Frau lächelt
Der Coronavirus bringt auch einige Vorteile mit sich, die man nicht vergessen sollte. (Photo: iStock, Lisa5201)

Coronavirus: Diese 9 Vorteile bringt dir der Virus

Es wird Zeit, den Coronavirus als eine Chance zu sehen. Denn neben den bekannten negativen Auswirkungen bringt der Virus eine Reihe von positiven Effekten mit sich.

Der Coronavirus ist in aller Munde. Während er den einen große Sorgen bereitet, geht er anderen nur noch gehörig auf die Nerven. Ob die Organisation, die Isolation oder einfach nur die alltäglichen Einschränkungen: der Virus ist präsent und wir sind alle froh, wenn wir die Zeit überstanden haben.

Dennoch sollten wir nicht vergessen, welche positiven Nebeneffekte der Coronavirus mit sich bringt und welche einmaligen Chancen sich dadurch für uns ergeben.

Der Coronavirus: ein neuer Anfang

Abgesehen von allen negativen Auswirkungen des Coronavirus gibt es auch einige positive, die du nicht aus den Augen verlieren solltest. Denn du wirst nie wieder so viel Zeit für dich und deine Mitmenschen haben. Außerdem wird sich das Leben in vielen Bereichen grundlegend ändern. Was sich nach dem Coronavirus für uns ändern wird, erfährst du hier.

Laptop Frau Essen
Fast jedes Unternehmen hat sich an das Arbeiten im Homeoffice gewöhnt.

1. Flexibilität bei der Arbeit

In naher Zukunft kann es möglich sein, dass du viel häufiger im Homeoffice arbeiten kannst. Die meisten Unternehmen haben sich zwangsläufig mit der Thematik auseinandergesetzt und haben für jedes Problem eine Lösung gefunden. 

Einem verlängerten Wochenende durch Homeoffice am Freitag oder Montag, steht somit nichts mehr im Wege. Wie du Homeoffice mit dem Partner unbeschadet überstehst, kannst du hier nachlesen.

2. Die Welt rückt zusammen

Es entstehen einmalige Erlebnisse. Besonders in Italien werden die Menschen die sogenannten Balkon-Konzerte vermutlich nie vergessen. Das gemeinsame Musizieren und Klatschen für mehr Zusammenhalt und Dankbarkeit, wird den Menschen noch lange in Erinnerung bleiben.

3. Die Umwelt sagt Danke

Der Stickstoffdioxidanteil geht zurück. In Wuhan konnte bereits festgestellt werden, dass es seit dem Ausbruch von Covid-19 weniger Stickstoffdioxid gibt. Diese Erkenntnisse gehen auf Satellitenaufnahmen der Nasa zurück. 

Hier noch einmal die krassesten Klimawandel Fakten im Überblick.

4. Gestreamte Konzerte

Künstler finden in Zeiten von Corona kreative Wege. Schriftsteller und Musiker lassen ihre Fans durch Social-Media an ihren Werken teilhaben. Das schafft besondere Nähe und einen einmaligen Einblick in das Privatleben der Künstler. Außerdem sorgen sie für besondere Abwechslung und neue Inspiration.

Frau Hund Spaziergang
Biete deinen Nachbarn an, hin und wieder den Hundedienst, zu übernehmen.

5. Hilfsbereitschaft & Solidarität

Noch nie haben Menschen so viel Hilfe angeboten wie in der aktuellen Krise. Ob für den Einkauf, das Spazieren gehen mit dem Hund, ein Gang zur Apotheke oder einfach nur ein paar warme Worte, die Menschen halten zusammen. Insbesondere ältere Menschen erfahren viel Hilfsbereitschaft und Solidarität.

6. Die kleinen Dinge schätzen lernen

Ob das wöchentliche Fußballtraining, deine Lieblings- Hatha Yoga Übungen mit Freunden, die Bowling-Runde oder eine Kneipentour und ein anschließender Clubbesuch. Unsere Hobbys fehlen uns jetzt schon. Daher werden wir ganz automatisch jede Freizeitaktivität mehr schätzen, wenn wir ihr wieder nachgehen können.

7.  Anerkennung von Berufen in der Pflege

Wie wichtig die Arbeit von Menschen in der Pflege ist, das dürfte jetzt bei jedem angekommen sein. Daher werden die Gehälter und die Wertschätzung der Arbeit sicher nicht nur jetzt mehr beachtet, sondern auch zukünftig. Auch wenn die Wertschätzung aus Sicht von vielen Krankenschwestern, Ärzten und Altenpflegern, längst überfällig war.

8. Handhygiene ist wichtig

Nicht nur in Corona-Zeiten, sondern immer. Zukünftig können die aktuellen Erfahrungen helfen, Ansteckungen zu reduzieren. Völlig unabhängig, um welchen Virus es dabei geht. Auf eine bessere und sorgsamere Handhygiene wird wohl jeder nach dem Coronavirus achten. Dennoch solltest du die Menge im Auge behalten, denn zu viel Desinfektionsmittel kann dir schaden.

Frau Wandern Sitzen
Es war noch nie so leicht, sich Zeit für sich selbst zu nehmen.

9. Zeit für dich selbst

Wenn du nicht nach draußen gehen kannst, dann hast du mal wieder Zeit in dich hineinzuhören. Das ist nicht immer angenehm, aber es wird dir helfen, nach der Krise neue und eventuell andere Entscheidungen zu treffen. Außerdem werden Probleme nach der Krise weniger schlimm wirken und schneller gelöst werden können.

Du solltest die Zeit nach dem Virus im Blick behalten

Sicher hattest du während der Kontaktsperre viel Zeit zum Nachdenken. Auch, wenn das nicht immer angenehm war, wird es dir helfen, dich neu zu sortieren. Die Hilfsbereitschaft, die du während der Zeit erfahren hast und die neuen Möglichkeiten die sich plötzlich ergeben haben, solltest du schätzen und vor allem nutzen.

Warum diese Corona-Apps dir die Zeit erleichtern werden und warum das Wohnen auf dem Land jetzt entspannter sein kann, erklären wir dir hier.


Love