Sex ohne Vorspiel ist für mich wie ein Kinobesuch ohne Popcorn — kann man machen, ist meist aber nur halb so geil. Kein Wunder: So entscheidet das Vorspiel oft auch darüber, wie gut der Sex am Ende wird. Je schöner sich der Akt aufbaut, umso befriedigender wird es zum Ende hin. Doch was macht eigentlich ein perfektes Vorspiel aus und worauf stehen Frauen vor dem Sex wirklich? Wir von wmn haben uns umgehört und spannende Antworten herausgefunden.

9 Frauen berichten: Darauf stehen sie beim Vorspiel 

Laut einer Studie, die im Journal of Sexual Research veröffentlicht wurde, ist für die meisten Männer und Frauen ein Vorspiel beim Sex Pflicht, welches im Idealfall bis zu 20 Minuten gehen sollte. Die Realität sieht jedoch anders aus, denn laut der Studie investieren die Befragten lediglich 10 Minuten in Streicheleinheiten, bevor der eigentliche Sex losgeht.

Doch warum scheinen so viele das Vorspiel einfach überspringen zu wollen? Klar, der Sex ist das Hauptgericht und damit auch der Gang, bei dem man am meisten satt beziehungsweise befriedigt wird. Doch wir alle wissen doch sicherlich, wie eine Vorspeise erst so richtig Appetit auf mehr machen kann. Damit das Vorspiel vor dem Sex wieder in den Vordergrund rückt, haben wir uns ein paar Erfahrungsberichte aus dem Internet durchgelesen. Auf Reddit teilen Frauen offen ihre Vorlieben und zeigen, wie wichtig es ist, die Vorspeise bis zum letzten Löffel auszukosten.

1. „Dafür musst du kein Fußfetisch haben“

„Eine langsame, ausgiebige Fußmassage — nicht halbherzig — ist mega, besonders, wenn die Person, die massiert, deine Reaktion beobachtet und genießt. Dafür musst du kein Fußfetisch haben.“ 

2. „Hab keine Angst einen Vibrator zu verwenden“  

„Hab keine Angst davor, einen Vibrator mit deinem Partner oder deiner Partnerin zu verwenden! Ich liebe es, wenn mein Freund meinen Hitachi Magic Wand bei mir benutzt – und er liebt es, wenn ich ihn bei mir benutze und er mir dabei zusehen kann.“ 

Frau, Vibrator, Bett Frau, Selbstbefriedigung
Ein Vibrator kann perfekt ins Vorspiel eingebunden werden. Foto: Kaspars Grinvalds/Shutterstock / Kaspars Grinvalds/Shutterstock

3. „Knabbern und lecken“ 

„An den Ohren knabbern und lecken. Das stimuliert mein ganzes Nervensystem.“ 

Übrigens: Mehr Vorspiel-Tipps, um das Liebesleben anzuheizen, kriegst du hier.

4. „Sich in jeder Hinsicht sicher fühlen“ 

„Ich liebe es, zu reden! Ich habe mich lange gegen die Idee gewehrt, weil ich dachte, es klingt so langweilig. Aber jetzt kann ich ehrlich sagen, dass eine tiefgründige Unterhaltung mit meinem Ehemann meinen Körper und meine Seele öffnet – das schafft niemand so wie er.

Musik ist auch immer gut und er schafft es immer, den richtigen Ton zu treffen. Das ist etwas, wofür ich lange gekämpft habe, aber es sorgt einfach für die richtige Stimmung. Ansonsten liebe ich ein super gemütliches Bett. Während ich das alles so schreibe, fällt mir auf, dass ich mich einfach gern in jeder Hinsicht sicher fühle. Das macht mich am meisten an.“ 

Übrigens: Auch du stehst auf Musik während dem Vorspiel, dann ist diese Sex-Playlist genau richtig für dich.

