Bevor ich das erste Mal mit einer Frau geschlafen habe, war ich unglaublich aufgeregt. Niemand nahm mich und meine damalige Orientierung als bisexuell für voll, was mich sehr verunsichert hat. Das Bild, was meine Freunde, mein damaliger Ex und Medien mir vermittelt haben, hat letztlich aber gar nicht zu dem gepasst, was eigentlich passiert ist.

Wahrscheinlich geht es dir ähnlich und niemand kann dir so richtig sagen, wie was funktioniert und was man beachten muss. Keine Bange: Hier erfährst du alles, was du vor deinem ersten Lesbensex wissen musst.

Erster Lesbensex: So funktioniert er ohne Strap-ons und Co.

Auf das erste Mal Hetero-Sex wird man schon in der Schule ein wenig vorbereitet. Zumindest, wenn es um die Basics der Biologie und Verhütung geht. Wie genau aber queerer Sex aussieht und was man dort beachten soll, das sagt einem im Regelfall keiner vorher. Natürlich fängt man irgendwann an, sich sein eigenes Bild davon zu machen.

Das erste Mal als ich gesehen habe, wie zwei Frauen Sex haben, hat mir mein Ex einen typischen Lesben-Porno gezeigt. Natürlich hatten alle Frauen Strap-ons und lange Fingernägel. Die allseits bekannte Schere kam ebenfalls vor. Bei meinem ersten Mal mit einer Frau bemerkte ich schnell, dass das keine Option für die Wirklichkeit ist.

Bei dir werden wahrscheinlich ebenfalls weniger Sex-Toys und lange Fingernägel zum Einsatz kommen. Schließlich kennt ihr euch wahrscheinlich noch nicht gut genug, um zusammen Toys zu kaufen. Die brauchst du auch gar nicht. Alles, was du für dein erstes Mal mit einer Frau brauchst, hast du schon an dir: Deine Finger und deinen Mund.

Am besten fragst du sie selbst, welche Bewegungen sie besonders stimulierend findet. Die Schere ist ebenfalls für das erste Mal kein Muss.

Für weniger Nervosität: So kannst du dich vorbereiten

Tatsächlich kannst du dich auf einige Sachen vorbereiten, damit ihr ein besseres und sicheres Erlebnis zusammen habt. Dazu gehört auch auf jeden Fall der Schutz vor Bakterien oder eine sexuell übertragbaren Krankheit. Zwar ist die Gefahr unter Frauen weitaus geringer, jedoch solltet ihr darüber auf jeden Fall sprechen. Gerade, wenn ihr euch noch nicht so gut kennt. Zum Schutz könnt ihr Handschuhe und Lecktücher (Dental Dams, eine Art Latex-Tuch) für Oralsex benutzen.

Egal ob ihr euch für oder gegen den Schutz entscheidet, es gibt ein paar hygienische Vorbereitungen, die ihr treffen solltet. Kürze dir vor dem Date die Fingernägel und trag keinen splitternden Nagellack, damit beim Fingern nichts weh tut oder Nagellack in ihr absplittert. Wenn du darauf nicht verzichten willst, kannst du Gummikappen für die Finger verwenden.

Wenn du diese Dinge beachtest, bist du schon sehr gut für deinen ersten Lesbensex vorbereitet. Eine Sache solltest du aber unbedingt beachten: Du kannst gar nicht einschätzen, was genau dir gefällt, wenn du es nicht selbst ausprobiert hast. Die besten Tipps zum Fingern findest du hier. So steht deinem ersten Mal mit einer Frau nichts im Weg!

Ähnliche Artikel: