mehr so einfach. Denn trotz jahrelanger Arbeit und einem durchschnittlichen Verdienst erhalten die meisten Deutschen eine verhältnismäßig magere Rente. Nur eine winzige Minderheit in Deutschland erhält Rentenzahlungen von über 2.500 Euro brutto pro Monat. Gerade einmal 1,8 Prozent der Männer – das sind 133.384 Empfänger – erreichen diese Summe, während es bei den Frauen nur 0,1 Prozent sind, was ungefähr 12.339 Empfängerinnen entspricht.

„Es gibt in Deutschland keine reichen Rentner“, sagte Linken-Rentenexperte Matthias W. Birkwald der Redaktion von web.de. Selbst die vermeintlich höheren Rentenzahlungen lägen deutlich unter dem mittleren Einkommen in Deutschland. Aus Sicht der Linken muss sich daran etwas ändern: „Die Renten in Deutschland sind viel zu niedrig“, so Birkwald.

Linke fordert Rentenanhebung

Das Rentenniveau, welches das Verhältnis zwischen der Rentenhöhe nach 45 Beitragsjahren und dem durchschnittlichen Einkommen beschreibt, ist in Deutschland gesunken. Im Jahr 2000 lag es noch bei rund 53 Prozent. Derzeit liegt es bei lediglich 48 Prozent. Die Bundesregierung plant, diesen Wert beizubehalten.

Die Linke kritisiert diese Entwicklung als unzureichend und fordert eine Anhebung des Rentenniveaus auf lebensstandardsichernde 53 Prozent. Zudem verlangt die Partei eine einmalige, außerordentliche Erhöhung der Renten um zehn Prozent im kommenden Jahr. Birkwald behauptet, dass dies durch moderat steigende Beiträge finanzierbar sei und dass ein:e Durchschnittsverdiener:in nur geringfügig mehr in die Rentenkasse einzahlen müsste.