5. „Aufmerksamkeit turnt mich total an“ 

„Ich finde es supersexy, wenn mich mein Partner überall berührt. Mein aktueller Freund nimmt sich gern viel Zeit und streichelt zuerst meinen ganzen Körper. Dann reibt er meinen Rücken und meine Beine, bis er sich irgendwann nach oben vorarbeitet und mich mit seinen Fingern stimuliert. Die Aufmerksamkeit, die er mir gibt, turnt mich total an.“ 

Kann man während der Periode wirklich nicht schwanger werden? Mona & Lisa haben sich Sex Mythen gestellt.

6. „Lecken oder vorsichtig saugen, steigert die Lust“ 

„Ich liebe es, wenn ein Typ vor dem Sex mit meiner Klitoris spielt, aber manchmal tut es fast schon weh, wenn er die Klitoriseichel direkt berührt. Es fühlt sich viel besser an, wenn er mich sanft berührt.

Übrigens: Mit dem Lecktuch bist du auch beim Oralverkehr immer auf der sicheren Seite.

Die Seiten streicheln, mich vielleicht lecken oder vorsichtig saugen und dann zwischendurch seine Finger einführen, damit meine Klitoris eine kurze Pause hat, bevor er sich ihr wieder widmet: Das steigert die Lust und die Gefühle und sorgt dafür, dass wir nicht aufhören müssen, weil ich zu empfindlich werde.“ 

7. „Zwicke, beiße, drehe und drücke meine Nippel“ 

Spiel mit meinen Nippeln! Am Anfang sanft, dann kannst du sie ruhig auch mal zwicken, beißen, drehen oder drücken. Ich mag es, wenn es ein bisschen wehtut. Keine Sorge, ich sag dir schon, wenn es mir zu viel wird. Außerdem fühlt es sich fantastisch an, wenn mein Partner und ich uns mehr als nur ein paar Minuten Zeit für das Vorspiel nehmen – wenn es 15 Minuten oder mehr sind, fühlt sich der Sex am besten an.“ 

Obst aka. Nippel
Brüste & Nippel im Besonderen sehen nicht nur hübsch aus, sie tragen auch das Potenzial in sich, einen Nippel Orgasmus herbeizuführen. Foto: istock, Ekaterina Morozova /

Übrigens: Wusstest du das man nur durch die Brustwarzen zum Nippel-Orgasmus kommen kann?

8. „Die Stimulation mit der Hand ist besser als Penis oder Zunge“ 

„Fingering. Achtung, Männer: Ihr habt nicht nur die Wahl zwischen Penis oder Zunge. Meiner bescheidenen Meinung nach kann die Stimulation mit der Hand besser als beides sein. Auch schön: Wenn er mir schmutzige Sachen in mein Ohr flüstert, während er mich berührt.“ 

9. „Vergiss die Eier nicht“ 

„Du musst seinen Penis nicht direkt anfassen. Lass deine Hände von den Knien an langsam über seine inneren Oberschenkel gleiten. Menschen mit einem Penis mögen es nämlich auch, ein bisschen geteast zu werden. Du wirst seine Aufregung und seine Lust spüren, je näher deine Finger zum Penis wandern, ohne ihn zu berühren. Und vergiss die Eier nicht. Berühr sie, leck sie und fass sie an, wenn du ihm einen bläst.“ 

Blowjob-Technik
Während des Vorspiels den Penis zu verwöhnen, kann für Mann und Frau sehr erregend sein. Credit: Reshetnikov_art/ Getty Images

Fazit: Über das perfekte Vorspiel entscheidest du 

Die Erfahrungen, die die Frauen online geteilt haben, beruhen auf individuellen Vorstellungen und Geschmäckern. Was für die eine unbedingt zum Vorspiel dazu gehören muss, kann für die andere eher langweilig oder abturnend sein. Was für dich zum perfekten Vorspiel gehört, musst du mit deinem oder deiner Partner:in selbst ausprobieren. Wenn ihr das rausgefunden habt, steht einem Hauptgericht inklusive langer Vorspeise nichts mehr im Weg.

Ähnliche Artikel: