Finnland will das unaufgeforderte Versenden von Dick Pics härter bestrafen! Es drohen jetzt bis zu sechs Monate Haft.

Dafür plant das Justizministerium ein neues Gesetz. In diesem will das skandinavische Land die Definition von sexueller Belästigung erweitern. Warum? Weil bislang nur Berührungen als sexuelle Belästigungen galten. Dick Pics hingegen nicht. Das soll sich in Zukunft jedoch ändern. So sollen bereits Worte, Fotos, Nachrichten und eben sexuelle Bilder wie die Dick Pics als sexuelle Belästigung gelten.

Warum Finnland mit seinem Dick Pic-Gesetz den Nerv der Zeit trifft!

Im nächsten Jahr soll das Gesetz dem Parlament zur Abstimmung vorgelegt werden. Doch selbst wenn es eingeführt wird, werden die meisten Absender wahrscheinlich nicht im Knast landen. Denn für diese hohe Strafe müssten die Täter wahrscheinlich vorbestraft sein.

Dick Pic
Dick Pics: Jetzt zieht auch Finnland die Reißleine!(Photo: tommaso79/ istock)

Dennoch trifft das Gesetz genau den Puls der Zeit. Denn auf Facebook, Instagram oder den Datingportalen bekommen junge Frauen immer wieder ungefragt Dick Pics zugeschickt. Das hat nicht nur das TV-Format „Männerwelten“ von Joko und Klaas gezeigt. In welchem Frauen erzählt haben, wie sie alltäglich sexuelle Gewalt erleben.

Sondern das belegen auch Umfragen. Laut der Kinderrechtsorganisation Plan International haben 51 % von circa 14.000 Mädchen und Frauen weltweit schon einmal sexuelle Belästigung erfahren. 35 % von den Befragten haben schon „sexuelle oder explizite Fotos und Bilder“ zugeschickt bekommen.

Dick Pics: Diese Strafen drohen in Deutschland

Und wie sieht es bei uns in Deutschland aus? Auch hier bei uns wird das unaufgeforderte Verschicken von Nacktbildern bestraft! Wer solche Fotos von sich verschickt, muss sogar mit bis zu einem Jahr Haft rechnen. 

Doch was für die Theorie gilt, muss nicht auch in der Praxis funktionieren. Denn zum einen benutzen die Absender oft anonyme Profile, sodass die Betroffenen gar nicht genau wissen, wer ihnen die Dick Pics eigentlich zuschickt. Und zweitens werden solche Fälle nur selten angezeigt. 

On top kommt noch, dass das Verschicken von erotischen Fotos erlaubt ist und Gerichte deshalb im Einzelfall unterscheiden müssen, ob es sich bei diesem tatsächlich um einen Straftatbestand handelt.

Auch wmn hat sich diesem Thema bereits angenommen und möchte junge Frauen vor Dick Pics schützen. Deshalb stellen wir euch hier eine Dating-App vor, die Dick-Pics in Katzenfotos verwandelt.