Sex in der Quarantäne
Sex in Quarantäne kann noch viel heißer sein als sonst. (Photo: istock, DmitriMaruta)

Corona-Sex: 7 Tipps für Sex in der Quarantäne

Lust & Sex verändern sich während der Quarantänezeit. 7 Dinge, die du beachten solltest, wenn ihr unter Corona-Lockdown steht.

Ganz Europa steht mittlerweile unter Ausgangssperren, Kontaktverbot oder selbstauferlegter Quarantäne. Die Innenstädte zeichnen sich durch gähnende Leere aus, während Wohnungen gerade zum Dreh- und Angelpunkt jeglicher Interaktion werden. 

Da ist es doch nur logisch, ein wenig Pfeffer in die momentan so öde Suppe des Lebens zu mahlen. Gerade während du unter Corona-Quarantäne stehst, wird es Zeit, deiner sexuellen Kreativität freien Lauf zu lassen. Wir haben die 7 besten Tipps für Sex in der Coronakrise für dich. 

7 Tipps für Sex in der Quarantäne

Sex ist gesund, hält fit und vertreibt die dunklen Wolken, die dank der Epidemie über unser aller Köpfen hängen. Guter Sex ist in Quarantäne aber eine echte Herausforderung. Wer allein eingesperrt ist, muss die Masturbation auf ein neues Level treiben. Wer den Lockdown mit dem Partner verbringt, steht vor dem leidigen Thema des Quarantäne-Alltags.

Pärchen auf Bett
Auch einfach mal spontan miteinander ins Bett steigen!

1. Seid spontan!

Während du während des Home-Office deinen Tag zeitlich so stringent wie möglich planen solltest (aufstehen, Mittagessen, spazieren gehen, einkaufen), gilt das nicht für dein Sexleben. 

Es gibt nichts Ungeileres, als Sex von der Platte abgespielt zu bekommen. 18 Uhr: Feierabend. Rein- und Raus-Spielchen auf der Couch und danach eine Folge perfektes Dinner? Nein. Sex darf und sollte auch in der Quarantäne überraschend und eben sexy bleiben. 

Überrasche deinen Partner doch nach seiner Telefonkonferenz mit einer kleinen Bettsporteinheit. Das macht wach und schweißt euch für den restlichen Arbeitstag zusammen. Die Zeit, die dabei draufgeht, kann man am Ende des Tages einfach dranhängen. 

2. Lass deinen Stress nicht mit ins Bett steigen

Wir haben dir an anderer Stelle bereits davon berichtet, wie richtig guter Sex funktioniert. Wichtig ist vor allem, dass du deine Coronapanik, deine Existenzängste und die schlechte Laune angesichts der langen Isolationszeit nicht mit ins Liebesspiel bringst. 

Wenn du dich ihm hingibst, dann tue das mit all der Leidenschaft, die du aufbringen kannst. Halbherziger Sex, bei dem du nur an die neuen Infektionszahlen denken musst, bringt niemandem etwas.

3. Sei gut zu dir selbst

Auch wenn du mit deinem Partner auf engstem Raum in Quarantäne bist, heißt das nicht, dass du an dir selbst nicht mehr Hand anlegen darfst. Selbstliebe ist beinahe so wichtig wie zwischenmenschliche Liebe. Hier haben wir dir bereits erklärt, warum Selbstbefriedigung auch innerhalb einer Beziehung existenziell ist.

Pärchen auf Bett
Kuscheln und streicheln kann beim Sex so viel ausmachen.

4. Zeit nehmen

Wenn du eines während der Corona-Quarantäne zur Genüge hast, dann ist das Zeit. Gerade die Wochenenden sind von langen Stunden vor dem Fernseher, dem Laptop oder vor der Corona-Bücher-Liste geprägt.

Dabei ist es so einfach, sich gerade jetzt extra viel Zeit füreinander zu nehmen. Dabei geht es nicht nur um Sex, sondern um alles, was dazugehört. Streicheleinheiten, Massagen bei Kerzenschein oder ein gemeinsamer Pornoabend machen euch garantiert unheimlich rammlig aufeinander. 

Beim Streicheln zum Orgasmus kommen? Wer weiß, wie Nippelorgasmen funktionieren, erlebt ein neues Sex-Level!

Mit diesen Pornos für Frauen wirst du dich ganz besonders abgeholt fühlen.

Kondom, Gurke, Sex
Obwohl du Zuhause festsitzt, ist Verhütung nicht zu vernachlässigen.

5. Sicher trotz Quarantäne

Während der Quarantäne-Phase scheint alles irgendwie ein bisschen scheißegaler zu werden. Die Welt ist ausgesperrt und die Regeln der Natur scheinen nicht mehr zu gelten. Das tun sie aber leider immer noch. Sexuell übertragbare Krankheiten machen keine Coronaferien. Um nicht allzu viele ungewollte Coronababys zu zeugen, solltet ihr auch weiterhin verhüten.

Woran du Chlamydien erkennst, erfährst du hier. 

6. Neues testen

Ja, klar. Die Sexshops sind dicht und ein ausgiebiger Shoppingtrip ist jetzt ohnehin nicht ratsam. Zum Glück haben aber gerade die Online-Sexshops ihre Hochphase und beeindrucken mit heißen Rabatten. 

Wer schon immer einmal einen kleinen Plug, einen Penisring, ein paar Handschellen oder andere Fesselspielchen ausprobieren wollte: Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt. 

7. Die Wohnung ist eure Spielwiese

Egal, wie klein eure Bude ist: Es gibt bestimmt ein paar Möbel, auf denen ihr es noch nicht getrieben habt. Höchste Zeit, um das nachzuholen. Wer die Waschmaschine zu abgedroschen findet, der lässt sich vielleicht von seinem Balkon inspirieren?

Frau auf Bett
Das Wichtigste beim Sex in Quarantäne? Einfach machen!

Sex in Quarantäne? Und los!

Wir können hier viel rumschwafeln und die besten Tipps rund um die schönste Nebensache Zuhause geben. Eigentlich solltest du einfach selbst loslegen und die #stayhomeandfuck-Challenge gewinnen.

Ihr seid getrennt unter Quarantäne? Hier kommst du zum Anfängerkurs für Telefonsex.

Eine kleine Auffrischung beim Frauen lecken gefällig? Hier entlang!


Love