Dass Coronaviren über winzige Tröpfchen übertragen werden, ist mittlerweile wohl fast jedem bekannt. Um eine Ansteckung zu verhindern, tragen wir Masken, halten Abstand, desinfizieren uns die Hände. Doch nicht nur durch die Luft, das Berühren von Oberflächen oder einen Händedruck kann das SARS-CoV-2-Virus übertragen werden. Auch die Vagina kann Corona übertragen. Wie wahrscheinlich das aber überhaupt ist – das hat jetzt eine Studie offengelegt.

Gibt es wirklich Coronaviren in der Vagina?

In den vergangenen Monaten der Pandemie konnten Forscher:innen immer wieder neue Erkenntnisse über das Coronavirus gewinnen. So ließ sich SARS-CoV-2 in vielen Körperflüssigkeiten wie beispielsweise in Blut, Urin, Kot oder Tränen nachweisen. Die Wissenschaftler:innen fanden aber auch heraus, dass hingegen im Sperma extrem selten eine Viruslast zu finden ist.

Und wie sieht es mit der Übertragung von Corona über die Vagina aus? Auch für das Scheidensekret gab es bisher fast keinen Nachweis, obwohl die Probandinnen eine schwere Covid-Erkrankung hatten.

Neue Studie zeigt Viruslast im Scheidensekret

Doch eine neue Studie aus Israel, die im Journal of Clinical Medicine veröffentlicht wurde, zeigt, dass es durchaus Coronaviren in der Vagina gibt.

Dafür schauten sich die Forscher:innen den Ct-Wert an. Dieser zeigt, ob ein Infizierter oder eine Infizierte ansteckend ist oder nicht. Ist der Ct-Wert niedrig, weist die Person eine hohe Viruslast auf und ist demzufolge ansteckend. Ein hoher Ct-Wert von mehr als 30 bedeutet, dass ein:e Covid-19 Infizierte:r nicht ansteckend ist.

unterhose frau unterwäsche sexy weiß bauch bauchnabel dünn
Coronaviren wurden nur äußerst selten in Scheidensekret nachgewiesen. Credit: IMAGO / BE&W

Die entnommenen Proben der Probandinnen ergaben einen durchschnittlichen Ct-Wert von 35 bis 42. Das bedeutet: Diejenigen Frauen, bei denen Corona in der Vagina nachgewiesen werden konnte, wiesen eine verschwindend geringe Viruslast im Scheidensekret auf. Allerdings sagen dir Forscher:innen auch, dass weitere Studien vorgenommen werden müssen. Denn: Eventuell ist eine Corona-Infektion nur dann in der Vagina nachweisbar, wenn die Viren auch in hoher Konzentration im Blut vorhanden sind. Außerdem könnten die positiven Ergebnisse auf eine „fäkale Kontamination“ durch den Darm zurückzuführen sein.

Noch mehr Corona-News?

crlnmyr