Du hast noch nie etwas von Pedal Pumping gehört? Dann wird es aber höchste Zeit. Schließlich bekommt dieser Fetisch in letzter Zeit immer mehr Aufmerksamkeit. In diesem Artikel erfährst du, was dahinter steckt und warum der Fetisch teilweise sehr sexistisch ist.

Was ist Pedal Pumping?

Pedal Pumping ist ein Fetisch, der vor allem bei Personen verbreitet ist, die sich zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühlen. Ein Fetisch ist eine sehr ausgeprägte, sexuelle Vorliebe, die jedes Geschlecht haben kann. Geschätzt hat etwa jeder sechste Mensch auf der Welt einen von rund 549 bekannten Fetischen.

Das sogenannte Pedal Pumping ist einer davon. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Pedal pumpen“. Und genau das beinhaltet dieser Fetisch auch. Menschen mit diesem Fetisch stehen nämlich auf Videos, in denen hauptsächlich Frauen mit hübsch manikürten Füßen und gegebenenfalls sogar in galanten High Heels immer wieder auf das Gaspedal eines Autos treten.

Häufig tragen diese Frauen dabei auch noch sehr aufreizende Klamotten oder zumindest Kleidung, bei der man sehr viel Haut sieht. Am wichtigsten ist aber, dass die mehr oder weniger nackten Füße in diesen Videos zu sehen sind. Nicht umsonst zählt das Pedal Pumping unter anderem auch zu den Fußfetischen. Insbesondere aufreizende High Heels, bei denen die Knöchel zu sehen sind, sind besonders begehrt.

High Heels
Insbesondere Frauen mit High Heels, bei denen man die Knöchel sieht, sind beim Pedal Pumping besonders beliebt. Foto: imago images/Cavan Images

Das steckt hinter dem Fetisch

Zwar können sich Fetische in die unterschiedlichsten Richtungen entwickeln, jedoch ist das Pedal Pumping schon ein sehr spezieller Fetisch, den die oder der andere vielleicht im ersten Moment nicht so ganz nachvollziehen kann.

Doch was genau macht Menschen jetzt an Füßen auf Pedalen so an? Beim Treten der Gaspedale erfolgt immer eine Kontraktion der Muskeln. Und das ist auch meistens schon der ausschlaggebende Punkt für Menschen, die auf Pedal Pumping stehen. Diese Muskelkontraktion beim Auf- und Abbewegen des Fußes erinnert nämlich auch stark an die typische Bewegung bei der Masturbation.

Hinzu kommt dann noch, dass Pedal Pumping-Fetischisten sich meist vorstellen, dass sie selbst mit im Wagen sitzen. Jedes Mal, wenn der Motor durch die Betätigung des Gaspedals aufheult, steigert sich ihre Libido um ein großes Stück.

Pedal Pumping – einfach nur eine sexistische Vorliebe?

Leider ist es aber nicht immer diese harmlosere Variante des Fetisches, auf die die meisten Pedal Pumping-Fetischisten stehen. Für einige hat es zudem noch einen besonderen Reiz, wenn die Frau, die das Gaspedal betätigt, besonders hilflos ist, weil sie das Auto nicht anbekommt.

In Pedal Pumping Videos sieht man leider viel zu häufig, dass eine Frau mit ihrem Auto zum Beispiel im Schlamm feststeckt und sich in dieser Situation „nicht anders zu helfen weiß“, als das Gaspedal immer wieder zu drücken in der Hoffnung, dass das Auto diesmal am Laufen bleibt. Ein ziemliches Klischee, oder?

In einigen Fällen kann Pedal Pumping also durchaus in eine sexistische Richtung abweichen und bedient einige „frauentypische“ Klischees. Jedoch ist das bei anderen Fetischen oft nicht anders.

Füße in Badewanne
Der Fußfetisch ist nur einer von vielen verschiedenen bekannten Fetischen! Foto: imago images/Panthermedia / imago images/Panthermedia

Fazit: Pedal Pumping ist ein Fetisch wie jeder andere

Dennoch bleibt Pedal Pumping trotz seiner leichten Außergewöhnlichkeit aber ein Fetisch wie jeder andere auch. Und auch wenn ein Fetisch eine sexistische Seite hat, ist es nichts, was du dir aussuchen kannst oder wofür du dich schämen solltest.

Schließlich ist bis heute noch nicht richtig erforscht, woher genau Fetische kommen. Sicher ist aber, dass sie auf Erinnerungen und Erfahrungen aus der Kindheit oder dem bisherigen Leben zurückzuführen sind.

Ähnliche Artikel: