Kein Orgasmus, mal wieder! So oder so ähnliche Gedanken dürften viele Frauen öfter haben. Denn während 91 % der Männer beim Sex zum Höhepunkt kommen, sind es bei uns Frauen lediglich 64 %.

Doch woran liegt das, dass Frauen nicht so oft zum Orgasmus kommen? wmn nennt die wichtigsten Gründe.

Kein Orgasmus? Daran liegt es häufig

Klar spielt die Technik eine große Rolle, damit Frauen zum Höhepunkt kommen. Etwa beim Vorspiel, beim Fingern oder Lecken. Aber auch die Psyche sollte nicht unterschätzt werden, wie eine Studie zeigt, die im Journal of Sex & Marital Therapy veröffentlicht wurde.

Denn laut dieser sind es vor allem Stress, die Stimmung, Leistungsdruck und Beziehungsprobleme, die dazu führen, dass Frauen keinen Orgasmus haben und genau diese psychischen Probleme werden durch ungesunde Verhaltensweisen geradezu noch befeuert.

1. Wir verbringen nicht genug Zeit im Bett

So ergab eine Studie, die im Journal of Sexual Medicine veröffentlicht wurde, dass sich zu wenig Schlaf auf unsere Libido auswirken kann.

Heißt also: Verbringt mehr Zeit im Bett und gönnt euch sieben bis neun Stunden, um so richtig ausgeschlafen zu sein und das Risiko, keinen Orgasmus zu haben, zu minimieren.

2. Du isst zu viel Käse

Eine einfache Rechnung: Käse = kein Orgasmus? Klingt abgefahren. Doch tatsächlich könnte da etwas dran sein, wie amerikanische Lifestyle-Magazine berichten. Denn die darin enthaltenen Hormone können sich negativ auf unseren eigenen Hormonhaushalt auswirken.

3. Du fährst zu viel Fahrrad

Forscher:innen aus Texas sowie von der Universität Yale haben sich angeschaut, wie sich Fahrradfahren auf unsere Lust auswirken kann. Das Ergebnis ist erschreckend: Frauen, die mehr als 16 Kilometer auf einem Rad mit tiefem Lenker hinter sich bringen, riskieren, dass sie weniger im Vaginalbereich spüren. Denn bei den Bewegungen sollen Nerven und Blutgefäße abgeschnürt werden, wodurch vor allem der vordere Vaginalbereich und die Schamlippen tauber werden. Die Folge: Kein Orgasmus!

4. Du denkst, dass deine Brüste zu unperfekt & dein Bauch zu dick ist

Jeder fühlt sich mal unwohl im Körper, das ist ganz normal. Aber wer sich im Bett überhaupt nicht fallen lassen kann und immer wieder nur an seine vermeintlichen Makel denkt, kommt ebenfalls schlechter zum Höhepunkt – oder noch blöder, hat erst gar keinen Orgasmus!

Unser Redaktionstipp: Diese Gedanken nerven! Aber sie lassen sich zum Glück auch ganz gut vermeiden, wenn du dich auf all die schönen Gefühle fokussiert und genau nachspürst, wie die Hände deines Sexpartners auf deiner Haut kitzeln.

5. Ihr seid nicht offen und ehrlich

„So bekomme ich keinen Orgasmus“, „Warum hört er einfach auf?“, „So wird das nie was“ – Solche Gedanken gehen dir beim Sex durch den Kopf? Aber aussprechen willst du sie nicht? Dann verwundert es nicht, dass du beim Sex keinen Orgasmus hast. Denn wie soll dein Gegenüber wissen, was dir gefällt, wenn du es nicht sagst?

Unser Redaktionstipp: Ja, es ist leichter gesagt als getan, über Sex zu reden. Aber damit kein Orgasmus kein Problem mehr ist, haben wir dir ein paar Tipps für das Gespräch gesammelt: Benutze eine positive Bildsprache und fokussiere dich auf das, was bereits gut läuft und falle nicht mit der Tür ins Haus, sondern leite das Thema ganz behutsam in Richtung Sex.

6. Du nimmst deine Arbeit mit ins Bett

Bevor du ins Bett kommst, musst du nur noch schnell die E-Mail checken oder den Tagesplan für morgen durchgehen und dann … Halt stopp! Entspanne dich und lass Arbeit mal Arbeit sein. Denn wer einfach nicht abschalten kann und ständig unter Strom steht, hat ebenfalls keinen Orgasmus.

Unser Tipp: Gönne dir vor dem Sex eine Meditation oder eine kleine Yoga-Session, um Stress abzubauen.

Kein Orgasmus? Kein Problem!

Wie du siehst, können deine Gedanken und deine Gefühle maßgeblich beeinflussen, ob du einen Orgasmus hast oder nicht. Aber wenn du dir genug Zeit nimmst, um an dir und deinem Mindset zu arbeiten, ist kein Orgasmus kein Problem mehr. Versprochen!