Veröffentlicht inFashion

Fleecejacke: So kombinierst du die kuschelige Jacke

Die Temperaturen lassen es leider nicht zu, ohne Jacke das Haus zu verlassen. Hier kommen Fleecejacken ins Spiel.

© Christian Vierig & Edward Berthelot [M]

Fashion Hack: Hose ist zu eng

Kein Platz fürs Dessert? Das hat jetzt ein Ende!

Der momentane Winter ist sehr wechselhaft: Die eine Woche hat es Minusgrade und es schneit, ein paar Tage später ist das Wetter eher herbstlich verregnet. Da ist es natürlich gar nicht so einfach, die richtige Kleidung zu finden. Ein passendes Kleidungsstück ist allerdings die Fleecejacke. Diese kann man an besonders kalten Tagen unter die Winterjacke ziehen und wenn es wärmer ist, als Übergangsjacke nehmen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du die kuscheligen Jacken – und Pullover – am besten kombinieren kannst.

Fleecejacke kombinieren: Ein kleiner Guide

Verglichen zu anderen Jacken gibt es die Fleecejacke in den verschiedensten Ausführungen. So gibt es sie in bunt, einfarbig, oversized, cropped oder eng-anliegend. Wie du Fleece am besten kombinieren kannst, kannst du dir anhand der folgenden Outfits anschauen.

1. Nicht direkt als Jacke, sondern als Quarter-Zip

Fleecejacken müssen nicht immer den traditionellen Schnitt haben. Man kann auch einen Fleecepullover mit einem Halb-Reißverschluss ganz einfach als Jacke nehmen. Diese sind meistens oversized und haben ein individuelles Muster. Diese Art von Pullis lassen sich übrigens meistens in Vintage-Läden oder auf Flohmärkten finden.

hailey bieber
Hailey Bieber in einem Vintage-Quarter-Zip. Foto: Rachpoot/Bauer-Griffin GC Images/ Getty

2. Die klassische Übergangsjacke

Auch Fleecejacken gibt es in den verschiedensten Variationen. Sobald die Temperaturen steigen, kann man seine Winterjacke endlich an der Garderobe hängen lassen und seine Übergangsjacke auspacken. Hierzu eignen sich oversized Jacken besonders gut. Diese gibt es in einfarbig und bunt.

Sobald die Temperaturen steigen, kann man seine Fleecejacke auspacken. Foto: Jeremy Moeller/Getty Images

3. Farbenfroh

Wie schon erwähnt, kann man seiner Fantasie bei Fleecejacken freien Lauf geben. So gibt es die Jacken in den verschiedensten Farben und Mustern, sodass für jede:n etwas dabei ist! Eine auffällige, knallige Fleecejacke verwandelt ein doch eher langweiliges Outfit zu einem wahren Hingucker!

Gerade bunte Fleece Jacken sind sehr gefragt. Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty

4. Als Winterjackenersatz

Neben einer Übergangsjacke kann man seine Fleecejacke auch als Winterjackenersatz nehmen. So sieht diese zwar der beliebten Teddyfell-Jacke ähnlich, ist aber kastiger geschnitten. Mit der richtigen Fleecejacke kannst du auch hier jedes Outfit von einem langweiligem zu einem Hingucker machen, während du warm eingepackt bist.

Auch als Winterjackenersatz kann man die Fleece Jacke nehmen. Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty

Weiterer Fashion-Artikel?
Coachella Festival: Unsere Outfit Tops & Flops
Tote Bags: Sind die Taschen wirklich nachhaltig?
Camouflage-Mode: Sind Tarnfarben in der Mode angemessen?

5. Bequem und relaxed

Die Fleecejacke muss nicht für jedes Outfit ein Statement-Piece sein, da man sie auch gut zu einem bequemen Outfit aus Jogginghose und T-Shirt kombinieren kann. Der Vorteil ist, dass die Jacke hier style-mäßig gut zum Rest des Outfits passt und zudem auch noch bequem und kuschelig ist.

Zu einem bequemen Outfit passt die Fleece Jacke sehr gut. Foto: Edward Berthelot / Kontributor via Getty