Es gibt viele Sexstellungen, die einen atemberaubenden Orgasmus versprechen. Bei einigen ist das auch tatsächlich der Fall, bei anderen weniger. Bei der Sexstellung Hausnummer könnt ihr euch sicher sein, dass ihr beide einen verdammten guten Orgasmus haben werdet, denn sie ist unglaublich wandelbar.

Innerhalb unserer wmn sexperience stellen wir euch regelmäßig neue und ausgefallene Sexstellungen aus dem Kamasutra vor und berichten von unseren Erfahrungen.

Wie funktioniert die Sexstellung Hausnummer?

Die Sexstellung Hausnummer ist besonders beliebt, da bei ihr intensive Gefühle möglich sind und sie dennoch für ausreichend Abwechslung sorgt. Außerdem ist die Stellung wandelbar und an eure Stimmung und Bedürfnisse anpassbar. Du bist neugierig? Dann erfährst du jetzt, wie sie funktioniert.

Ich beschreibe die Sexstellung aus der hetereosexuellen Perspektive, aber natürlich ist sie auch von queeren Lovern durchführbar.

sex
Die Hausnummer ist eine fordernde Sexstellung. Credit: wmn

Bei dieser Sexstellung befindest du dich auf dem Rücken, hebst ihn an und schiebst ein Kissen unter deinen Po, während dein Partner zwischen deinen Beinen kniet. Dabei umgreifst du mit deinen Beinen die Hüfte deines Partners, sodass er tief in die eindringen kann.

Anschließend bewegst deine Hüfte wellenartig, erst in die eine Richtung und dann in die andere, so ist die Stellung für euch beide besonders intensiv. Halt bekommst du durch deine Arme auf dem Boden und den festen Griff um sein Becken beziehungsweise seinen Rücken.

Jedoch muss man an dieser Stelle unbedingt erwähnen, dass die Sexstellung Hausnummer eine ziemlich sportliche Angelegenheit ist. Ihr werdet also sehr wahrscheinlich dabei ins Schwitzen kommen. Wenn du dich jedoch schwer damit tust einen Orgasmus zu bekommen oder ihr etwas Neues ausprobieren wollt, dann kann ich euch diese Sexstellung auf jeden Fall ans Herz legen.

Sex-Studie
Ihr seid auf der Suche nach einer Sexstellung mit Orgasmus-Garantie? Dann probiert die Hausnummer unbedingt aus, Credit: 4 PM production/ shutterstock / 4 PM production/ shutterstock

Mir persönlich gefällt die Stellung besonders gut, da beide Partner das Tempo selbst bestimmen und sich je nach Geschmack tief in die Augen schauen können. Außerdem sorgt die Hausnummer für reichlich Abwechslung und einen ziemlich guten Orgasmus.

wmn-Tipp: Dir ist die Sexstellung etwas zu anspruchsvoll? Dann könnt ihr aus dieser Stellung ganz leicht wieder in die Missionarsstellung wechseln. Oder aber du legst deinen Rücken ab und verschränkst deine Beine hinter dem Kopf deines Partners.

Die Sexstellung Hausnummer sollte jeder einmal ausprobiert haben

Wer Lust auf eine sportliche Sexstellung hat, der sollte die Hausnummer unbedingt mal ausprobieren. Wer eher gemütlich unterwegs ist, für den empfehlen wir den beliebten Kuschelsex – du bist noch unentschlossen? Vielleicht hilft dir mein Fazit:

  • Sportlichkeitslevel: Das Sportlichkeitslevel ist bei der Hausnummer eher hoch. Schließlich hebst du deinen Rücken die meiste Zeit an.
  • Intimität: Ihr seid euch zwar bei anderen Stellungen körperlich näher, jedoch wird er bei dieser Stellung tief in dich eindringen können, während ihr den Blickkontakt haltet. Die Hausnummer kann somit ebenso intim sein.
  • Orgasmus-Chance: Da ihr das Tempo beide beeinflussen könnt, gibt es bei dieser Sexstellung fast eine Orgasmus-Garantie.

Lust auf noch mehr sexperience?