Du hast Angst davor, dich mit HIV anzustecken oder selbst die Krankheit zu übertragen? Dann haben wir gute Neuigkeiten für dich, denn einen HIV-Selbsttest erhältst du in jeder Apotheke – seit November 2018 ist hierfür keine ärztliche Verordnung mehr notwendig. Bist du also die Party-Queen schlechthin oder hast beruflich mit Spritzen und Nadeln zu tun, dann kann dich der HIV-Selbsttest schützen und dir die Angst nehmen.

HIV-Selbsttests sind einfach zu benutzen

Die Tests sind extra für Laien entwickelt, die Durchführung sollte also gar kein Problem sein. Allerdings wird dasselbe auch über Blutzuckertests gesagt, die sehr ähnlich gehandhabt werden und bei denen Ungeübte schon mal ein paar Teststreifen verbrauchen können, bevor das Ergebnis richtig angezeigt wird.

Auch bei den HIV-Selbsttests wird mit einer Nadel etwas Blut aus der Fingerkuppe gelockt und in ein Röhrchen oder auf eine Plastikoberfläche getropft. Nachdem die Trägerlösung dazugegeben wurde, dauert es bis zum Ergebnis circa 15 Minuten. Dann zeigt der Kontrollstreifen an, ob der Test funktioniert hat und ein Weiterer, ob eine Infektion vorliegt. 

wmn Tipp: Nehme dir für den Test ausreichend Zeit. Schaue dir die Packungsbeilage an und frage jemandem um Rat, wenn du dir unsicher bist. Das der Test für Laien entwickelt ist, heißt noch lange nicht, dass er dich nicht beim ersten Mal überfordern kann.

HIV aids test blutzucker
Ein HIV-Test ist einem Blutzuckertest sehr ähnlich.(Photo: Lumen Photos)

Was solltest du unbedingt beachten?

Zuallererst solltest du darauf achten, dass du einen soliden Test gekauft hast. Wie bei so vielen Dingen erkennst du einen guten Test an einem Kennzeichen. HIV-Selbsttests mit einem CE-Kennzeichen sind geprüft und liefern gute Ergebnisse.

Obwohl diese Tests sehr sicher sind, solltest du nicht einfach drauflostesten. Selbsttests weisen lediglich Antikörper nach. Erst nach wenigen Wochen ist die Antikörperkonzentration hoch genug, um eine Infektion zu erkennen, ein zuverlässiges Ergebnis bekommst du sogar erst 12 Wochen nach der Infektion. Außerdem ist die Zahl an Antikörpern im Blut höher als im Speichel oder Urin. Bluttests sind deswegen zuverlässiger.

Was die Tests zusätzlich verfälschen kann, sind Prophylaxe-Medikamente. Die werden von vielen vor Dates oder wilderen Partynächten eingenommen. Also immer, wenn die Möglichkeit besteht, dass es mal wilder zur Sache geht. Diese Medikamente sollen eine HIV-Infektion vorzubeugen können, können aber zum einen eine Infektion auch nicht immer verhindern und zum anderen das Ergebnis eines HIV-Schnelltests verfälschen. Das Ergebnis kann also negativ sein, obwohl eine Infektion vorliegt.

Auch interessant: In diesem Video erfährst du alles rund um die fünf häufigsten Geschlechtskrankheiten.

Sichere HIV-Selbsttests

Die Tests kosten meist etwas über 20 € plus Versandkosten. Das ist zwar teurer als in den Gesundheitsämtern und in vielen Testprojekten, wo der Test auch mal kostenlos angeboten wird. Dafür sind HIV-Schnelltests schneller erhältlich, zum Beispiel in Apotheken, Drogerien und im Internet.

Folgende Tests haben ein CE-Kennzeichen und sind auf amazon erhältlich: 

Simplitude ByMe HIV-Selbsttest

Dieser Test von der Firma Owen Mumford ist von der Deutschen AIDS-Hilfe empfohlen und verspricht eine Genauigkeit von 99 %. Der Test kostet 21,69 € und kann hier 🛒 gekauft werden. 

Autotest VIH

Auch Pharma-Riese ratiopharm hat einen HIV-Schnelltest auf den Markt gebracht. Der Autotest VIH kostet 24,49 € und wird diskret geliefert. Erhältlich ist der Test hier 🛒.

Exacto Pro HIV

Biosynex verspricht sogar eine Genauigkeit von 99,99 % und ein Ergebnis nach bereits zehn Minuten. Für 24,97 € gibt es ein Komplettpaket, inklusive Pflaster, Desinfektionstuch und sterilem Pad. Den Exacto-Test gibt es hier 🛒.

 

Unser Video zeigt dir, wie du dich vor den häufigsten Geschlechtskrankheiten schützt.

HIV-Selbsttests: Kein Grund zur Panik 

HIV gilt immer noch als schlimme Infektion, die das Leben drastisch einschränkt. Dass das nicht so ist, zeigt zum Beispiel, dass die Lebenserwartung von Infizierten in Deutschland mittlerweile ähnlich hoch ist, wie von Kerngesunden

Selbst wenn das Ergebnis positiv ist, musst du keine Panik haben. Ohnehin können Kreuzreaktionen das Ergebnis verfälschen, außerdem sind die HIV-Selbsttests sehr empfindlich. Eine ärztliche Bestätigung oder, falls du lieber anonym bleiben möchtest, eine Bestätigung beim Gesundheitsamt solltest du in diesem Fall also unbedingt einholen. Dann erst gilt das Ergebnis als sicher.

Wir haben noch mehr Infos für dich!

Die mit 🛒 gekennzeichneten Links und die Artikel-Widgets sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Redakteur:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.