Umkreister Punkt

START

Tipps & Tricks fürs Gassi Gehen

So wird der Spaziergang für alle ein Erlebnis

Wie wir Menschen mögen auch Hunde keine Langeweile. Wenn du wieder und wieder dieselbe Runde mit deinem Hund drehst, kann es sein, dass der Hund passiv wird und einfach nur noch mitläuft, als dass er wirklich Spaß hat. Ab und zu ist es deshalb wichtig, ein bisschen kreativ zu werden. Denn wenn dein Hund merkt, dass du dich aktiv mit ihm beschäftigst, wird die Bindung zwischen Halter:in und Hund nochmal intensiver.

ABWECHSLUNG BEIM GASSI GEHEN: HUNDE MÖGEN KEINE LANGWEILE

Pfeil

Die einfachste Methode etwas Abwechslung in eure täglichen Runden zu bringen, ist neue Routen auszuprobieren. Denn dort findet der Hund neue Spuren von anderen Hunden, neue Untergründe und einen ganzen Sack voller neuer Eindrücke. Wenn du eine neue Hunderunde gefunden hast, kannst du die gut und gerne auch ein paar Wochen mit deinem Hund gehen. Es wird nämlich eine Weile dauern, bis auch die neue Runde nicht mehr interessant ist.

1. neue routen

Pfeil

Wenn man mal ehrlich ist, ist stur nebeneinander herzugehen weder für den Hund noch für den/die Halter:in besonders spannend. Um das zu ändern, könnt ihr deshalb ein paar Spiele in eure Gassirunde einbauen. Die einfachsten Spiele sind das altbekannte Stöckchen holen, Leckerli verstecken und anschließend suchen oder Verstecken spielen. Wenn du solche Spiele noch nicht mit deinem Hund gespielt hast, ist auch das Erlernen von Spielen eine tolle Beschäftigung…

2. Spiele für Hund & Halter:in

Pfeil

Wenn du einen Hund hast, der ganz viel Auslauf braucht, ist es manchmal einfacher eine Runde im schnellen Tempo zu absolvieren als eine ewig lange Runde im Schritttempo. Wenn du also selber gerne Joggen gehst oder Fahrrad fährst, kannst du beim nächsten Mal einfach deinen Hund mitnehmen. So bewegt ihr euch beide und die Verbindung zwischen Hund und Halter:in wird nachhaltig gestärkt.

3. Gemeinsam sport machen

Pfeil

Hunde können nicht nur in der Hundeschule neue Dinge lernen, sondern auch von dir. Wenn du also ein Spiel oder auch ein Kommando gefunden hast, das du deinem Hund gerne beibringen möchtest, ist auch das eine tolle Beschäftigung für den täglichen Spaziergang. Das Wichtigste ist, immer genügend Leckerlis dabeizuhaben. Der Rest geht fast von selbst.

4. erlernen von Spielen

Pfeil

Abschließend ist aber auch noch wichtig zu sagen, dass Hunde auch Routinen brauchen. Man darf den Hund genauso wenig überfordern, wie langweilen. Ein gesunder Mittelweg ist wichtig. Wenn du noch einen weiteren Tipp suchst, wie das Gassi Gehen mit deinem Hund zum Abenteuer wird, besuche wmn.de oder Swipe Up!

Finde eine balance zwischen abwechslung & routine