Veröffentlicht inFace & Body

Augenbrauen formen: Drei einfache Schritte für Anfänger:innen

Augenbrauen formen ist nur was für Beauty-Expert:innen? Quatsch! Hier erfährst du, wie das auch Anfänger:inn in nur drei Schritten können.

Augenbrauen formen
© selentaori - stock.adobe.com

Endlich volle Augenbrauen dank Banane! 9 Beauty-Hacks, auf die wir schwören

Du benutzt weder Aloe vera noch Banane für deine tägliche Beauty-Routine? Dann versäumst du zwei wahre Talente! Hier kommen 9 unverzichtbare Beauty-Hacks, mit denen du garantiert die Schönste im ganzen Land bist.

Im Jahr 2024 ist Vielfalt in Mode: Auf Social Media und den Straßen sind sowohl dicke als auch dünn geformte Augenbrauen im Trend. Falls du daran denkst, deine buschigen Brauen etwas zu zähmen, bist du hier an der richtigen Stelle. Wir präsentieren drei unkomplizierte Schritte, die dich auf Erfolgskurs bringen werden. Hier ist eine Anleitung für dich, mit der du ganz einfach deine Augenbrauen formen kannst.

Augenbrauen formen: An diese Form sollten sich Anfänger:innen wagen

Wenn es um die Form deiner Augenbrauen geht, ist es wichtig, sie passend zu deiner Gesichtsform zu gestalten. Bei einem runden Gesicht empfiehlt es sich, breite Augenbrauen mit einem angewinkelten Bogen zu formen, während bei einem eckigen Gesicht eine flachere Form ohne Bogen vorteilhafter sein kann. Daher ist es entscheidend zu beachten, wie die Form deiner Augenbrauen mit den Merkmalen deines Gesichts harmoniert.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Wenn dein Gesicht eine ovale Form hat, empfiehlt es sich, Augenbrauen mit einer klaren, geraden Form und einem sanften Bogen zu betonen. Auf diese Weise werden deine Augen in den Mittelpunkt gerückt. Für ein herzförmiges Gesicht hingegen ist es vorteilhaft, eher abgerundete Augenbrauen zu stylen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Aufgepasst, Beauty-Queen! Jede:r von uns ist einzigartig. Unsere Tipps in Bezug auf äußerliche Veränderungen gelten zur reinen Inspiration. Wir präsentieren dir alles zwischen waxen und wachsen lassen, damit du am Ende entscheidest, womit du dich am wohlsten fühlst. Und jetzt: Viel Spaß beim Weiterlesen.

Augenbrauen formen in nur drei Schritten

Die Vorgehensweise gestaltet sich äußerst unkompliziert. Diese 3 Schritte lassen sich entsprechend deines persönlichen Haarwuchses wiederholen. Ich persönlich führe diese Routine in Intervallen von etwa 4 Wochen durch. Ein nützlicher Tipp: Nutze dieses Verfahren nach dem Duschen, wenn die Poren geöffnet sind und das Entfernen der Härchen schmerzfreier vonstattengeht.

1. Feine Härchen rasieren

Zunächst gilt es, dir einen cleaneren Look zu verschaffen. Deshalb solltest du den Flaum, also die feinen Härchen um deine Augenbrauen herum, mit einem Augenbrauenrasierer entfernen. Diese Rasierer mit einer Klinge findest du in Drogerien wie dm und Rossmann. Denk daran, bloß keine dunklen, festen Haare mit dem Rasierer zu beseitigen. Dafür ist der nächste Schritt gedacht.

Augenbrauen formen für Anfänger
Du kannst ganz einfach deine Augenbrauen vorformen, indem du zarte Haare mit dem Augenbrauenrasierer entfernst. Foto: zigres – stock.adobe.com

2. Kräftige Haare zupfen

Jetzt solltest du zu deiner Lieblings-Pinzette greifen. Pinzetten gibt es in der spitzen, kantigen und schrägen Ausführung. Ich persönlich arbeite am liebsten mit der angeschrägten Pinzette, da sie gleich mehrere Haare mitnehmen kann. Du ziehst die Haut nun leicht auseinander und legst mit dem Zupfen los.

Bevor du den kräftigen, meist dunklen Haaren an den Kragen gehst, kannst du die Form auch vormalen. Dazu verwendest du beispielsweise einen Kajal und wischt ihn nach dem Prozedere wieder ab. Die Härchen sollten immer in Haarwuchsrichtung heraus gezogen werden. Das schont deine Haut und erleichtert den Prozess.

Hier liest du noch mehr Augenbrauen-Hacks:

3. Augenbrauen bürsten

Beim Bürsten siehst du, ob du auch wirklich alle Haare losgeworden bist, bei denen du es dir vorgenommen hast. Du bürstest deine Augenbrauenhaare erst nach oben, bevor du dann an der oberen Linie leicht in Richtung deiner Schläfen bürstest. So sind sie perfekt gestyled. Zur Fixierung kannst du ein Augenbrauengel verwenden, aber auch Haarspray auf einer alten Mascara-Bürste erfüllt diesen Zweck.

Augenbrauen formen für Anfänger: Lücken mit Stift ausfüllen

Hast du doch an einer Stelle mal zu viel gezupft, musst du keine Krise bekommen. Das ist jeder:m von uns sicher schon einmal passiert. Dann kannst du dir einfach, bis die Stelle nachwächst, mit einem Augenbrauenstift aushelfen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok