Gerade das Wochenende ist für die meisten Menschen der perfekte Zeitpunkt, im Schlafzimmer das ein oder andere neue sexuelle Experiment zu wagen. Wie passend, dass wir uns gerade mit den drei beliebtesten, aber auch kuriosesten Sex-Trends beschäftigt haben. Ob einer davon im Bett für ordentlich Feuer sorgen kann oder ob du lieber die Finger davon lassen solltest, erfährst du hier.

1. Coco-Nutting 

Dieser Trend ist gerade für den männlichen Part beim Geschlechtsverkehr interessant und soll dem Mann den besten Orgasmus seines Lebens bescheren. Wenn du deinem Sex-Partner also gerne überraschen möchtest, solltest du unbedingt weiterlesen.

Erfunden hat den Sex-Trend angeblich ein Reddit-User mit dem passenden Namen coconutthrowaway69. So berichtete dieser online über sein erotisches Techtelmechtel mit einer, ja du liest richtig, Kokosnuss. Masturbieren war dem Coconut-Man irgendwann zu langweilig geworden und so suchte er nach einer erotischen Alternative.

Doch anders als erwartet wurde es weder eine Taschenmuschi noch eine Socke. Der Reddit-User wählte eine Kokosnuss, bohrte ein Loch hinein, schmierte sich seinen Penis mit Butter ein und fing an, Sex mit der Steinfrucht zu haben. Das Ganze fühlte sich so unfassbar gut an, dass er in die Kokosnuss ejakulierte. Viele andere machten daraufhin den Trend nach und so entstand der Neologismus Coco-Nutting.

Ausprobieren kann man den Sex-Trend alle mal, auch wenn du als weiblicher Part nicht unbedingt auf deine Kosten kommen wirst. Jedoch ist Coco-Nutting definitiv auch mit Vorsicht zu genießen, da die Kokosnuss im Inneren nicht gerade weich ist und der Penis womöglich verletzt werden könnte.

2. Masturdating 

Für alle Singles ist dieser Sex-Trend womöglich die perfekte Wochenend-Beschäftigung. Denn hier geht es einzig und allein darum, dich selbst auf ein Sex-Date auszuführen und dafür musst du weder von der Couch aufstehen noch dich zurechtmachen. Du brauchst lediglich dich, deine Klitoris und wenn du möchtest noch ein paar Sex-Toys und der Abend mit dir alleine kann starten.

Übrigens: Welcher Sex-Toy-Shop am besten abschneidet, erfährst du hier.

Vibrator im Bett
Beim Masturdating geht es nur um dich und was dir im Bett gut tut. Foto: IPGGutenbergUKLtd /

Wofür das gut sein soll? Um dich und deinen Körper besser kennenzulernen und herauszufinden, was dir in sexueller Hinsicht gut tut. Die Masturbating-Expertinnen Selina und Viki schwören auf den Trend: „Sich selbst zu Daten ist eine Möglichkeit zu entdecken, wer man wirklich ist und was einem Freude macht. Genau das sendet eine wichtige Botschaft an einen selbst aus und zwar das man etwas bedeutet.“

3. Swaddling 

Der Sex-Trend Swaddling bezeichnet nicht anderes als gemütlichen und stundenlangen Sex, bei dem man irgendwann einschläft. Hört sich nicht besonders an? Die Besonderheit kommt auch erst zum Schluss, denn man schläft ein, während der Penis noch in der Vagina steckt. Swaddling geht hierbei besonders gut in der Löffelchenstellung. Hauptsache der Körperkontakt ist so eng wie nur möglich.

Paar Löffelchen
Die Löffelchen-Stellung eignet sich am Besten für Swaddling. Foto: imago images / Everett Collection /

Eine romantische Vorstellung, die jedoch auch einige Risiken mit sich bringt. Falls ihr nämlich mit einem Kondom verhütet, kann dieses beim Swaddling entweder abrutschen oder stecken bleiben. Somit ist der Verhütungsschutz nicht mehr gegeben und ihr riskiert entweder eine ungewollte Schwangerschaft oder eine sexuell übertragbare Krankheit. Daher empfiehlt es sich diesen Trend eher nicht mit einer flüchtigen Bekanntschaft auszuprobieren.