Veröffentlicht inFace & Body

Diesen Fehler solltest du beim Zähneputzen vermeiden

Auch beim Zähneputzen kann man Fehler machen. Worauf du beim täglichen Putzen deiner Zähne achten solltest, liest du hier.

Wir zeigen dir, welchen Fehler du beim Putzen deiner Zähne vermeiden solltest. Foto: Wayhome Studio - stock.adobe.com

Das Zähneputzen gehört für jede:n von uns zweimal zur täglichen Routine dazu. Die Praxis des Zähneputzens unterstützt nämlich die Entfernung von bakteriellen Zahnbelägen, auch bekannt als Plaque, und dient somit als Schutzschild gegen Angriffe von Mikroorganismen, die die Zähne beeinträchtigen können. Aber auch beim Putzen der Zähne kann man Fehler machen. Welchen Fehler du bei deiner morgendlichen Routine vermeiden solltest, liest du hier.

Sollte man seine Zähne vor oder nach dem Frühstück putzen?

Beim täglichen Zahnputzritual gibt es eine Frage, die viele beschäftigt: Sollte man die Zähne vor oder nach dem Frühstück putzen? Die Antwort darauf mag überraschend sein, denn das Zähneputzen vor der ersten Mahlzeit des Tages ist die sinnvollste Wahl. Denn das morgendliche Zähneputzen hat einen wichtigen Zweck: Es entfernt Plaque, Bakterien und Essensreste, die sich während des Schlafs angesammelt haben. Zudem trägt es dazu bei, den pH-Wert im Mund zu stabilisieren. Nach dem Schlafen benötigen deine Zähne eine gründliche Reinigung, um möglichen Karies und Zahnfleischproblemen vorzubeugen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Der kritische Fehler besteht darin, direkt nach dem Essen die Zähne zu putzen. Insbesondere nach dem Verzehr von sauren Lebensmitteln oder Getränken, wie zum Beispiel Orangensaft oder Joghurt, wird der Zahnschmelz vorübergehend weicher. Wenn man in diesem Zustand sofort mit dem Zähneputzen beginnt, kann somit der Schmelz beschädigt werden.

Um diesen Fehler zu vermeiden, sollte zwischen dem Essen und dem Zähneputzen eine gewisse Zeit verstreichen. Expert:innen empfehlen, mindestens 30 Minuten zu warten, bevor man zur Zahnbürste greift. In dieser Zeit hat der Speichel die Möglichkeit, den pH-Wert im Mund zu neutralisieren und den Zahnschmelz zu remineralisieren. Ein Glas Wasser nach dem Essen kann diesen Prozess übrigens zusätzlich unterstützen.

Weitere Face, Body & Health-Artikel?
Trockene Lippen im Winter: Das kannst du im Winter dagegen tun
Cien, Biocura: Wer steckt wirklich hinter den Pflegeprodukten von Lidl und Aldi?
Eva Longorias neuer Look: Diese Frisur bleibt 2024 im Trend
Das steckt wirklich hinter der Pflege-Marke Balea

Worauf sollte man noch beim Zähneputzen achten?

Darüber hinaus solltest du beim Zähneputzen eine sanfte Bürste und fluoridhaltige Zahnpasta zu verwenden. Die sanfte Bürste schützt vor übermäßigem Druck auf die Zähne und das Zahnfleisch, während Fluorid die Zahnoberfläche stärkt und vor Karies schützt.

Zusätzlich zum richtigen Timing und den passenden Pflegeprodukten ist auch die Technik des Zähneputzens entscheidend. Kreisende Bewegungen und eine gründliche Reinigung aller Zahnflächen sind wichtig, um effektiv Plaque zu entfernen.